FTP Server »aufsetzen«

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von mischah, 23.11.2005.

  1. mischah

    mischah Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.05.2005
    Hallo,

    ich möchte in unserer kleinen Agentur als ISDN (Leonardo) Alternative einen kleinen FTP-Server aufsetzen. Dafür will ich einen nicht mehr benutzten G4 unter OS X 10.4.3 benutzen den ich zu diesem Zweck in unserer Netzwerk hänge damit jeder Mitarbeiter schnell mal für einen Kunden was reinlegen kann ohne die Sachen erst per FTP hochladen zu müssen.

    Von draussen über FTP sollen sowohl Kunden als auch Zulieferer die Möglichkeit haben runter- bzw. hochzuladen. Dafür müsste man im Router ja nur einstellen das Port 21 auf die IP-Adresse des Rechners weitergereicht wird.

    Bei dem in OS X implementierten FTP-Server kann man ja (zumindest über das GUI) gar nichts einstellen. Das heißt es wird wahrscheinlich nur für einen User sein Home-Verzeichnis freigegeben. Das ist ja sehr bescheiden und für den Zweck nicht so komfortabel. Denn man will ja für verschiedene Kunden verschiedene Freigaben haben.

    Deshalb nun zu meiner Frage:
    Muss ich nun für jede Freigabe einen MAC OS X Benutzer anlegen?
    Oder kennt jemand einen leicht zu administrierenden FTP Server für wenig Geld?

    Vielen Dank …
     
  2. Lofgard

    Lofgard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    17.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2005
  3. DJBase

    DJBase MacUser Mitglied

    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.03.2003
    Also entweder MacOS X Server oder CrushFTPd hat mir sehr gut gefallen (defekter Link entfernt).
     
  4. Lofgard

    Lofgard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    17.04.2005
  5. sun_r

    sun_r MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2003
    Hi,

    genau vor diesem Problem hab ich auch schon gestanden und bin dann auf "ftp-config" gestossen. Da lässt sich alles konfigurieren was man für einen FTP-Server braucht, von Bandbreitenbeschränkungen für einzelne User über einen Anonymous Account bis zur Anbindung an SQL.

    Zitat:
    FTP-Config is a complete FTP solution. It is distributed as a simple installer. The installer installs Pure-FTPd, and provides a graphical user interface with many of Pure-FTPd's features.

    http://www.gritsch-soft.com/_appftpconfig/



    --
    Gruß
    sun_r
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  6. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    MacUser seit:
    30.01.2005
    Schau lieber mal nach dem „PureFTPd Manager“, der ist sehr flexibel und verfügt dabei über eine recht übersichtliche Konfigurationsoberfläche. Damit läuft der Server in weniger als fünf Minuten.
     
  7. mischah

    mischah Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.05.2005
    Danke für die Infos und Links.

    Ich werde zunächst mal den PureFTPd Manager ausprobieren, das es sich hierbei ja um Freeware zu handeln scheint.

    Mit DynDNS muss ich mich nicht auseinandersetzen da wir eine statische IP-Adresse haben.

    Viele Grüße,
    Michael
     
  8. Lofgard

    Lofgard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    17.04.2005
    wo hat denn der pureftpd Manager eine Oberfläche? Ist das kein Kommandozeilenmoped?
     
  9. emaerix

    emaerix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    19.03.2004
    Wenn ihr eine statische IP habt, hat DynDNS natürlich keinen Sinn. Zweck wäre es ja immer unter der gleichen URL wie z. B. agentur.dyndns.org erreichbar zu sein, obwohl ihr ständig wechselnde IPs habt.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.647
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Nein, das ist so nicht ganz richtig.
    FTP ist so ziemlich das älteste Netzwerkprotokoll überhaupt und weist einigen "Spezialitäten" auf.

    Zum Einen werden zwei Kanäle genutzt, ein Steuerkanal und ein Datenkanal.
    Zum Anderen gibt es verschiedene Modi, Aktives und Passives FTP.
    Dazu kommt noch, dass sich viele Clients nicht genau an die Sepzifikationen hinsichtlich der Auswahl der Ports halten.

    In der Praxis bedeutet das, dass es nicht genügt, den Port 21 am Router weiterzuleiten, wenn man den Server auch mit passivem FTP betreiben möchte.
    Aktives FTP ist wiederum nicht praktikabel, wenn die Clients hinter einem Router und/oder einer Firewall sitzen, wovon man heute eigentlich ausgehen muss.


    Für Deinen Anwendungszweck würde ich Dir empfehlen, den Webserver zu aktivieren und WebDAV einzusetzen. Das ist IMHO bedeutend einfacher.
    Eine gute Anleitung gibt es auf http://www.powermaki.de (auf deutsch und für Mac OS X).

    HTH
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen