Fragen zur neuen Datenschutzgrundverordnung

Diskutiere das Thema Fragen zur neuen Datenschutzgrundverordnung im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung

Schlagworte:
  1. thorstenhirsch

    thorstenhirsch Mitglied

    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    182
    Mitglied seit:
    17.03.2015
    Es werden aber nicht alle persönlichen Daten im Gesetz gleich behandelt. Daten von Deinem Arzt sind "besonders schützenswert". Deine Religion vielleicht auch, das weiß ich nicht genau. Dein Geburtsdatum aber nicht.
     
  2. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    8.993
    Zustimmungen:
    2.316
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Scheint aber nötig zu sein. Wetransfer sind Holländer und haben mit wechat nicht das geringste zu tun.
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.919
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Moooment!

    Es ging darum, dass diese jederzeit „für jeden ohne Mühe einseh- und lesbar“ sein sollen.

    Dass kein Unternehmen persönliche Daten mit Postkarte verschicken soll, ist klar. Bei Mails bin
    ich mir nicht sicher, ob das nicht sogar besser ist, als alle diese Daten auf der Homepage zu zeigen
    (so wie es momentan ist)
     
  4. sDesign

    sDesign Mitglied

    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    21.05.2006
    Das ist natürlich richtig und das ist auch gut so, aber die Realität ist leider eben eine andere. Im Moment werden alle Daten gleich behandelt. Ich kenne genug Ärzte, die mal schnell ein Foto einer Krankenakte per whatsapp versende, weil Sie sich von nem Kollegen Rat einholen wollen. es gibt hier unzählige Beispiele.
    Als kleine Denkanregung möchte ich auch mal mit in die Runde werfen, welche Daten man benötigt um eine Person eindeutig zu identifizieren. Im Idealfall genügt hier eine E-Mail Adresse um genug zu haben.

    Ein kleines Beispiel:
    vorhandene Daten: Max.Mustermann @Musterfirma.de.

    -> Geschlecht Männlich, Vorname, Nachname, Firma
    -> nach Recherche: Alter, Geburtsdatum, Verdienst ( grob), Wohnort, Ehestand, Vermögensverhältnisse, Krankheiten, Hobbys, aktuelle Kaufinteressen, eine evtl. anstehende Hochzeit, Vaterschaft etc.
    Quellen: Facebook, Instergram, E-Mail, Cookies
     
  5. sDesign

    sDesign Mitglied

    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    21.05.2006
    Die Daten auf der Homepage zu zeigen geht null.

    Ich würde folgenden Weg empfehlen:
    Versendet die Bilder verschlüsselt per Mail und das Passwort zum entschlüsseln wird persönlich am Telefon durchgegeben. So ist eine gute Sicherheit gegeben und der Gesetzgeber sieht, dass das möglichste getan wurde.
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.919
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Wie sonst, wenn nicht per Mail? :kopfkratz:
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.810
    Zustimmungen:
    2.841
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Dass jeder Mitarbeiter ein vertrauliches Passwort im Klartext vor sich liegen hat und dir am Telefon sagen kann?
     
  8. sDesign

    sDesign Mitglied

    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    21.05.2006
    Hab ich doch gesagt. Verschlüsselt, dann ist mail kein Problem. Mach nen verschlüsselten Ordner den du versendet und bitte nicht per Gmail. Das Passwort gibst du am Telefon durch.
     
  9. sDesign

    sDesign Mitglied

    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    21.05.2006
    Hat bei Euch jeder Mitarbeiter vollen Zugriff auf alle Daten? Dann müssen hier Rahmenbedingungen geschaffen werden, wie damit umzugehen ist.
     
  10. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    8.993
    Zustimmungen:
    2.316
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Warum dann nicht per Gmail?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...