Frage zu ssh-Password für virtuellen Server

E

EDLW

Ich habe mal versucht, per ssh meinen virtuellen Server bei hosteurope zu erreichen. Da wurde aber im Terminal nach einem Password gefragt, was allerdings nicht mein Admin-Password war. Um welches Password handelt es sich da? Gibt es ein eigenes SSH-Password, dass man einstellen muss auf dem Server? (Sorry, Neuling).
 

mac*berlin

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2006
Beiträge
6.427
du meldest dich mit dem benutzer auf dem server an welcher auf dem server existiert.

bei mir sind es zwei einmal root mit einem pw und einmal ein benutzeraccount mit einem pw

mit beiden benutzern kann ich mich über ssh anmelden
 

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.879
Wofür verwendest Du den virtuellen Server denn?
 
E

EDLW

Zum Experimentieren. Typo3 installieren etc, bisher aber nur über FTP oder Plesk. Lieber wäre mir ein direkter Terminal SSh-Zugang. Ich möchte nämlich gerne mehr mit dem Terminal arbeiten.
 

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.879
Ich frage nur, weil ich der Ansicht bin, dass man einen virtuellen Server mit Internetanbindung nur dann betreiben sollte, wenn solche Fragen nicht mehr stellen muss. Das ist kein Spielzeug.

Welches Paket hast Du da denn?
Wär's nicht ausreichend zum Experimentieren, sich zu Hause 'ne Linux Möhre hinzustellen?

Bitte nicht falsch verstehen, aber man hört da ja mitunter wirklich haarsträubende Geschichten.
 
E

EDLW

Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich will aber gerade diese Internet-Anbindung. Und irgendwie muss man mal einen Anfang finden, um früher oder später vom Spielzeug wegzukommen ;->

Gibt es denn aus deiner Sicht eine sicherere Lösung, auf die ich trotzdem jederzeit per Internet zugreifen kann? Eine Linux-Möhre kann ich doch auch nur zuhause nutzen oder eben auch nur wieder über das Internetz, oder?

Thx.
 

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.879
Die Linux Kiste ist i.d.R nicht 24/7 am Netz und hat auch meist keine statische IP Adresse.Das ist schon mal ein großer Unterschied.
Weitere Unterschiede:
- Wenn Du plötzlich (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr drauf kommst, kannst Du ganz einfach den Stecker ziehen.
- Du kannst jederzeit alles neu installieren und die Kiste ist in jeder Beziehung wieder sauber.
- Du kannst Dienste wie ssh, mysql etc. nur im lokalen Netz zugänglich machen.
- Wenn Du im Urlaub bist oder gerade wenig Zeit hast, kannst Du den Rechner vom Netz nehmen
- Für den Zugriff auf Deine lokalen Dienste von unterwegs aus, kannst Du ein VPN einrichten. Das geht natürlich auch auf einem root Server und wird von hosteurope ausdrücklich empfohlen.

Wenn wirklich alles übers Internet laufen soll, heißt es meiner Ansicht nach: Erst lernen und experimentieren, vor allem alles über Sicherheit wissen, VPN einrichten und erst dann loslegen. Typo3 und solche Sachen kannst Du mE auf jeden Fall auch zu Hause testen und entwickeln und die Ergebnisse bei einem entsprechen ausgerüsteten Webhoster online stellen. Dann zwar meist kein Shellzugang aber dafür sicher.

Bedenken solltest Du bei dem Ganzen: Wenn aufgrund eines Administrationsfehlers deinerseits ein Schaden entsteht haftest Du. Explodierenden Traffic wegen Missbrauchs Deines Servers zahlst Du (auch wenn das heute nicht mehr so teuer ist wie noch vor einigen Jahren).

Ganz Bitter wird's, wenn Dein Server für üble Straftaten verwendet wird. Auch wenn sich irgendwann herausstellt, dass Dein Rechner missbraucht wurde, dürfte eine Hausdurchsuchung durch ein vielköpfiges Sondereinsatzkommando der Kripo mit vorläufiger Beschlagnahmung Deiner gesamten EDV- und Unterhaltungselektronik einen nachhaltig unangenehmen Beigeschmack hinterlassen.

Gruß
maceis
 
E

EDLW

Hosteurope hat mir nun erklärt, wie es funktioniert. Das Password ist nicht das Password, das ich dafür gehalten habe, sondern ein anderes. So einfach kann es manchmal sein ;->
 
Oben