Frage an die Biologen

Ezekeel

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2004
Beiträge
7.651
Was ist denn das für ein Geselle? Ich hab ihn im Garten ausgesetzt, würde aber gern wissen, wer mich da besucht hat. :)
 

Anhänge

  • 96FE1923-CCA4-4808-B337-5F0E5A5DC30F.jpeg
    96FE1923-CCA4-4808-B337-5F0E5A5DC30F.jpeg
    91,8 KB · Aufrufe: 41

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.298
Hallole, wo sind die Vogelkundler?

Ich leb ja in nem alten Haus mit nem Dachboden mit Zugangsmöglichkeiten von aussen.
Also hatte sich da schonmal ein Eichhörnchen eingenistet, früher Siebenschläfer, auch latscht mal ein Marder durch..
Nun hab ich vorhin da 3 Jungstare aufgegabelt, die etwas vorflügge sind also nur etwas rumflattern können.

Ein richtiges Nest hab ich nicht wirklich gefunden, sieht so aus, dass in dem alten Eichörnchen-nest im Giebelfachwerk
da noch jemand eingezogen ist.
Nützt aber nix, setzt ich die da rein, dann flattern die wieder raus, recht unbeholfen und ich kann dann wieder rumkrabbeln.

Was tun also? Die da oben rumhoppeln lassen in dem eher ziemlich zugerümpelten Dachboden mit allerlei Ritzen, Ecken,
zum verschwinden, in der Hoffung, dass Mama Star wieder auftaucht?
Dazu wirds da oben recht heiss die Tage.

Oder gibts nen Plan B ? hab also die Piepmätze mal eingesackt, sitzen gerade in nem Eimer mit nem Deckel drauf..
 

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.256
Ich glaube nicht, dass es eine gute Idee war, die einzufangen.
Rufe unbedingt schnell mal die hier an, die kennen sich aus.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.256
Nachtrag: eine flache Schale mit Wasser hinstellen, die Kleinen wieder aussetzen und beobachten wäre wahrscheinlich eine gute Idee.
Auf der NABU-Seite gefunden:
Wie alle Singvögel sind Starenküken Nesthocker, werden also von den Vogeleltern drei Wochen im Nest gefüttert, bis sie flügge sind, und dann noch maximal vier Tage außerhalb der Behausung.
Wahrscheinlich sind es gerade die letzten vier Tage.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.256
Nachtrag: eine flache Schale mit Wasser hinstellen, die Kleinen wieder aussetzen und beobachten wäre wahrscheinlich eine gute Idee.
Auf der NABU-Seite gefunden:

Wahrscheinlich sind es gerade die letzten vier Tage.
Fazit: schnell wieder aussetzen, bevor die Eltern sie aufgeben.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.298
Ja, so war auch mein Plan, inzwischen umgesetzt.
Schale Wasser hin, Fenster auf für leichter rein oder raus und auch etwas Luft..

Die 3 Spezialisten habe ich wieder springen lassen, glaub da zwitschert noch ein 4tes Exemplar rum..
sollen da oben ruhig rumturnen..

Werds mal vorsichtig beobachten. Vielleicht, wenn ich richtig gut drauf bin übe ich mich abends mal in Gorilla-ähnlichen
Grunzlauten plus Brustgetrommel ums Haus rum. Tut mir ev. gut und der Marder wird sich wundern...und kopfschüttelnd von dannen ziehen.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.677
Und wer ist dieser kroatische räuber? Ein gemeiner bienenkäfer jedenfalls nicht.

aussaugkaefer_k.jpg
 

WollMac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.256
Könnte eine Bodenwanzenart sein, genaueres kann ich so nicht sagen. Wie groß ist die etwa?
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.677

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben