fragen zu iphoto

randall-mcmurph

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2005
Beiträge
210
hallo,

bin seit einem haben jahr macuser, nutze seit 1 monat iphoto. ist letzteres generell so langsam? wenn ich das programm schließe, dauert es mindestens 20 sekunden, bis es sich ausschaltet.

oder ist das nur eine eigenart meines ibooks?

grüße,

randall
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Welche Version ist es denn? Unter Panther war es noch vollig unbrauchbar. Ärgere mich heute noch, wenn ich eine CF-Karte in's Laufwerk schiebe und ungewollt iPhoto aufgeht. Dauert immer ewig, bis ich es dann wieder beenden kann.

Die neue Version unter Tiger funktioniert dagegen recht zügig.
 

randall-mcmurph

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2005
Beiträge
210
hallo,

sind etwa 250 pics- version 5.02 (panther)

grüße,

randall
 
Zuletzt bearbeitet:

randall-mcmurph

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2005
Beiträge
210
hallo,

das update ändert an der geschwindigkeit nichts. danke für deinen tipp. liegt wohl wie "istari 3 of 5" gemeint hat, an der panther-reifung.
ich wollte ja nur mal hören, wie das programm generell bei anderen läuft

cheers.

randall
 

Markus87

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2004
Beiträge
1.969
Mein Mac läuft mit Panther und iPhoto 2. Diese kombination funktioniert bei mir immerhin sehr schnell.
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Könnte auch an Deiner langsameren Hardware liegen. Laptops haben ja bekanntlich z.B. deutlich langsamere Festplatten. Zusätzlich kommt noch die Frage wieviel RAM in Deinem iBook steckt. Es kann schon mal sein, daß Dein Book mehr auf die Festplatte auslagern muß.

Ich kann meine Erfahrungen leider nur auf einen 1,8 GHz G5 mit 1GB RAM zurückführen.
 
B

Badener

Bei meinem 12"PB dauert es über eine Minute, bis iPhoto aus ist.... das Hochfahren ist auch nicht schneller.... und wenn man in iPhoto ein Album oder nen Ordner wechseln will, kann man sich gleich nen Kaffee holen....
 

Elbe

Aktives Mitglied
Registriert
03.02.2005
Beiträge
1.208
Im Vergleich zu iView ist iPhoto doch wirklich eine lahme Schnecke. Ich kann mich für iPhoto in keiner Weise erwärmen.
 

j.ca

Mitglied
Registriert
20.06.2005
Beiträge
186
also, mich regt iphoto auch total auf. ich hab das iphoto-symbol jetzt schon aus dem dock entfernt, weil es mir hin und wieder passiert ist, dass ich aus versehen darauf klickte, was dazu führte, dass mein rechner für mindestens eine minute lahm gelegt wurde.
was mit interessieren würde: wird iphoto mit mehr ram wirklich spürbar schneller? ich hab ja nur 512mb, werde wohl aber demnächst mal aufstocken.
liegt es also an meinem mickrigen speicher oder ist iphoto allgemein so lahm?
ich hab leider auch 10500 bilder drin. das dürfte nicht sehr dienlich für die geschwindigkeit sein...
 

computertomsch

Mitglied
Registriert
03.11.2004
Beiträge
630
Auf meinem iBook startet geht iPhoto sehr gut: Startzeit: ca. 1 sec. Beenden: ca. 1 sec. Momentan 2500 Fotos gespeichert.
 

randall-mcmurph

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2005
Beiträge
210
hallo,

wäre interessant, wenn diejenigen von euch, die eine ram-speicher-erweiterung getätigt haben berichten, ob sich was getan hat.

ansonsten danke für eure posts. iphoto läuft wohl unter nem g5 besser als unter nem g4 (habe ich), zumindest lese ich das aus den posts.

randall
 
Zuletzt bearbeitet:

Pingu

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2003
Beiträge
4.963
Also bei mir dauert der Start ca. 10s und das Beenden auch so ca. 10s. Dabei ist die Library mit ca. 2500 Bildern auf einer externen Platte (USB2) ausgelagert.

Pingu
 

Friedemann

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2003
Beiträge
3.052
Mich regt iPhoto auch ziemlich auf - muss häufig Bilder für unsere Website hochladen und da iPhoto eine wirklich geniale rote-Augen-Korrektur hat, benutze ich es dafür.

Allerdings braucht er auf meinem PB 1.33, 768MB RAM alleine für das Drehen eines 7MP-Bildes sehr lange, sogar das markieren der Augen (nicht die Bearbeitung an und für sich) frisst Sekunden.
Auch wenn 7MP ziemlich viel sind, halte ich diese Verzögerungen für zu viel. Hab allerdings iPhoto4, vielleicht ist das schneller geworden.

Was mich zur Verzweiflung bringt, ist die Diashow - ich habe meinen Urlaubsbilderordner geöffnet, alle Bilder markiert und dann Wiedergabe in Reihenfolge angeklickt. Resultat: mal öffnet sich ein Bild, mal gar keins. Dann bin ich auf "zufallsreihenfolge" gegangen, mit dem Ergebnis, dass ca. 70% der Bilder, nicht jedoch alle in der Diashow erschienen. Unterschiede habe ich auch durch die Auswahl mit/ohne Musik erzielt.

Sagt es mir: BIN ICH BESCHEUERT, ODER IST iPHOTO BESCHEUERT???
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Friedemann schrieb:
Sagt es mir: BIN ICH BESCHEUERT, ODER IST iPHOTO BESCHEUERT???

Der Punkt geht wohl eindeutig an iPhoto! :D

Ich denke, daß es in der aktuellen Version auf relativ aktuellen Rechnern langsam einen brauchbaren Status erreicht. Die erste Version war sowas von lahm (auch am G5 mit 1 GB!), die zweite hat zumindest auf G5 Systemen scheinbar einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bekommen.

Allerdings sitzen die schlechten Erfahrungen (das mit dem ausversehen öffnen und dann eine Minute Warten bis man es wieder beenden kann kenne ich, wie gesagt auch sehr gut) so tief, daß ich mich immer noch innerlich gegen die Benutzung wehre.

Wofür ich es nutze: Rote Augen entfernen und Photoalben erstellen, um diese bei Apple drucken zu lassen (was übrigens echt super aussieht).

Zum archivieren geht nix über den Finder und eine gescheite Ordnerstruktur. Habe leider immer noch kein Tool gefunden, das mich genauso zufrieden stellt, wie ACDSee 2.5 auf dem PC. Das war schnell, bot geniale Funktionen und Bedienung und war nicht so überladen und instabil wie die Folgeversionen.

Naja, und es gibt ja noch den Browser von Photoshop.
 
Oben Unten