FTP-Server-Überwachung

hanx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
176
Hallo! Kennt von Euch jemand eine Möglichkeit, wie ich einen FTP-Server überwachen kann? Stelle mir das so vor, dass sobald ein Dateneingang verzeichnet wird, eine Meldung, in welcher Form auch immer, an den Administrator rausgeht.
Gibt es soetwas? Kenne mich da leider nicht so aus und hoffe auch, dass die Frage hier an der richtigen Stelle im Forum steht.
 

muellermanfred

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
2.748
Läuft der FTP-Server auf einem Mac? Dann riecht das nach Automator. Da kannst Du Dir eine entsprechende Aktion zusammenklicken.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.502
ansonsten halt die log files überwachen und wenn sich was tut mail schicken...
 

hanx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
176
Vielen Dank für die schnelle Reaktion. Nein, der Server ist ein Linux-Derivat (uubuntu).
 

hanx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
176
Wie kann ich die Logfiles auslesen? Gibt es da eine Möglichkeit die Logfiles ständig im Hintergrund auszulesen, so dass man immer eine aktuelle Meldung hat?
 

muellermanfred

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
2.748
Du kannst ein Script definieren, daß das aktuelle Änderungsdatum mit einem vorher gespeicherten vergleicht und im Falle einer Änderung Alarm schlägt - per mail z.B.

"Ständig überprüfen" könntest Du mit einem Zeitplan à la crontab erreichen - laß das log z.B. alle fünf Minuten checken. Hat sich das Änderungsdatum geändert, führt das Script ein weiteres aus, daß eine mail abschickt.

Aufwendiger wäre es natürlich, den Inhalt des logfiles zu checken und zeichenweise mit einer Vorversion zu vergleichen. Aber ob das nötig ist?

Jetzt fällt mir noch was ein: Du kannst auch einfach Verzeichnislisten vergleichen, oder - noch einfacher - das jeweils aktuellste Änderungsdatum (beim FTP wohl das Datum, zu dem eine Datei hochgeladen wurde, richtig?) speichern und fünf Minuten später das Script checken lassen, ob es aktuellere Dateien gibt. Deren Namen übergibt das Script dann an das mail-Script.
 

hanx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
176
:confused: Das hatte ich befürchtet. OK, ich sehe schon, ich komme wohl nicht darum herum. Danke für Deinen Tipp. Werde dann mal nach Tutorials suchen.
 

muellermanfred

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
2.748
Die Lösung mit der Fileliste kann ich Dir vielleicht sogar als Script schicken - ich muß es nur finden (kann dauern).

Aber mir fällt grad noch was ein: Wenn Du am Mac sitzt, könntest Du den Server im Finder gemountet haben und den dann checken lassen. Ich hab mir mal eine Automator-Aktion gebastelt, um eine Freigabe morgens darauf checken zu lassen, ob neue files da sind. Die Liste hab' ich dann an mail übergeben und an die Kollegen schicken lassen, damit die auch Bescheid wußten. Schau:

Angegebene Finder-Objekte abfragen (den beim Start gemounteten FTP-Server)
Finder-Objekte suchen (Änderungsdatum seit gestern)
Finder-Objekt filtern (z.B. Dokumenttypen)
Neue Textdatei (Namen und Suffix sowie Speicherort angeben)
Ergebnisse anzeigen
Arbeitsablauf ausführen (hier einen Ablauf zur Erstellung der mail)
Anhänge zur E-Mail im Vordergrund hinzufügen
Ergebnisse anzeigen
E-Mails senden
Ergebnisse anzeigen
 

hanx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
176
Wow, vielen Dank für den Tipp. Wir mounten den Server allerdings nicht mehr als Volume. Angeblich würde dadurch eine Sicherheitslücke entstehen. Überlege aber, ob man eine ähnliche Aktion vielleicht mit einem FTP-Programm, wie z.B. Cyberduck, koppeln kann. Weiß leider noch viel zu wenig über Automator. Das soll sich aber ändern. Auf jeden Fall bedanke ich mich bei Euch, für Eure Mühe.
 
Oben