Benutzerdefinierte Suche

Frage zur Garantie bei Apple-Hardware

  1. _Chris_

    _Chris_ Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich hab da eine kleine Frage zur Garantie. Ich hab den Thread über die verschiedenen Garantie-Erweiterungen (AppleCare, Gravis, Jamba, etc.) gelesen.

    Aber ist in Deutschland nicht sowieso *jeder* Internet-Händler verpflichtet, mindestens zwei Jahre Garantie zu geben, selbst wenn der Hersteller nur 1 Jahr gibt? Das steht zumindest meines Wissens nach im Fernabsatzgesetz. Auch durch anders lautende AGB kann sich ein Händler soweit ich weiß nicht davon distanzieren.

    Wieso liest man dann immer wieder, dass man ohne "Garantieerweiterung" nur 1 Jahr Garantie auf z.B. ein iBook hätte?
     
    _Chris_, 17.07.2005
  2. tom fuse

    tom fuseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    4
    du verwechselst leider garantie und gewährleistung.

    gesetzlich: gewährleistung
    freiwillig: garantie
     
    tom fuse, 17.07.2005
  3. Jamonit

    JamonitMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    ich kann dir nicht viel dazu sagen, nur das ich bei apple sogar beschwerde eingelegt habe und man mir trotzdem die reperaturkosten nicht erstatten wollte bzw. die reperatur übernommen wollte.

    am telefon sagte man mir lediglich das ich nur ein jahr garantie habe.

    grüße
    jamonit
     
    Jamonit, 17.07.2005
  4. KonBon

    KonBonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    4.686
    Zustimmungen:
    20
    KonBon, 17.07.2005
  5. Darii

    DariiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    110
    Ich glaube du verwechselst da Grantie mit Gewährleistung. Abgesehen davon gelten afaik für Internethändler was diese Dinge betrifft, keine Sonderregeln.
     
    Darii, 17.07.2005
  6. _Chris_

    _Chris_ Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, das ist mir gerade eingefallen, nachdem ich den Beitrag geschrieben hatte. Hatte wohl ein Brett vorm Kopf.

    Die Gewährleistung beträgt dann also zwei Jahre... nicht selbstverschuldete Hardware-Defekte laufen über Gewährleistung, oder? Das heißt, die Garantie-Erweiterung wäre dann eine Versicherung gegen eigene Fehler, verschütteten Kaffee, unsanfter Kontakt mit dem Fußboden o.ä.?
     
    _Chris_, 17.07.2005
  7. KonBon

    KonBonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    4.686
    Zustimmungen:
    20
    Nein! Eigenverschulden wird nicht als Garantiefall anerkannt, bei so ziemlich keiner Firma. Dafür musst du dann schon ein Versicherung abschließen :D
     
    KonBon, 17.07.2005
  8. _Chris_

    _Chris_ Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was ist dann der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung für den Verbraucher, abgesehen von den unterschiedlichen Zeiträumen?
     
    _Chris_, 17.07.2005
  9. Darii

    DariiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    110
    Nein, das wär ja noch schöner. ^^ Nein nur wenn bei sachgemäßer Verwendung etwas kaputt geht wird das kostenfrei repariert/ersetzt.

    Zur Gewährleistung: Damit die greift, musst du dem Hersteller nachweisen, dass der Fehler von Anfang an vorhanden war.

    siehe auch: http://store.apple.com/Catalog/de/Images/worldwidewarranty.html
     
    Darii, 17.07.2005
  10. KonBon

    KonBonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    4.686
    Zustimmungen:
    20
    KonBon, 17.07.2005
Die Seite wird geladen...