Fotoverwaltung - Fotokatalog

Dieses Thema im Forum "Digitalfotografie und Bildbearbeitung" wurde erstellt von stadtkind, 21.12.2016.

  1. friesenfrank

    friesenfrank Mitglied

    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.06.2006
    Laut deinen Wünschen im ersten Post würde gegen Fotos wohl nur die etwas unkomforablere Stapelbearbeitung sprechen.
    Ansonsten kann ich die Kombination aus Apple Fotos und Macphun Luminar sehr empfehlen. Ich bin in Lightroom auch ziemlich fit, aber Luminar ist schon ganz große Klasse. Die vorgefertigten Voreinstellungen sind fantastisch und lassen sich sehr fein anpassen, wenn man denn überhaupt möchte. Luminar wird, so wie es sich bei mir jetzt abzeichnet, wohl der Grund mein CC-Abo zu kündigen.
     
  2. léon-51

    léon-51 Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    02.11.2007
    Hat noch jemand «Macphun Lumina» - Erfahrung?
     
  3. pbro

    pbro Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    28.06.2014
    Du kannst Lightroom wie Capture One 30 Tage testen. Das würde ich auf jeden Fall machen.
    Ich nutze Capture One. Den Ausschlag gegenüber Lightroom gab bei mir das User Interface. Das gefällt mir, nicht zuletzt aufgrund der weitgehenden Anpassbarkeit, deutlich besser als das von Lightroom. Die Bildqualität der beiden ist "vergleichbar", die Performanz bei CO1 besser.

    In Capture One nutze ich den Session Modus. Den Katalog finde ich nach wie vor indiskutabel, gerade im Vergleich mit Aperture oder Lightroom.

    Um eine einfach Übersicht über alle Fotos zu bekommen, importiere ich die fertigen jpegs in Apple Fotos. Ich hoffe, das der Catalog von Capture One besser wird, mal sehen was dann v.11 vielleicht mal bringen wird...
    --peter
     
  4. stadtkind

    stadtkind Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Hach, nun habe ich das Lightroom 3 Monate (etwas wenig) in Benutzung - und bin nicht überzeugt. Ausserdem ist mein CC Abo nun weg und ich müsste zahlen.

    Noch immer verwirren mich die umständliche Darstellung - vom Katalog zu Bearbeitung zu Drucken, mal rechts, mal links die Optionen, mal oben im Menü... ich bin überhaupt nicht überzeugt. Ich versuche mal, alles nach Fotos zu importieren, mal schauen, was passiert...

    :rolleyes:
     
  5. Oetzi

    Oetzi Mitglied

    Beiträge:
    4.310
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Mein Tip: Capture One - "meiner Meinung nach" gibt es nichts besseres.
    Zumindest würde ich mir an deiner Stelle mal die Demo ziehen ;)
     
  6. DerdenMacliebt

    DerdenMacliebt Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    21.02.2008
    Aperture zu canceln, war meiner Meinung nach ein krasse Fehlentscheidung von Apple. Es hätte Apple wirklich gut zu Gesicht gestanden, im Bereich Fotografie weiterhin ein professionelles Programm anzubieten und weiterzuentwickeln. Wenn es nur um die RAW-Konvertierung und Bildbearbeitung geht, finden sich sicher Alternativen, aber in der Kombination mit einer flexiblen Bilderverwaltung wird es schon schwierig. Da könnte man höchstens auf Capture One umsteigen. Allerdings sind die Hardware-Anforderungen so, dass es auf meinem schon etwas älterem iMac nicht besonders flott läuft. Bei Lightroom gefällt mir die ganze Benutzeroberfläche nicht und Apples Fotos-App richtet sich hauptsächlich an die iPhone-Knipser und ist für mich eine einzige Katastrophe. Infolgedessen arbeite ich immer noch und weiterhin mit Aperture.
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    2.523
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Man muss aber dazu sagen, dass Capture One das einzige Programm ist, dass entsprechende Hardware auch nutzen kann und somit beim Stapelexport 3.2x schneller als Fotos ist, bei Aperture dürfte es noch mehr sein.
     
  8. kwlorenz

    kwlorenz Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    26.08.2006
    Wenn es für Dich kein Problem ist, Alben usw. in Ordnern anzulegen, wäre der GraphicConverter schon eine Alternative... Ich hatte schon mit Aperture alle Bilder in Ordner gespeichert und nur referenziert, damit fiel der Abschied recht leicht und eine gute Ordnerstruktur ist meiner Meinung nach am zukunftssichersten...
     
  9. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    2.523
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Nur ist die RAW-Bearbeitung echt für die Katz.
     
  10. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    2.967
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    4.053
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Kann ich so pauschal nicht bestätigen, aber vielleicht bin ich auch nur zu anspruchslos...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.