Fototank: Wo / wie Fotos im Urlaub sichern

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Das hat man früher gemacht, wo man den Film noch in den Knipser gelegt hat, aber doch heute nicht mehr. Wenn meine Freundin die Canon zum Spazieren gehen mit den Hunden mit nimmt, kommen in der 1 Stunde schon mal ein paar 100 Bilder zusammen. Sie Fotografiert dann oft in Serienaufnahme. Für eine Biene an der Blüte hast du auch ruckzuck 20 oder mehr Bilder zusammen. Nach der Auslese bleiben wenn du Glück hast ein paar über.
Aber sie fotografiert nicht in RAW+JPEG wie der TE. Bei ihm hat dann eine einzige Aufnahme gleich 50MB pro Motiv. Da ist eine 500GB Karte gleich voll. Vor allem, wenn noch Videos bestimmt in 4k mit 60FPS oder mehr dazukommen.
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
1.918
Punkte Reaktionen
947
Stellt sich natürlich die Frage, warum Du anscheinend grundsätzlich alles in RAW+JPEG fotografierst?
Grundsätzlich immer, aber im Urlaub wohl nur RAW um Speicher zu sparen. (Wegen Videos auf demselben Speicher)
Die JPG Bilder speichere ich normal nur mit auf die Kamera, um diese mal schnell aufs Handy zu schieben, falls mal schnell was zum verschicken ansteht.

Ich werde doch mein MacBook mitnehmen und externe Festplatten oder SSDs.
Danke Euch allen !
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Aber RAW braucht doch mehr Speicher als JPEG? Mit JPEG sparst Du Speicher. Was für eine Kamera hast Du eigentlich?
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
1.918
Punkte Reaktionen
947
Also ich nehme normalerweise immer in RAW und das Beste JPG auf, wegen der Handygeschichte und im Urlaub möchte ich halt die Beste Qualität haben und die gibts nur bei RAW. Dann lasse ich also JPG weg und spare Speicher und keine Qualität.
Kamera ist einee Nikon Z9.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Die löst maximal 45MP auf. Brauchst Du so eine hohe Auflösung? Machst Du Großformatposter oder extrem kleine Bildausschnitte? Wenn nicht, reduziere die mal auf die Hälfte runter. Das wird eine Menge ausmachen.
 

tigion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
1.474
Punkte Reaktionen
319
Ich würde bei solcher Datenmenge entweder mehr Speicherkarten oder einen extra Laptop mitnehmen und über diesen die Speicherkarten auf externe Festplatten kopieren. Wer viel und hochauflösend filmt, macht es wahrscheinlich sowieso schon so.

Persönlich habe ich im Urlaub selten Lust jeden Abend Fotos an der Kamera auszusortieren oder Videos zu sichten. Und bei den Festplattenpreisen ist mir die Speichermenge egal, wenn ich dadurch mehr Zeit für andere Dinge im Urlaub habe. Mache mittlerweile auch lieber mal ein Bild mehr und sortiere es in Ruhe zu Hause aus.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Man muss das mal umrechnen: bei einer Karte mit 500GB und Speichergröße pro Aufnahme von 50MB sind das 10.000 Bilder pro Karte! Und wenn nach dem Urlaub drei Karten voll sind, sind das 30.000 Bilder! Geteilt durch zwei (grob für RAW und JPEG) sind das 15.000 Aufnahmen. Da sitzt man ja Jahre dran, das auszusortieren und die Spreu vom Weizen zu trennen.
 

tigion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
1.474
Punkte Reaktionen
319
Kommt die Datenmenge nicht hauptsächlich von den Videos? Rein für Fotos wäre es schon sehr spektakulär, wenn es nicht gerade eine begleitende Doku mit vielen Personen ist. ;)
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Wenn ja, wäre die vielleicht die Frage nach einer Alternative zum Videos aufnehmen anstatt mit der DSLR.
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
1.918
Punkte Reaktionen
947
Die löst maximal 45MP auf. Brauchst Du so eine hohe Auflösung? Machst Du Großformatposter oder extrem kleine Bildausschnitte? Wenn nicht, reduziere die mal auf die Hälfte runter. Das wird eine Menge ausmachen.
Nene ... niemals würde ich reduzieren. Bei 45Mpix hat man prima Reserven die man zum croppen braucht. Nicht jedes Bild sitzt auf dem ersten Blick.
Naja ... bei mir zumindest nicht. Bin da nicht der Profi.
Genauso ist es beim Filmen. Ich nehme sehr gerne in 8k auf um dann Reserven auf 4K zu haben. Später nutze ich dann sogar in 8K/60FPS, wenn endlich mal das Firmware Update kommt. Das frisst halt alles viel Speicher. Es ist also nicht die einzelne Masse an Fotos, sondern im Verbund auch an Videos die es ausmachen.

Ich habe aber schon entschieden, dass ich doch mein MacBookPro auf Reisen mitnehme. Das iPad hat beim kopieren kein Verlauf und man weiss nicht wielange, oder ob das kopieren überhaupt geht.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Dann bin ich wohl zu anspruchslos :) Meine Canon EOS 60d löst mit 17,9MP auf und ich komme damit bestens klar.
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
1.918
Punkte Reaktionen
947
Das wird es sein ;)
Aber die 60D eine tolle Kamera und man hat mit ihr eine Menge Spass !

Aber pass auf ! Wenn Du Dir zb. die Canon R3 gekauft hättest und damit im Urlaub die Besten Fotos machen könntest, würdest du da an der Qualität der Fotos sparen, oder doch lieber ein Paar Festplatten kaufen ?
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
1.045
Ich richte die Einstellung der Auflösung der Kamera nach meinem Verwendungszweck. Da unser iMac mit 5k das Gerät mit der höchsten Auflösung ist, auf dem wir Fotos anschauen, würde ich persönlich keine Sinn sehen, eine Auflösung zu wählen, die man nicht wiedergeben kann. Das wäre anders, wenn ich jetzt aus Aufnahmen kleine Details zoomen und darstellen wollte. Machen wir nicht. Für die Canon habe ich zwei SD Karten, das reicht. Filme mache ich mit dem iPhone oder der Rollei Actioncam. Seltenst mit der 60d. Von daher habe ich mit Speicherplatz keine Probleme.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Auflösung ist nicht gleich Qualität und wieviel Auflösung braucht man für gute Qualität?

Aber wenn es beruhigt mit maximaler Auflösung zu arbeiten, warum nicht?
 
Oben Unten