Benutzerdefinierte Suche

ftp-login in Script umsetzen?

  1. muellermanfred

    muellermanfred Thread Starter

    Moin Gemeinde!

    Folgende Situation:
    Ich sitze in einem Firmennetz und möchte einen externen FTP-Server auf Systemebene mounten, um ihn als Volume verfügbar zu haben. Cmd-K geht aber nicht, weil die Firewall eine bestimmte Reihenfolge bei der Eingabe der nötigen Daten verlangt:
    - erst Firewall ansprechen
    - dann User-ID des Firmennetzes und gewünschten remote host angeben
    - dann Firewallpaßwort eingeben
    (remote host wird angesprochen)
    - remote user und Paßwort eingeben

    Im Terminal sieht das so aus:
    Code:
    Last login: Tue Aug 22 15:27:30 on ttyp1
    Welcome to Darwin!
    [muellermac:~] muellerm% ftp <firewall.company.com>
    Connected to <firewall.company.com>.
    220 Check Point FireWall-1 Secure FTP server running on <firewall>
    Name (<firewall.company.com>:muellermanfred): <firewall_user>@<remote.ftp.com>
    331 password: you can use FW-1-password
    Password: <firewall_password>
    230-User <firewall_user> authenticated by FireWall-1 authentication
    230-Connected to server. Logging in...
    230 220 FTP Server ready.
    Remote system type is UNIX.
    Using binary mode to transfer files.
    ftp> user <remote_user>
    331 Password required for <remote_user>.
    Password: <remote_password>
    230 User <remote_user> logged in.
    Remote system type is UNIX.
    Using binary mode to transfer files.
    ftp> 
    
    Frage:
    Wie kann ich diesen Login in ein Script umwandeln, so daß ich nach dem Klick auf eine ausführbare Datei den remote host als Server in der Seitenleiste eines Fensters sehe?

    Mit einigen FTP-Clients klappt der Zugriff (Fetch z.B.) - leider wird der Server dann nicht als Volume gemountet, sondern ist nur im Programmfenster zu sehen. Ich brauche jedoch die Möglichkeit, auf den remote host speichern zu können, bzw. Bildaktualisierungen vornehmen zu können.

    Frage 2:
    Wäre WebDAV eine Alternative?

    Danke schonmal!

    Manfred
     
    muellermanfred, 22.08.2006
  2. Manjo

    ManjoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Manfred,

    das ist die berühmte Frage nach dem FTP-Upload mit Finder! Das geht nicht! Alle anderen Möglichkeiten basieren auf einem eigenen Programm und damit sind sie nicht im Finder integrierbar.

    Wenn Du natürlich nicht nur FTP sondern NFS-Zugriff hast, dann geht es wiederrum. Allerdings würde ich so etwas nur im internen Netz zulassen.

    Für FTP gibt es diverse Programme. Die Suche im Forum wird eine Riesenliste ausspucken oder auch mal bei versiontracker gucken.

    Gruß
    Manjo
     
    Manjo, 22.08.2006
  3. muellermanfred

    muellermanfred Thread Starter

    Danke, da bin ich schon durch. Wie gesagt: Clients, die die Firewall richtig bedienen können, habe ich auch im Einsatz. Was mir nur fehlt, ist die Möglichkeit, den gemounteten FTP-Server als Volume behandeln zu können ... :hum:

    Ich würde auch nicht danach fragen, wenn es nicht ginge: Ich habe den Präzedenzfall erlebt, als ich Daten von einem russischen Server gezogen hab (nein, nichts illegales, nur eine Automobilredaktion, aber eben eine im Extranet) - den Server konnte ich per Systemdialog mit cmd-K als Volume mounten.

    Leider hat mich das damals nicht interessiert und jetzt weiß ich nicht mehr, was ich tun muß, um das zu reproduzieren.

    Tscha ...
     
    muellermanfred, 22.08.2006
  4. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.176
    Zustimmungen:
    3.891
    ich meine das ftp kommando im terminal unterstützt ftp URLs...
    also einfach "ftp ftp://user:pass@server" machen...
     
    oneOeight, 22.08.2006
  5. muellermanfred

    muellermanfred Thread Starter

    Tut es. :)

    Das war aber gar nicht die Frage, sorry.

    Ich könnte ja mal 'ne andere stellen:
    Wenn ich im Systemdialog (cmd-K) "ftp://user:pass@server" eingebe, erhalte ich keine Verbindung, weil die Firewall zuerst angesprochen werden will - Fetch z.B. übergibt die Infos in der richtigen Reihenfolge. Frage also: In welche Syntax muß ich die im <code> oben angegebenen Daten bringen, um per cmd-K eine Verbindung zu erhalten? :kopfkratz:
     
    muellermanfred, 22.08.2006
  6. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.176
    Zustimmungen:
    3.891
    wenn du das machen willst, kannst du dich dann noch in die frage-reihe "wie mounte ich ftp im finder mit schreibrechten" mit rein nehmen und als antwort bekommen: "nein, geht nicht" ;)
     
    oneOeight, 22.08.2006
  7. muellermanfred

    muellermanfred Thread Starter

    :D

    Ist es so schlimm?

    Hm, ich dachte es könnte sich lohnen, zu fragen: immerhin klappen alle gewünschten Verbindungen sowohl per Client als auch per Terminal in beide Richtungen reibungslos. Da wäre es ja nur logisch gewesen, daß es irgendwo eine Möglichkeit gibt ... :hum:

    Egal, morgen lasse ich den Kollegen einen WebDAV-Server aufsetzen, dann mounten wir das Verzeichnis per http im Finder und gut ist. Hoffentlich ist die Performance nicht so beschissen ...
     
    muellermanfred, 22.08.2006
Die Seite wird geladen...
Benutzerdefinierte Suche