Frage zur Notebook-Kritik.

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von -Nuke-, 23.12.2003.

  1. -Nuke-

    -Nuke- Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Hi.

    Ich habe mal eine Frage dazu, warum die Apple-Notebooks bei jeder Kleinigkeit gleich in der Luft zerrissen werden?

    Ich habe nämlich letzte Woche das Vergnügen gehabt 2 PC-Notebooks (15" und 17") zu sehen. Beide kosteten weit über 2000 EUR (2400-2800 EUR). Beide hatten meiner Meinung nach schlimmere Mängel als jedes Apple-Notebook.

    Mal ein Beispiel. Auf beiden lief WindowsXP Prof. Der Akku hält bei beiden System maximal 4 Stunden. Dazu muss man aber alle Laufwerke ausbauen und LAN abschalten. Sind die sachen drinnen hält es nur noch max. 3 Stunden.

    Dann der Ruhezustand. Ist zwar ganz nett, aber die Wahrscheinlichkeit das das Ding da auch wieder raus kommt liegt bei vielleicht 40%. Schreibt man gerade was und Windows meint es müsste aufgrund Akkuleistung in den Ruhezustand schalten dann sind deine ungesicherten Daten mit einer Sicherheit von 60% weg. Denn das Ding kommt einfach nicht mehr hoch. Da hilft dann nur noch Akku raus und wieder rein.

    Dann die Masse. Die Dinger sind einfach groß und klobig. Gerade das 17".

    Beim 17"-Notebook fallen jetzt sogar schon einzelne Tasten raus. Der Besitzer wartet jetzt schon seit 2 Wochen auf den Return-Schein.

    Komischerweise bleiben diese beiden, trotz der Mängel ganz gelassen. Die Mängel werden einfach akzeptiert und fertig. Das ist aber bei vielen anderen genauso.

    Wegen dem Preisen kann jetzt ja nun keiner etwas sagen. Beide PC-Notebooks liegen in PowerBook-Preisregion.

    Warum werden aber merklich, die PowerBooks mehr in der Luft zerrissen als diese Teile? Ich meine ist bei Apple mal wieder etwas nicht so gut gelaufen, dann steht das ja auf jeder billigen Internet-Seite. Nettes Beispiel war auch das XCode 1.1 Update. Als es plötzlich weg war, meinten alle es sei total verbuggt.
     
  2. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Weil PCs halt "billiger" sind und Apple "so unverschämt teuer" ist, da darf sowas nicht vorkommen, sonst wechselt man unter Pauken & Trompetenkrach zurück und ist auf immer der Meinung Apple sei Mist!

    Tja, wie auch immer man das nennen mag, für mich ist es Dummheit.
     
  3. 93noddy

    93noddy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2003
    Beiträge:
    2.116
    hmmm...
    wenn ne dose nicht aufwacht: Wer ist verantwortlich? M$ oder Sony? I.d.R. sagt man: M$ und ist nicht sauer auf Sony
     
  4. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.763
    @Nuke

    FULL ACK
     
  5. Ist das nicht ein Zusammenspiel von Hard- und Software? Für den "normalen" Nutzer dürfte wohl kaum erkennbar sein, ob es an schlampiger Programmierung oder nicht richtig zusammenarbeitender Hardware oder aber an beidem liegt.
     
  6. -Nuke-

    -Nuke- Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Das macht das BIOS. Das verwaltet den Ruhezustand. Also eine Hardware-Sache. Das Betriebssystem gibt dabei nur den Impuls dazu. Man stellt ja auch im BIOS ein ob man Suspend-To-RAM, oder Suspend-To-Disk haben möchte, usw.

    @stuart

    Sicher. Aber in dem Fall sind die Notebooks ja nun nicht billiger. Da würde so ein Argument ja nun nicht wirken.
     
  7. TheEvangelist

    TheEvangelist MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.09.2003
    Beiträge:
    113
    Nach einem Tag...

    ...PowerBook, muss ich sagen, das 15" ist das absolut geilste NoteBook der Welt. Falls es doch ein billigeres, besseres, schnelleres gibt, ich will es nicht wissen. Die zweite, oder überarbeitete Version der 15" ist nahezu Perfekt. Keine Pixelfehler, noch keine Flecken, keine hängenden Deckel oder schiefe Schrauben, es ist einfach keine der so oft angekreideten Mängel eingeteten. Die Batterie hält auch schön lange, zwar keine 5h, aber das war ja von vorneherrein klar. Ich hatte das Ding schon an WinXP Rechner hängen, am Router, am Mac, am iPod, am zweiten Display und am Fernseher. Alles tadellos geklappt und alles mit einer Batterieladung vom Auslieferungszustand. Die Wartezeit hat sich auf jedenfall mehr als gelohnt und es ist ja schliesslich noch vor Weihnachten gekommen. ich kann eigentlich auch nicht verstehen warum es soviele Probleme gibt. Hatte noch nie grössere Probleme mit Macs. Klar ist der ein oder andere Lüfter laut oder mein 20" hat nen toten SubPixel aber was dann so bei anderen Kisten alles nicht funktioniert, Apple top!
    Und man sollte bedenken, auch beim Mac sitzt der Fehler zu 99% vor dem Computer.
    Gruss aus Franken

    s e b

    für alle die es noch nicht gesehen haben:

    macheaven.jpg
     
  8. 93noddy

    93noddy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2003
    Beiträge:
    2.116
    man muss sich halt gedanken machen, bei apple hat man dagegen EINEN Schuldingen, egal wieviel ahnung man hat
     
  9. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Ist mir schon klar, aber das kommt einem doch immer entgegen, und man kann einfach schlecht dagegen ankämpfen. Deswegen meinte ich, dass die allgemeine Meinung über Apple so unqualifiziert ist.
     
  10. Master-Jamez

    Master-Jamez MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    489
    Re: Nach einem Tag...

    ...meine Güte, was für eine Geile Anlage!!!clap
    Hut ab.wavey

    Gruß Jam
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage zur Notebook
  1. DH1986
    Antworten:
    35
    Aufrufe:
    1.837
  2. harlekin12
    Antworten:
    82
    Aufrufe:
    2.749
  3. drmc_coy
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    1.851
  4. jkmed
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    2.813
  5. HolgerD
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    368