Frage zu MacMini & Logic ... und ...

Joe Camel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2005
Beiträge
15
Hallo!

Ich hätt da mal 'ne Frage zum MacMini Intel & Audio (
sorry, ist etwas länger)
Vorbemerkung
Ich habe derzeit ein 1.Generation Mac Mini (PPC) mit Garageband.
Dort habe ich nur mit MIDI (SoftwareInstrumenten) komponiert.
Ich habe keinerlei Ambitionen auf
öffentliche Aufführungen,
ein Musikinstrument zu lernen,
Postproduktion.
Ich möchte Musik in der Art v.
http://en.wikipedia.org/wiki/Music_for_18_Musicians ,
http://en.wikipedia.org/wiki/Lesson_1_for_Electric_Guitar
oder so was :
http://de.wikipedia.org/wiki/Algorithmische_Komposition
machen
Dafür gibt es Programme,diese laufen teilweise unter
MacOS / Windows/ Linux.
Deren Midi - Output möchte ich zwischen den auf verschiedenen Betriebssystemen laufenden Midi-Audioprogrammen hin und her editieren.

Ich möchte mir deshalb jetzt einen Mac Mini Intel mit Logic Pro 8 zulegen.
Logic Pro 8 deswegen weil:
Preis Logic Express + Preis JamPacks ~= Preis Logic 8

Jetzt die Fragen:
Läuft Logic auf MacMini ausreichend schnell ? (Ich habe gelesen, es soll reichen, bitte und Bestätigung)
Ist dieses Bootcamp-Zeug dabei und läuft der Audio-Teil von Windows zufriedenstellend ?
Welches Linux ist auf IntelMac für diese Audiozwecke zu empfehlen ?
Gibt es sonstwas zu bedenken ? ( ALSA,Asio <-bisher nur Buzzwords für mich.)
Reichen virtuelle Maschinen/Fusion ?

Grüße v. Joe Camel

edit:typo
 
Zuletzt bearbeitet:

kevinp

Mitglied
Mitglied seit
23.07.2008
Beiträge
220
Läuft Logic auf dem Mac Mini ausreichend schnell?
Da kommt es eigentlich drauf an, was du damit machen willst. Bei mir (MacBook) läuft es flott, bei kleineren bis mittleren Projekten. Der Mac Mini hat nicht deutlich weniger Leistung, deswegen sollte es laufen. Warte lieber trotzdem nochmal auf eine Bestätigung, vllt kann dir noch jemand sagen in welchen Situationen es am besten läuft und in welchen du mehr Leistung brauchst, wenn überhaupt.

Ist dieses Bootcamp-Zeug dabei und läuft der Audio-Teil von Windows zufriedenstellend?
Deutliches NEIN. Also, BootCamp ist natürlich dabei, kannst Windows direkt installieren. Aber meine Erfahrung ist, dass der Audiotreiber sehr schlecht funktioniert unter BootCamp.
Habe früher probiert, den Softwaresynthi "Absynth" unter BootCamp zum Laufen zu bekommen. Selbst bei einer unspielbar hohen Latenz gab es noch Knackser. Reason lief okay, aber auch mit zu hoher Latenz, für mich. wenn es ganz einfache Sachen sind, klappts vielleicht, aber sonst... nope.

Welches Linux für diese Audiozwecke?
Wenn, dann würde ich Ubuntu nehmen. Oder vllt irgendwas in einer abgespeckten Variante. Ubuntu spielt auf Mac mit recht viel Hardware zusammen. Da wartest du aber doch besser noch auf die Meinung von jemand anders :)

Reichen virtuelle....
... stop, fang gar nicht erst damit an! :)
Virtuelle Maschinen solltest du getrost vergessen, die Latenz ist dafür einfach zu groß.

Das ist nur meine Einschätzung, bin mal gespannt, welche Erfahrungen die anderen hier bisher gemacht haben :)
 
Oben