Frage an alle iWork '08 Nutzer...

Dieses Thema im Forum "Umsteiger und Einsteiger" wurde erstellt von d4n13l3, 29.04.2008.

  1. d4n13l3

    d4n13l3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.09.2007
    Hey,

    ich stehe vor der Wahl zwischen iWork '08 und MS Office...
    Welches findet Ihr besser?
    Vermisst Ihr irgendwelche Office-Funktionen in iWork?
    Optisch und auch von der Handhabung gefällt mir iWork ziemlich gut und
    da ich bisher nur MS Office auf Win-Rechnern gewöhnt bin stehe ich nun vor dieser kniffeligen Frage... :kopfkratz:

    Viele Grüße

    Daniele
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.492
    Zustimmungen:
    1.851
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Ich arbeite definitiv lieber mit iWork.
     
  3. Holger_

    Holger_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    28.06.2007
    Ich bin sehr zufrieden mit iWork. Wobei ich auch nur noch Numbers zum erstellen nutze, da ich LaTeX als "Textverarbeitung" für mich entdeckt habe.
     
  4. BillFromTheHill

    BillFromTheHill MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    05.05.2005
    iWork ist super. Mittlerweile hasse ich office.

    Pages und Word sind vielleicht gleichwertig.

    Numbers und Excel brauch ich nicht

    und Keynote ist um Welten besser.


    Kannst doch glaub ich beides nen Monat testen ...
     
  5. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.237
    Zustimmungen:
    770
    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Als MS Office Ersatz kann man Neo Office verwenden, wenn man möchte. Für angenehmeres Arbeiten würde ich iWork empfehlen; Vor allem Keynote bringt’s!
     
  6. seasar

    seasar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    27.04.2006
    iWork finde ich auch schöner. Es macht auch mehr Spass daran zu arbeiten als MS Office.

    Bis jetzt habe ich für mich keine Einschränkungen gesehen, nutze dies aber auch nicht so ausgiebig.

    Schon 2 Hausarbeiten mit Pages abgegeben. TOP
    Keynote macht immer die Win User neidisch.
     
  7. tozzer577

    tozzer577 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.02.2005
    ich schreibe lieber mit pages, kann leider aber nicht ohne word, da die kommentar-funktionen nicht kompatibel sind (DICKES minus!!).
     
  8. BigVic

    BigVic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    28.12.2006
    Ich persönlich arbeite lieber mit iWork, aber für die Funktionen, die ich z.B. zur Erstellung meiner Bachelor-Arbeit benötige (z.B. Abbildungsverzeichnis), brauche ich Word. Auch weil es ausschließlich am Arbeitsplatz verwendet wird, bin ich in letzter Zeit fast ausschließlich wieder auf Word 2003 umgestiegen.
     
  9. SGAbi2007

    SGAbi2007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    28.04.2005
    Das ist eine relativ kompliziert Frage...

    Allgemein würde ich sagen, wenn du es privat einsetzen möchtest und nicht auf .doc, .xls und Co. als Austauschformat mit Kollegen etc. angewiesen bist, dann ist iWork für 99% der Anwender eine völlig ausreichende, hübsch gemachte Alternative, die ich selbst gerne einsetze.

    Brauchst du die Programme beruflich oder müssen die Daten in gängigen Dateiformaten vorliegen, so führt kaum ein Weg an MS Office vorbei. Wenn du eine Excel-Tabelle mit 1000 Zeilen bearbeitest und der Importfilter von Numbers auch nur eine blöde Zelle versaut, wird sich der Kollege bedanken, wenn er ein Excel-Chaos statt einer Tabelle vorfindet.

    Ich weiß, Word ist auch nicht das richtige Programm für Handbücher, Facharbeiten, Studienarbeiten, Diplomarbeiten etc., aber der Aufgabe in jedem Fall deutlich besser gewachsen als Pages. Allein der Inhaltsverzeichnismanager, die Fußnotenverwaltung etc. all das ist in Word einfach deutlich ausgereifter, da versagen auch OpenOffice und NeoOffice völlig im direkten Vergleich.

    Pages zeichnet sich v.a. durch intuitive Bedienung, ein erfrischendes Konzept, gute Systemintegration (Medien), verglichen mit Office 2008 kurze Startzeiten und hübsche Vorlagen aus.

    MS Office ist eher gefordert, wenn die Aufgabe komplex wird, Altdatenbestand weiterverwendet werden soll und natürlich für den Fall das MS Office Dateien standard sind...was praktisch überall in der Wirtschaft der Fall ist.


    Bei mir läuft es ziemlich genau darauf hinaus:
    Privat eigentlich immer iWork ohne Numbers*
    Beruflich ausschließlich MS Office um zwangsläufig auftretende Probleme zu vermeiden

    *Numbers empfinde ich irgendwie als überflüssig, Excel ist mir zu vertraut, um da offen für eine so andere Arbeitsoberfläche zu sein. Auch stöße ich in Numbers viel zu früh an dessen Funktionsgrenzen. Wer für ein Vereinfest ne Kalkulation machen will, oder einen Haushaltsplan erstellen will, etc. der wird auch mit Numbers keine Probleme haben!
     
  10. SGAbi2007

    SGAbi2007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    28.04.2005
    Kommt wohl auf das persönliche Profil an...
    Nüchtern betrachtet kann allenfalls Keynote MS ernsthaft Konkurrenz machen.

    Pages hat beim Verlassen der 0815-Funktionen auch wenig Chancen gegen Word.

    Am krassesten ist es aber eigentlich bei Numbers, da ist Excel einfach eine ganz andere Größenordnung...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen