Freehand - Leopard -> Druckprobleme!

piccool

Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
640
Punkte Reaktionen
24
Moin moin!
Habe seit gestern auch das Problem mit dem Drucken. Hatte noch eine bootfähige Festplatte (10.5.6 mit Freehand 11.02) wo alles lief. Nach dem Vergleichen beider Seiten ist mir aufgefallen, dass der Acrobatdrucker deaktiviert war. Nun habe ich ihn auf der defekten Seite auch deaktiviert und HURRA alle Schriften werden wieder gedruckt.
Ich hoffe, dass bei euch auch so funzt.
 

polterli

Neues Mitglied
Dabei seit
28.04.2009
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Hi, das habe ich, jedoch leider keine Änderung. Aber ich würde deinen Tipp wiederholen, denn er erscheint sehr sinnvoll.
Nun muss ich mal schauen, was mit dem Drucken ist. Bei mir werden auch nur leere Seiten gedruckt.
Melde mich hierzu.
Gruß Polterli

Hi Piccool,
druckst du mit dem Acrobat-Drucker? Welche Version? 9? Geht es auch mit dem normalen Drucker?

Ich kann wie wie viele andere nicht mit Freehand drucken, leider auch noch kein PDf erzeugen. Ich verwende via Netzwerk mein ibook G4 mit 10.4.11 zum Drucken. Freehand und Adobe CS4 sind ja problemlos auf EINEM Laptop parallel zu installieren. So geht es zwar nicht perfekt, aber es geht schon.
Dies zur Info.
Das wird dann wohl das Ex für meinen geliebten G4/440 bedeuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

piccool

Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
640
Punkte Reaktionen
24
Moin moin!
Ich drucke mit dem Epson-R220, wenn ich auf Printfab stelle, ist übrigens nicht schlecht, funzt es auch nicht. Die Datei als PDF speichern und dann drucken geht. Warum es seit ein paar Tagen nicht mehr geht, das frage ich mich. Keine Systemaktualisierung vorgenommen, vielleicht schaut Adobe ja auf den Rechner und meint den muss ich ärgern, soll gefälligst Indesign nehmen :)

Ach so, bei Seite einrichten, auf alle Drucker stellen und bei drucken auf den Drucker-Treiber.
Dann geht es bei mir mit allen Schriften OT, TTF, PS
 
Zuletzt bearbeitet:

polterli

Neues Mitglied
Dabei seit
28.04.2009
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Druckst du auch Proofs? Hierzu verwende ich EFI-Designer, ehemals Bestdesigner!
 

wolfrat

Neues Mitglied
Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

als langjähriger FreeHand-Nutzer, zuletzt auf einem G4/OSX 10.4.11, war ich froh, dass es überhaupt lief und mir Illustrator und Konsorten erspart blieben bisher, wie allen anderen Leidensgenossen in diesem Thread. Jetzt ist es wohl aber soweit, auch wenn man das nicht so recht wahrhaben möchte, dass sich FreeHand auf meinem neuen Intel-iMac/OS X 10.5.6 zwar ohne Murren installieren lässt, aber das Programm sich weigert zu öffnen. Ohne irgendwelche Fehlermeldungen.

Frage: Hat jemand FreeHand auf einem Intel-Mac laufen? Wenn ja, wie?
 

cdmac

Mitglied
Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
80
Frage: Hat jemand FreeHand auf einem Intel-Mac laufen? Wenn ja, wie?

Ja, auf zwei iMacs Alu, vollkommen problemlos.

Ich glaube, Du musst Dich vor dem ersten Start von FreeHand als Admin anmelden, dann müsste es klappen, versuch' das mal. Danach kannst Du FH dann auch als Standard-User öffnen. Sollte das nicht funktionieren, würde ich es - auch als Admin - nochmal neu installieren.

Gruß, cdmac
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.488
Punkte Reaktionen
6.753
Frage: Hat jemand FreeHand auf einem Intel-Mac laufen? Wenn ja, wie?

Da habe ich zwar (noch) nicht, ich weiß aber von zahlreichen Berichten,
dass es auch auf Intel-Macs funktioniert. Bei vielen sofort, bei manchen
erst auf den zweiten Anlauf.

Ich würde zunächst nochmal eine Installation versuchen.

Edit: War ich wieder zu spät ... ;)
 

wolfrat

Neues Mitglied
Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
@cdmac u. MacEnroe /

Vielen Dank für die Antworten. Allein die Nachricht, dass es geht, rettet mir den Tag heute. Ich probiere es dann mal mit "Admin" aus. Grüße!
 

wolfrat

Neues Mitglied
Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Ja, tatsächlich geschafft die FH Version 11.0 auf dem Intel-Mac zu öffnen. Vielen Dank nochmal.

Nun taucht aber das neue alte Problem mit dem Upgrade auf 11.0.2 wieder auf. Das FH-Symbol hüpft und hüpft, Programm öffnet sich nicht. Für die 11.0.2er Version gab's damals eine extra SerienNr., die ich auch noch habe. Nur dazu kommt es erst gar nicht.

Bei der Recherche über Adobe-Seiten ist zwar ein Hinweis darauf, dass 11.0.2 die Version 11.0.1 voraussetzt, aber ein Download der 11.0.1-Version ist dort, warum auch immer, nicht möglich. Hat jemand eine Idee, wo man das sonst herbekommen könnte? Dank im Voraus!
 

cdmac

Mitglied
Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
80
Das Problem hatte ich nicht. Müsste doch mit dem Installer für 11.0.2 genauso gehen (als Admin) wie mit dem von 11.0. An eine 11.0.1 Version kann ich mich leider nicht erinnern.

Gruß, cdmac
 

wolfrat

Neues Mitglied
Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Hallo, hat etwas gedauert, aber jetzt hab ich's.

Die 11.0.2er-Installation mochte den Virus-Scanner im Hintergrund anscheinend nicht. Nach dem Deaktivieren lief alles problemlos. Danke Leute für diesen Thread. Hach, was waren das für schöne Zeiten damals mit ALDUS (abgesehen von haufenweise Fehlbelichtungen). PageMaker ist ja leider auf der Strecke geblieben. ;)
 

polterli

Neues Mitglied
Dabei seit
28.04.2009
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Hallo,
wie sieht denn bei dir eine Druckvorschau aus? Weder über einen Epson 2400 noch über PDF wird eine Vorschau angezeigt und nur leere Seiten gedruckt.

IMac, 10.5.6, Freehand 11.0.2
 

wolfrat

Neues Mitglied
Dabei seit
11.05.2009
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
@ polterli

Weiss nicht genau, ob es Deine Frage beantwortet: Beim ersten Anwählen des Druckers über FreeHand musste ich auf den kleinen Pfeil links unten klicken, damit sich das erweiterte Feld für die Druckvorschau mit den bekannten Einstellungen öffnet. Nach ein paar Testausdrucken auf einem Laser-Drucker (OKI) kann ich bisher keine Probleme feststellen. Auch eine ps-Datei über Adobe 9.0 klappt. Ich benutze gewöhnlich "Quality PS Level2". Mit PDFs auf direktem Wege aus den Programmen habe ich leider keine Erfahrung.

(Stand: iMac Alu/ 10.5.7 / FH 11.0.2)
 

polterli

Neues Mitglied
Dabei seit
28.04.2009
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Freehand und Snow Leopard

Ich habe heute Snow Leopard auf meinem iMac installiert. Und siehe da, Freehand funktioniert überhaupt nicht mehr, kann erst gar nicht gestartet werden. Nach Rücksprache mit Apple kann es nicht funktionieren, da Freehand noch auf der 32 Bit Typologie programmiert worden ist und die Intel Processoren auf der 64 Bit beruhen. Und Rosetta scheint hier nicht zu helfen. Also mein Tipp: Lasst vorerst die Finger weg von Snow Leopard, wenn ihr Freehand-User seid.
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.10.2003
Beiträge
26.604
Punkte Reaktionen
1.638
Ich habe heute Snow Leopard auf meinem iMac installiert. Und siehe da, Freehand funktioniert überhaupt nicht mehr, kann erst gar nicht gestartet werden. Nach Rücksprache mit Apple kann es nicht funktionieren, da Freehand noch auf der 32 Bit Typologie programmiert worden ist und die Intel Processoren auf der 64 Bit beruhen. Und Rosetta scheint hier nicht zu helfen. Also mein Tipp: Lasst vorerst die Finger weg von Snow Leopard, wenn ihr Freehand-User seid.

...nun, dann dürfte auch Photoshop, Indesign oder Quark nicht laufen .... denn die sind auch alle noch 32 Bit.
 

polterli

Neues Mitglied
Dabei seit
28.04.2009
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
2
Snow Leopard Freehand MXa

Ich bin durch die Adobe Foren gestöbert und habe mein MXa zum Laufen gebracht:
Auf einem alten G4 habe ich MXa mit der Volume-Lizenznummer gestartet. Meine eigene Single Lizenz habe ich nicht eingegeben, dafür:
WPD700-59309-14394-64786 (Die ist im Forum genannt worden!)
Die Library habe ich via Stick auf den iMac geholt. MXa installiert, aber nicht gestartet. Die Freehand MXa Datei manuell in die Library gelegt und MXa gestartet.

MEIN FREEHAND 11.0.2 LÄUFT, HURRA, ENDLICH, ich hatte schon die richtige Krise bekommen.:D
 
Oben Unten