Fotos retten

Diskutiere das Thema Fotos retten. Hallo liebe MacUser, ich habe über die iCloud mein iPhone, iPad und iMac verbunden. Den iMac...

picollo

Mitglied
Mitglied seit
01.05.2020
Beiträge
109
Ohne Backup geht gar nichts, iCloud dient nur der Synchronisation zwischen den Geräten (iMac, iPhone ..). Wer seine Fotos nur in der Fotosystemmediathek speichert hat verloren. Und wer sich grundsätzlich nie Gedanken über Backup-Organisation macht auch.
Die Mediathek von iMovie wird z. B. nicht darüber gesichert, aber auch da hatte ich mal wichtige Projekte gelöscht. Der Vorteil hier ist, das man mehrere Mediatheken parallel in iMovie öffnen kann - z. B. aus einer aus der Time Machine restaurierten Mediathek abgespeichert unter anderm Namen - und die Projekte hin und her kopieren/verlagen kann.
Ich sehe nur die Möglichkeit, die alte Fotosystemmediathek ohne Internetverbindung aus einem Backup zu restaurieren, umzubenennen, zu öffnen, die wichtigen Bilder zu exportieren, in die alte Fotosystemmediathek zu wechseln und die Bilder wieder zu importieren.

Noch ein Hinweis aus der Apple Supportdokumentation:
Hinweis: Wenn du iCloud-Fotos verwendest und die Systemfotomediathek aus einer mit Time Machine erstellten Sicherungskopie wiederherstellst, werden alle Fotos, die du (nach der letzten Time Machine-Sicherung) gelöscht hast, auf deinem Mac wiederhergestellt und erneut in iCloud geladen. Wenn du die Option zum Optimieren des Mac-Speichers gewählt hast, verfügt Time Machine über keine Sicherung deiner Originale. Die Originale sind jedoch in iCloud gespeichert.

Der letzte Satz ist nicht eindeutig: im Falle der aktivierten Option zum Optimieren des Mac-Speichers heißt das .. die Bilder sind weg. Und genau das muss man vorher wissen und deaktivieren. Und das bedeutet bei großen Datenbeständen von Bildern/Videos unbedingt zusätzlich diese getrennt von der Fotosystemmediathek zu halten und zu sichern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Fidefux

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
5.966
Noch ein Hinweis aus der Apple Supportdokumentation:
Hinweis: Wenn du iCloud-Fotos verwendest und die Systemfotomediathek aus einer mit Time Machine erstellten Sicherungskopie wiederherstellst, werden alle Fotos, die du (nach der letzten Time Machine-Sicherung) gelöscht hast, auf deinem Mac wiederhergestellt und erneut in iCloud geladen. Wenn du die Option zum Optimieren des Mac-Speichers gewählt hast, verfügt Time Machine über keine Sicherung deiner Originale. Die Originale sind jedoch in iCloud gespeichert.
Und genau das funktioniert nicht so, wie es Apple beschreibt. Ich beispielsweise wollte nur meine (vollständige, d. h. die Originale sind auf dem Mac gesichert) Fotomediathek wiederherstellen. Diese Fotomediathek (ca. 70 GB) liegt auf der Sicherungsfestplatte. Es hat auch nach mehreren Versuchen nicht funktioniert, ohne dass iCloud wieder die Fotos löscht wegen derer ich die Sicherung überhaupt wieder einspielen wollte.

Dann hab ich mal eine Art "Test" gemacht. Da ich die vollständige Foto-Mediathek ja gesichert habe, habe ich ausprobiert, ob man die Mediathek denn dann wiederherstellen kann, wenn man iCloud Fotos komplett leer räumt und mit einer leeren iCloud-Fotomediathek startet.

Also habe ich auf iCloud.com alle Fotos per Hand gelöscht und zwei Tage gewartet, damit auch wirklich keine Fotoreste mehr in der iCloud liegen, damit die iCloud wirklich leer ist. Denn dann habe ich ja eine leere Mediathek, die – laut Apple – sich wieder mit Fotos hätte füllen lassen können, wenn ich die TimeMachine-Sicherung wieder einspiele.

Das habe ich dann auch gemacht: Die Fotomediathek-Sicherung in den Bilder-Ordner kopiert, Mediathek geöffnet, in den Einstellungen festgelegt, dass es sich um die Systemmediathek handelt und die Synchronisation mit "iCloud Fotos" angeschaltet.

Apple sagt nun, dass "alle Fotos, die du (nach der letzten Time Machine-Sicherung) gelöscht hast, auf deinem Mac wiederhergestellt und erneut in iCloud geladen" werden.

Ende vom Lied: Am nächsten Tag hatte ich alle Fotos, die ich am Tag des Einspielens der Sicherung erstellt habe, mit allen Geräten synchronisiert. Ansonsten aber war die Mediathek vollständig leer, iCloud hat nach und nach alle Fotos gelöscht. Man konnte in der Fotos-App mit anschauen, wie die Fotoanzahl von mehreren Zehntausend runtergezählt hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOJOTE

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.365
Apple fährt da aber auch keine eindeutige Linie.

Einerseits bieten sie TimeMachine als Backuplösung für den Mac an…

… andererseits verträgt sich TimeMachine nicht mit der Fotomediathek bei aktivierter iCloud-Synchronisation.
Ist bei Apple nicht wirklich was neues. Siehe auch: iOS mit Lightning und USB-C, Rechner mit 3,5mm Klinke.
 

KSpio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.11.2018
Beiträge
8
Schonmal danke für diese ganzen Antworten 😊

Weiss denn einer von euch ab wann die iCloud aufm Mac synchronisiert?
Sobald ich den Mac einschalte, oder erst wenn ich mich ins Benutzerkonto einlogge?
 

KSpio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.11.2018
Beiträge
8
Erst nach der Anmeldung.
Heisst also, ich kann das Internet anlassen, mit Hilfe meiner Apple ID das Passwort vom Benutzerkonto zurücksetzen, Internet ausschalten, in mein Benutzerkonto einloggen, Fotos auf Stick ziehen und fertig?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.864
Das würde ich jetzt nicht riskieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.491
Notiz an mich:unterschreibe:: schleunigst ergänzende Backups für die angesprochenen Apps erstellen.
 

KSpio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.11.2018
Beiträge
8
Kann man sonst irgendwie die Festplatte auf ein anderes Medium, wie z.B. USB-Stick kopieren? Hilft das?
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.707
Wirklich schön ist das mit der Fotomediathek und Time Machine sowieso nicht gelöst...

Einer der Grundgedanken von Time Machine ist dass ich einzelne Dateien aus meiner aktuellen Arbeitsfläche direkt wiederherstellen kann. Bei den Fotos muss ich allerdings die gesamte Mediathek wiederherstellen und kann nicht einzeln auswählen. Hinzu kommt dann noch das Problem des Wegsyncronisierens...
Nö, du kannst im Backup genau wie im Original über die Kontextfunktion "Paketinhalt anzeigen" auf die in der Fotos-/iPhoto benutzen und nur im Finder bzw. im Programm versteckten Funktionalität auf alle einzelnen Dateien zugreifen.
Fotos/iPhoto benutzt eine Datenbank mit ganz klassischen Ordnern, die halt im Finder zusammengefasst wird, weil das wohl den meisten aktuellen Mac-Nutzern ganz gelegen kommt.
Intern, also sozusagen auf UNIX-Ebene, und eben per Kontetmenü, kann man das "ganz normal" aufläsen.
Und eben auch per Finder im TM-Backup.
 

hutzi20

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2013
Beiträge
570
@Schiffversenker
Das ist mir klar, aber anwendenderfreundlich ist das ganz bestimmt nicht.
 
Oben