Frage an Physiker - Schallwellen

Lukas the brain

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.603
Moin,

wie haben ne Physik Arbeit geschrieben, bei der folgendes Frage vorkam:

Welche physikalische Größe ändert sich bei der Ausbreitung von Schallwellen in Luft?


Ich habe geantwortet:

Es verändert sich die Lautstärke (Apmplitude). Sie verringert sich.


Ich habe 0 (null) von 2 Punkten bekommen.


Wie seht ihr die Sache?

Danke

Lukas
 

Xray

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.03.2005
Beiträge
1.408
Ich würde sagen, es ändert sich der Druck, denn er Schall wird ja auch irgendwie übertragen.
 

DasNeX

Mitglied
Mitglied seit
07.12.2006
Beiträge
617
Schall iss nix anderes als Druckwellen, die sich ausbreiten.
 

Nothing86

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
602
Die Frage ist: Was andert sich im Gegensatz zu welchem vorher definierten Fall.
Das die Amplitude sich ändert ist allerdings im idealisierten Fall nicht zu beobachten. Ausser du hast erst keine Schallwellen und dann hast du Schallwellen, dann sind sie natürlich angestiegen...
 

Manni1306

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
704
Schall ist eine longitudinale Welle von periodischen Dichte-/Druckschwankungen.

Amplitude ist bei einer Schwingung/Welle per Definition die maximale , also größte Auslenkung und somit per Definition konstant.

Du hättest schreiben können: die Elongation verändert sich, aber wenn man nicht dazu schreibt, welche physikalische Größe sich dahinter versteckt, istdas auch wenig hilfreich - ich fürchte ich hätte auch 0/2 gegeben.

Nachtrag: Lautstärke != Amplitude, Lautstärke ist nicht einmal eine richtig physikalische Größe
 
Zuletzt bearbeitet:

Altivec

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
1.301
Die Dichte könnte man noch als Antwort gelten lassen.
Lautstärke ist eine rein subjektive Größe.
 

Altivec

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
1.301
Ich seh das mal aus der Perspektive des Lehrers: Wenn man nicht auf den Druck kommt, ist das mit der Dichte wohl geraten oder abgeschrieben :D
 

eljenzo

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2008
Beiträge
253
Um was gehts hier? Um die Luft oder um die Schallwellen?

Wird sich nicht auch die Wellenlänge ändern, wenn die SChallwelle in ein anderes Medium übergeht? Schließlich breitet sich der Schall in festen Stoffen (Metall) schneller aus als in Luft. Das wiederum hängt von der Wellenlänge ab.
 

SonOfNyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.606
Um was gehts hier? Um die Luft oder um die Schallwellen?

Wird sich nicht auch die Wellenlänge ändern, wenn die SChallwelle in ein anderes Medium übergeht? Schließlich breitet sich der Schall in festen Stoffen (Metall) schneller aus als in Luft. Das wiederum hängt von der Wellenlänge ab.
Wieso - der Schall ist doch schon in der Luft ... eine Schallwelle ist, wie oben schon ein paar mal erwähnt nur eine Schwankung des Luftdrucks.
 

alexmacduff

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
13
ich finde die Frage ein wenig ungenau formuliert. Wo werden denn die Schwankungen festgestellt?
In der Luft ändert sich natürlich der Druck, an der Welle an sich (wenn man davon ausgeht, dass die welle aus einem anderen Medium in Luft übergeht) ändert sich die Frequenz/Wellenlänge (Dispersion).
Ich gehe aber mal davon aus, dass dein Lehrer den Druck gemeint hat.
 

SonOfNyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.606
Wieso - ein Lautsprecher (oder auch Schallwandler) bewegt doch prinzipiell auch nur Luft - von daher gibts keinen Übergang. Alle anderen Szenarien wären eher untypisch. Unser Lukas meinte wohl mit der Amplitude, dass das die Schallwelle mit der Zeit abschwächt, allerdings behaupte ich einfach mal, dass der Lehrer sicherlich irgendwo aufgeführt hat, dass von idealisierten Szenarien auszugehen sei und Reibung o.ä. zu vernachlässigen sind. Demnach kann sich bei der Ausbreitung einer Schallwelle in der Luft nur der Luftdruck ändern.
 

alexmacduff

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
13
naja, physikalisch gesehen sind schallwellen materiewellen, die sich in einem Medium mit einer gewissen geschwindigkeit ausbreiten. brauchts ja nur mal dein ohr auf ein bahngleis legen ;-) (wobei die frequenz sich dabei nicht im hörbereich von 20-20000Hz befinden muss)
Ich gehe aber auch davon aus, dass der lehrer hörbare schallwellen (natürlich meistens in luft) gemeint hat, die in Luft eine vom ort abhängige Druckänderung erzeugt.
 

coffeebreak

Mitglied
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
446
Welche physikalische Größe ändert sich bei der Ausbreitung von Schallwellen in Luft?
Wenn die Frage genau so gestellt war, könnte man natürlich auch mit "die Zeit" Antworten :D
 
Oben