Frage zu SPAM

NiceMac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge
560
Ich besitze in Suedafrika seit vielen Jahren eine eMail Adresse des Providers 'iTTCONNECT Lando'. Spam wurde im Laufe der Zeit mehr und mehr und liess mich echt verzweifeln, Lando war nicht in der Lage, diesen Muell in den Griff zu bekommen.

Nach einer so langen Zeit kann ich nicht von einem Tag zum anderen den Provider wechseln, daher legte ich mir eine zweite eMail Anschrift zu, der Provider ist 1und1.de.

Und da mir zwei Accounts auf MacBook, iPhone und iPad zu laestig sind, leitet Lando meine Mails einfach weiter zu 1und1.de, so habe ich nur EINE Mailbox zu bearbeiten. Auch dachte ich, wenn die Mail ueber 1und1.de bei mir eintrifft, waere sie weniger mit Spam verseucht.

Gestern beklagte ich mich erneut bei Lando, die Spam Mails die allein gestern eintrafen, versuchte ich nicht zu zaehlen... Lando meinte nur, damit habe Lando nichts mehr zu tun, nun laege das Problem bei 1und1.de, also deren Spam Filter. Trifft dies so zu? All meine Mail trifft doch zuerst bei Lando ein, muesste nicht dort der Schrott rausgefiltert und nur saubere Mail an 1und1. weitergeleitet werden?

Eure Meinung interessiert mich sehr!
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.669
wenn die an eine lando adresse gehen, sind die doch der empfänger. das hat mit der weiterleitung nichts zu tun.
anscheinend haben die keinen spam filter, wobei das echt kein problem ist spamassassin in einen mail server einzubinden.
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Es greifen in deinem Falle zwei Spamfilter. Landos als erstes und dann 1und1. Wenn beide nichts helfen, naja. Ich leite solche Spamverseuchten Sachen über meinen gmail Account um, dann ist auf jeden Fall Ruhe.
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Es ist doch für 1 & 1 auch eingehende Mail, was da von Lando weitergeleitet wird. Kannst Du bei 1 & 1 nicht selber definieren, was als Spam ausgefiltert wird? Ich habe bei t-online mir mal ein paar Wochen die Mühe gemacht, über den Internetzugang den Spam-Filter zu konfigurieren, seitdem bekomme ich - wenn's hochkommt - eine Mail am Tag, die wirklich Spam ist....
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
So sehr ich es nicht mag, dass Google meine Mails lesen kann, die Spamfilter von Gmail sind wirklich klasse.
 

David X

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
1.632
Spam ist allerdings auch nicht immer gleich Spam. ;)

Da gibt es schon qualitative Unterschiede. Je personalisierter die Spam-Mails sind, desto schwieriger ist es für die Spam-Filter erfolgreich zu arbeiten. Du kannst z.B. mal hier nachschauen, ob Deine Mail-Adressen mal bei einem Hack erbeutet und veröffentlicht wurden.

Ansonsten hilft wirklich Googlemail. Niemand kennt wohl so viele Spamversender auf der Welt wie die Google-Datenbanken. Entsprechend wirkungsvoll sind deren Spam-Filter.
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Der Vorteil von Google ist vor allem, dass sie von Millionen von Benutzern (ich glaube ca. 350 Mio.) den Mail Traffic in Echtzeit auswerten können. Da erkennt man viel einfacher ob etwas Spam ist oder nicht, als wenn man nur eine Mailbox beobachten kann. Natürlich gibt es Realtime Blacklists, aber auch die sind nicht ganz so effizient.
 
Oben