1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fotos.app: Alternative für Nicht-Fotographen?

Dieses Thema im Forum "Mac OS Software" wurde erstellt von Kaito, 05.01.2017.

  1. steve it

    steve it MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    82
    Da die Dateien im Dateisystem liegen, ist da eigentlich überhaupt nichts dran unsicher. Deswegen ist das IMHO die transparenteste Lösung überhaupt (oder übersehe ich etwas)?
     
  2. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    13.500
    Zustimmungen:
    1.914
    Ist auch die beste Lösung, so mache ich das mit Capture One und Media Pro auch. Und kann so auch problemlos mit der CC arbeiten.
     
  3. WollMac

    WollMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.718
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    2.539
    Doch. Darstellung/Ausrichten nach/Erstellungsdatum
     
  4. SwissBigTwin

    SwissBigTwin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    11.559
    Zustimmungen:
    3.449
    Wie oft eigentlich noch? Erstellungsdatum ist NICHT Aufnahmedatum (EXIF). :rolleyes:;)
     
  5. WollMac

    WollMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.718
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    2.539
    Doch, bei mir ist es das. Geradeeben an mehreren Fotos verglichen.
     
  6. Kaito

    Kaito Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    679
    "Foto Management by Finder" ist eigentlich genau was ich nicht will. Nicht zu verwechseln mit "Fotos im Dateisystem verfügbar", das darf gerne der Fall sein, sehe ich aber nicht sonderlich eng da man ja auch aus Fotos.app alle Fotos im Original problemlos rausbekommt.
    Der Finder ist nicht gerade platformunabhängig, kann bei weitem nicht alles benötigte und hat in jeder OSX Iteration neue Probleme, die mich dazu veranlassen, ihn immer weniger zu nutzen.

    In dem Fall will ich mir nur ungern Arbeit mehrfach machen (wenn ggf. wieder auf ein anderes Programm umgestiegen werden muss). x)

    Das gilt nur für iPhone-Fotos (und diverse Kameras) und auch nur, wenn sie nicht durch bestimmte (Nach)Bearbeitungsschritte gingen. Letztlich ist das aber nicht verlässlich, wie ich schon oft feststellen durfte (habe Fotos aus mehreren Quellen).
     
  7. SwissBigTwin

    SwissBigTwin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    11.559
    Zustimmungen:
    3.449
    Dann ist es Zufall... technisch ist es jedenfalls nicht das gleiche.


    Danke... genau so schauts aus. :p
     
  8. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    13.500
    Zustimmungen:
    1.914
    Hier gibt es schon Threads, es funktioniert nicht.
     
  9. WollMac

    WollMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.718
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    2.539
    Mag sein, dass Erstellungsdatum und Aufnahmedatum aus irgendwelchen technischen Gründen nicht das selbe sind, in der Praxis ist es bei mir aber so.
    Ich habe einen Ordner, in dem ich eine Mischung von Fotos aus der D70 und der D600 aus mehreren Jahren habe. Alle Fotos sind (mit dem GraphicConverter) bearbeitete JPEGs, ich fotografiere nur NEF.
    Wenn ich auf Ausrichten nach Erstellungsdatum klicke, sortiert mir der Finder nach dem Aufnahmedatum, welches genau dem Aufnahmedatum in den Original-NEFs entspricht. Serienaufnahmen werden in der richtigen Reihenfolge Sortiert. Geht also sekundengenau.
     
  10. Kaito

    Kaito Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    679
    Das ist irrelevant, einfach weil es nicht so sein muss. Du hast nur zufälligerweise in deinem Ablauf keinen Prozess drin, der dir einen Strich durch die Rechnung machst, aber ich habe diverse Quellen (das sagte ich ja schon). Falls du so was mal machst, fällt dir dies übrigens zusammen wie ein Kartenhaus.
    Ein paar Beispiele: Eine Freundin sendete mir mal Bilder ihres iPhones an mein MBP via AirDrop, welche ich dann wieder auf mein iPhone verfrachtete. Irgendwo hierbei bekamen die Dateien ein neues Datum. Es gibt diverse Arten von Android Handys Photos runter zu bekommen. Ja nachdem welcher Weg gewählt wird bekommt die Datei ein neues Datum. Je nachdem wie du Dateien aus einer Cloud lädst oder auf einen externen Datenträger kopierst bekommen sie ein neues Datum. Ein Freund benutzt(e) auch mal das Googel'sche Äquivalent zu Apples Foto iCloud und auch da bekommen heruntergeladene Bilder (natürlich) ein neues Datum. Das ist für all die anderen Systeme kein Problem da sie EXIF Daten nicht nur lesen, sondern auch verwenden. Fotos.app kann dies jedoch nicht.
    Dazu kommt noch Ärger wenn die Uhrzeit auf dem aufnehmenden Gerät falsch gesetzt ist, da es mit gängigen Tools einfacher ist die Zeit in den EXIF Daten zu ändern als das Erstelldatum der Datei.