Fotos.app Geiselhaft - es gibt andere Möglichkeiten

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.982
(...) Um die Zukunft mache ich mir da keine Sorgen, irgendwas geht immer :)

Gehen die Schlagwörter eigentlich verloren beim Export?

Hab mich selbst zitiert. Die Antwort:

Nein, die „Schlagworte“ bleiben auch für andere Programme im Foto gespeichert.
In Photoshop finde ich sie z.B. unter „Stichworte“.

In Adobe Bridge funktioniert die Suche dann auch sofort nach den Schlagworten (gleich mal getestet), also
dann erwarte ich das in jedem anderen zukünftigen Foto-Programm.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.421
Hab mich selbst zitiert. Die Antwort:

Nein, die „Schlagworte“ bleiben auch für andere Programme im Foto gespeichert.
In Photoshop finde ich sie z.B. unter „Stichworte“.

In Adobe Bridge funktioniert die Suche dann auch sofort nach den Schlagworten (gleich mal getestet), also
dann erwarte ich das in jedem anderen zukünftigen Foto-Programm.

Jetzt mal zum allgemeinen Verständnis:

Frage. Bleiben dann auch die ganzen anderen EXIF-Infos erhalten? Ort, Datum?

Was verloren geht beim Export (beim Original) ist nur die Bearbeitung, richtig? Farben,Zuschnitte, etc.

Wenn ein externes Tool über Fotos.App ein Bild bearbeitet und dieses dann dort abspeichert- bleibt dies erhalten?
Bin gerade etwas „verwirrt“ :iD:
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.976
Mir sind jetzt noch zwei Dinge aufgefallen wenn ich Bilder vom iPhone in den Finder lade:

- WhatsApp Bilder haben kein EXIF Aufnahmedatum, werden in Apps wie ApolloOne die nach diesem Datum sortieren also falsch eingeordnet, bei Fotos am Mac und iPhone aber richtig da hier dann das Datei Erstellungsdatum dafür hergenommen wird

- Videos haben im Gegensatz zu den Bildern ein „angepasstes“ Datei Erstellungs-und Änderungsdatum mit dem Zeitpunkt des Übertragens auf dem Mac, das EXIF Datum stimmt aber. Das passt dann meistens, außer man sortiert nach Dateidatum oder synchronisiert den Finderordner per Finder/iTunessync auf das iPhone zurück, da wird dann nämlich -warum auch immer- eins der Dateidatums statt dem EXIF Aufnahmedatum verwendet und die Sortierung passt eben nicht mehr.

Vor allem der 2. Punkt mit den Videos ist störend, ersterer natürlich auch etwas.
Aber das müsste sich eigentlich mit einer Ordneraktion lösen lassen....hm
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.888
Ja, Whatsapp entfernt die Exif-Daten und verschlechtert die Auflösung. Das ist aber nicht der Fotos.app anzulasten.
Ich als Foto-Perfektionist ärgere mich immer über das gedankenlose Teilen von wichtigen Fotos über Whatsapp.
 

phonow

Aktives Mitglied
Registriert
13.07.2017
Beiträge
1.306
Ja, Whatsapp entfernt die Exif-Daten und verschlechtert die Auflösung. Das ist aber nicht der Fotos.app anzulasten.
Ich als Foto-Perfektionist ärgere mich immer über das gedankenlose Teilen von wichtigen Fotos über Whatsapp.
Habe deshalb sogar WhatsApp abgeschafft. Kundendaten nur noch per Email. Sonst wird das nichts mit der Druckvorstufe. Und das ist schon heikel, mancher verkleinert halt das Bild noch damit es in die E-Mail „passt“.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.222
Dafür gibt es FTP Server oder andere Dienste. Bei vielen ist bei 20MB schluss.
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Registriert
12.08.2010
Beiträge
1.604
Könnte man das Bild nicht als eine Datei oder Dokument per WA versenden ?
Dann wird da nix verändert.
 

MOM2006

Aktives Mitglied
Registriert
21.09.2011
Beiträge
1.009
sorry aber 100GB jpegs mag ich in fotos nicht verwalten wollen. abgesehen davon, dass ich mir keinen icloud account in der grösse gönne. beim vorgänger wars schon mühsam gut 10-20GB zu verwalten. glaube nicht, dass das jetzt schneller und effektiver ist als zuvor.
vor allen bei 100GB jpegs wie gross ist dann die library 200-300GB?
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.888
sorry aber 100GB jpegs mag ich in fotos nicht verwalten wollen. abgesehen davon, dass ich mir keinen icloud account in der grösse gönne. beim vorgänger wars schon mühsam gut 10-20GB zu verwalten. glaube nicht, dass das jetzt schneller und effektiver ist als zuvor.
vor allen bei 100GB jpegs wie gross ist dann die library 200-300GB?
Dann lege doch eine zweite Fotomediathek auf einem anderen Datenträger an und verschiebe jedes Jahr die Fotos von der iCloud-Mediathek in die zweite. Dann hast du auf dem iPhone, dem Mac und in der iCloud immer Platz und hast ein allmählich wachsendes Archiv auf dem wesentlich günstigeren externen Datenträger.
Wenn du beim Start der Fotos.app beim Mac die Option-Taste gedrückt hältst, kannst du dir die Foto-Mediathek auswählen, die geöffnet werden soll.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.976
Dann lieber schöne Ordnerstruktur mit sauberen Daten wo man dann mit jeglichen Programmen und Systemen frei drauf zugreifen kann, so wie jetzt bei mir.

Damit WhatsApp Bilder und halt vor allem die Videos ordentliche Datums haben muss ich jetzt mal schauen ob ich es schaffe eine Ordneraktion zu basteln...

Etwas in dem Sinne:
Wenn Video, dann prüfen ob EXIF Datum = Dateierstellungsdatum und = Dateiänderungsdatum. Wenn nein, Dateidatums auf EXIF Datum setzen.

Wenn Bild und kein EXIF Datum, EXIF Datum auf Dateierstellungsdatum setzen.
 

MOM2006

Aktives Mitglied
Registriert
21.09.2011
Beiträge
1.009
Dann lieber schöne Ordnerstruktur mit sauberen Daten wo man dann mit jeglichen Programmen und Systemen frei drauf zugreifen kann, so wie jetzt bei mir.

Damit WhatsApp Bilder und halt vor allem die Videos ordentliche Datums haben muss ich jetzt mal schauen ob ich es schaffe eine Ordneraktion zu basteln...

Etwas in dem Sinne:
Wenn Video, dann prüfen ob EXIF Datum = Dateierstellungsdatum und = Dateiänderungsdatum. Wenn nein, Dateidatums auf EXIF Datum setzen.

Wenn Bild und kein EXIF Datum, EXIF Datum auf Dateierstellungsdatum setzen.
so mit der struktur hab ich es auch. die die dateinamen werden im bachjob mit exifrenamer erstellt. sehr zu empfehlen.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.976
Ja gleich noch den Dateiname mit anpassen wär das Optimum. Dann ist wirklich alles richtig und man kann egal wie und mit welchem Programm, Finder, Netzwerk etc. man zugreift die Dateien richtig sortiert betrachten.

Muss nur schauen wie ich das alles, auch das was ich vorhin geschrieben hab, als Ordneraktion hinbekomme mit den Regeln und Funktionen. AppleScript ist mir leider ein Graus und sonst bin ich da auch nicht so der Spzi bei so was. Aber wenn man es einmal hat... dann hat man halt wirklich ordentliche Daten und nie wieder Sorgen, egal was die Zukunft bringt und wie man auch immer drauf zugreifen will, das ist dann halt der enorme Vorteil!
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.421
Ja, Whatsapp entfernt die Exif-Daten und verschlechtert die Auflösung. Das ist aber nicht der Fotos.app anzulasten.
Ich als Foto-Perfektionist ärgere mich immer über das gedankenlose Teilen von wichtigen Fotos über Whatsapp.
Messenger entfernen grundsätzlich EXIF - Daten. Wegen „Datenschutz“.

Versand über Messenger akzeptiere ich auch in der Family nicht und muss jedes Mal erklären, dass die Qualität leidet. iCloud-Link und co.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.976
Ich steig grad tief in ExifTool ein ...

Unglaublich das für ein Datumskuddelmuddel in den verschiedenen Dateien herrscht und wie extrem viele und bei den Dateitypen untschiedliche Datumsfelder existieren, das sind noch viel mehr als gedacht!

Das richtige Erstellungsdatum ist bei Bildern das CreateDate, bei den iPhone Videos ist das aber irgend ein falsches genau wie die File Dates und das richtige ist das CreationDate!

Ich werd das jetzt so irgendwie bauen, bin schon ganz gut dabei...

1. Wenn kein CreateDate dann CreateDate = Datei Erstellungsdatum (für z.B. WhatsApp Bilder die kein CreateDate haben)
2. Wenn CreationDate vorhanden dann CreateDate = CreationDate (für die Videos, die ein falsches CreateDate haben und scheinbar das CreationDate verwendet wird)
3. Datei Erstellungs- und Änderungsdatum = CreateDate
4. Dateiname = CreateDate
5. Dateien direkt per CreateDate Datum grob einsortieren
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.982
Jetzt mal zum allgemeinen Verständnis:

Frage. Bleiben dann auch die ganzen anderen EXIF-Infos erhalten? Ort, Datum?

Was verloren geht beim Export (beim Original) ist nur die Bearbeitung, richtig? Farben,Zuschnitte, etc.

Wenn ein externes Tool über Fotos.App ein Bild bearbeitet und dieses dann dort abspeichert- bleibt dies erhalten?
Bin gerade etwas „verwirrt“ :iD:

Die Antwort steht noch aus :)

Beim Export aus Fotos.app bleiben eigentlich schon alle Daten erhalten. Es wird das bearbeitete Bild exportiert,
also auch mit dem Zuschnitt und Änderungen. Man kann aber auch das Original exportieren.

Bilder kann man natürlich extern bearbeiten und dann wieder in „Fotos“ einfügen. Wird dann als separates Bild gespeichert.

Eine externe Bearbeitung direkt aus Fotos.app habe ich bei mir nicht gefunden. (ElCapitan)
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.421
Hab auch mittlerweile alle exportiert uns Kehre auch auf die Ordnerstruktur zurück. Werde jetzt zur Bearbeitung mit einen einfachen Betrachter suchen (oder gleich GC) und das sollte reichen. Ich bin kein Fotograf- habe nie bewertet oder getaggt. Passt.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.982
Hab auch mittlerweile alle exportiert uns Kehre auch auf die Ordnerstruktur zurück. Werde jetzt zur Bearbeitung mit einen einfachen Betrachter suchen (oder gleich GC) und das sollte reichen. Ich bin kein Fotograf- habe nie bewertet oder getaggt. Passt.

Ha .. und ich fange erst an, zu taggen. Die Ordner hatte ich bis 2019 ... seitdem einfach Fotos.app und bin mittlerweile
ganz happy damit. Bin auch kein Fotograf und brauche es möglichst einfach.

Alle beruflichen Fotos und Bilder liegen natürlich kunden- und projektbezogen in den Ordnern und haben mit den
privaten Bildern nichts zu tun.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.421
Ja, meine Ordner sind relativ simpel. Reisen haben ihren Ordner, dann Kids, Family, etc. - reicht. :iD:
Abgesehen davon, kann man das auch mit einer Ordnerstruktur taggen - wenn ich mal Lust haben sollte.
 

Hombre321

Mitglied
Registriert
02.11.2018
Beiträge
208
Zunächst mal danke für die Ausführung deines Versuchs einer Alternative der Fotoverwaltung.
Nach Den 5 Seiten hier muss ich gestehen, dass ich nirgends im Ansatz einen Mehrwert finde. Ich habe eher den Eindruck, es soll die Lösung von einem Problem gefunden werden, wo keines ist.

Ich verstehe die Foto.App weder als goldenen Käfig noch schränkt sich mich in irgendeiner Form ein. Ich wüsste schlichtweg nicht, welche Alternative mir jetzt an irgendeiner Stelle Abhilfe (für was auch) schaffen sollte.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.421
Versuche die Bilder über mehrere unterschiedliche Systeme zu verwalten und auch synchron zu halten ;)

Eine One-Man-Show / Apple-Only benötigt das natürlich nicht…
 
Oben