Fotoqualität iPhone 12/Pro

Crimson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.249
Also ich habe gerade mal ein bisschen gespielt. Der Flur im Bild ist stockdunkel, lediglich aus dem Raum rechts kommt durch die halb geöffnete Tür ein bisschen Licht von einer kleinen Lampe.
Habe zwei Bilder gemacht, beide aus der Hand geschossen. Einmal Nightmode, EXIF-Daten sagen Belichtungszeit der zugrundeliegenden Aufnahme/Aufnahmen ist 1/2s, also habe ich mit ProCamera ein zweites gemacht mit derselben Belichtungszeit.

Für mich bringt die "Apple-Magic" da eine klare Verbesserung, deutlich weniger Rauschen und trotzdem mehr Detail.
Danke für die Tests :) Bestätigt mich aber auch in meiner Aussage.... Das eine ist extrem verrauschter Matsch, das andere einfach nur glattgebügelter Matsch. Ja, gewisse Details (das Profil der Reifen) werden rausgeholt, aber es ist und bleibt Matsch für mich :D
(Und Leica...das ist doch die Firma, die primär ihren Markennamen an Smartphone-Hersteller zur Verwendung an Plastikobjektiven verkauft, wenn sie nicht gerade Kameras ohne Autofokus herstellen. Ob das jetzt die beste Firma ist, um Apple softwaretechnisch zu schlagen? ;)
Für die einen ist ein fehlender Autofokus absolut peinlich, für mich und viele andere ist es gerade das absolut geilste daran! Ist nun mal ne andere Art zu fotografieren... Man kann von der Firma, der Außendarstellung und den teils absurden Sonder-Editionen halten was man will (find vieles davon absolut peinlich) aber schlechte Kameras und Gläser machen die Leute da auf gar keinen Fall.

Zur Software: Eine Leica (oder jede andere richtige Kamera) braucht ja auch gar kein Programmierer mit Deep Learning Expertise, da die Hardware nicht so limitiert ist.

Du kannst doch nicht die im Vergleich sehr Simple JPEG Engine einer Kamera mit dem komplexen System der „computational photography“ vergleichen.
das ist mal komplett was anderes was da in der Software vom IPhone gemacht wird.
„computational photography“ trifft den Nagel absolut auf den Kopf! Danach sehen Fotos heutiger Smartphones auch vollkommen aus. Nun kann man das natürlich in Ordnung oder sogar toll finden, oder man mag es halt einfach nicht so sehr :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veritas und acstylor

michaelelis

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2008
Beiträge
657
ich befürchte, Apple (die Mitbewerber gehen ja vergleichbar vor) will einfach eher 95% glücklich machen als sich ein Lob der anderen 5% vermeintlich Wissenden (Recht und Unrecht sind bei diesem Thema schwierige Begriffe) abzuholen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil, helloimamac und greenflo

wiefra3

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2004
Beiträge
919
Blödsinn Hoch 10!
NÖ oder funktioniert die Huawei eigene Sprachsteuerung incl. Diktieren? Kann ich Apps über die Sprachsteuerung öffnen? Kann ich WhatsApp diktieren und verschicken ohne das Handy in die Hand zu nehmen? Kann ich Routenplanung machen per Sprachsteuerung?
 

helloimamac

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.11.2020
Beiträge
20
Und dass die nicht so hart eingreifen müssen, weil ein Bokeh rein physikalisch zustande kommt, weil die weitaus später rauschen und größere Blenden möglich sind.
Deine Argumentation ergibt einfach keinen Sinn. Natürlich kommt die geringe Schärfentiefe (Bokeh ist eigentlich was anderes) physikalisch zustande. Genau darum geht's ja. Apple muss aus einem winzigen Sensor und miesen Optiken mit Algorithmen etwas ansehnliches schaffen. Leica muss vergleichsweise sehr wenig machen, weil da schon was ordentliches aus Sensor und Optik kommt, UND die Zielgruppe gar nicht will, dass da viel eingegriffen wird. Die bearbeitet ja selbst nach. Und dennoch meinst du, Leica könnte das softwaretechnisch besser.

Für die einen ist ein fehlender Autofokus absolut peinlich, für mich und viele andere ist es gerade das absolut geilste daran! Ist nun mal ne andere Art zu fotografieren... Man kann von der Firma, der Außendarstellung und den teils absurden Sonder-Editionen halten was man will (find vieles davon absolut peinlich) aber schlechte Kameras und Gläser machen die Leute da auf gar keinen Fall.
Du hast mich missverstanden. Man darf das durchaus cool finden (peinlich ist es nicht, aber halt doch ein wenig spleenig), und die Kameras und Gläser sind natürlich nicht schlecht.
Aber es ist völlig absurd, gerade diese Firma als in Sachen Software überlegen darzustellen. Dafür gibt es einfach null Indizien (aber eben viele dagegen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rs254 und greenflo

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Deine Argumentation ergibt einfach keinen Sinn. Natürlich kommt die geringe Schärfentiefe (Bokeh ist eigentlich was anderes) physikalisch zustande. Genau darum geht's ja. Apple muss aus einem winzigen Sensor und miesen Optiken mit Algorithmen etwas ansehnliches schaffen. Leica muss vergleichsweise sehr wenig machen, weil da schon was ordentliches aus Sensor und Optik kommt, UND die Zielgruppe gar nicht will, dass da viel eingegriffen wird. Die bearbeitet ja selbst nach. Und dennoch meinst du, Leica könnte das softwaretechnisch besser.



Du hast mich missverstanden. Man darf das durchaus cool finden (peinlich ist es nicht, aber halt doch ein wenig spleenig), und die Kameras und Gläser sind natürlich nicht schlecht.
Aber es ist völlig absurd, gerade diese Firma als in Sachen Software überlegen darzustellen. Dafür gibt es einfach null Indizien (aber eben viele dagegen).
Danke für die Erklärung, aber hast du mal ein richtiges RAW gesehen? Ohne Kameraprofil? Also das was Capture One zum Beispiel mit Linear Response anbietet?
Und das was Apple abliefert (andere auch) ist eine sichtbar falsche Schärfeebene.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
So, hier mal ein Panorama aus 5 Bildern mit dem Iphone 12 Pro Max (Wide Camera) im ProRAW Modus.
Wer jetzt gleich kritisiert das das Bild ja bearbeitet ist - Ja ist es, und ich zeige hier auch nur bearbeitete RAW Bilder. Wer außerdem meinen Stil nicht mag, kann das gerne Kundtun, tut aber nix zur Sache.
Für MICH zählt beim Iphone nicht die Stock Camera Leistung sondern nur die RAW (ProRAW) Leistungsfähigkeit.
https://flic.kr/p/2k8SkE9
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Arcane, peterge, rs254 und 4 andere

maccoX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.487
Blödsinn Hoch 10!
NÖ oder funktioniert die Huawei eigene Sprachsteuerung incl. Diktieren? Kann ich Apps über die Sprachsteuerung öffnen? Kann ich WhatsApp diktieren und verschicken ohne das Handy in die Hand zu nehmen? Kann ich Routenplanung machen per Sprachsteuerung?
Außerdem gehn viele Push Benachrichtigungen nicht, Banking Apps gehn nicht(!) und auch ansonsten gehn viele weitere Apps nicht die auf Google Dienste zugreifen, Google Maps Karten eingebunden haben usw. Manche Apps sind nicht mal im Alternativ Store verfügbar und müssen anderweitig geladen werden.

Klar kann man so ein Huawei benutzen, aber nur frustlos wenn mann kaum was mit seinem Gerät macht oder nur Wert auf die Kamera legt. Ansonsten ist das einfach nix, schon gar nicht zu Preisen wo man sonst vollständige Smartphones bekommt.

Ohne Google Dienste (nicht Apps, die sind nicht so wichtig) ist so ein Android maximal ein halbes Smartphone!
Das ist wie wenn man versucht bei iOS Apple raus zu streichen...

Edit: Sorry für OT, tolles Bild @greenflo. Ich finde es beeindruckend was die Smartphones heute leisten, egal ob ProRAW oder halt fertiges HEIC für den einfachen Nutzer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wiefra3

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
855
So, hier mal ein Panorama aus 5 Bildern mit dem Iphone 12 Pro Max (Wide Camera) im ProRAW Modus.
Wer jetzt gleich kritisiert das das Bild ja bearbeitet ist - Ja ist es, und ich zeige hier auch nur bearbeitete RAW Bilder. Wer außerdem meinen Stil nicht mag, kann das gerne Kundtun, tut aber nix zur Sache.
Für MICH zählt beim Iphone nicht die Stock Camera Leistung sondern nur die RAW (ProRAW) Leistungsfähigkeit.
https://flic.kr/p/2k8SkE9
Für meinen Geschmack etwas überschärft, aber trotzdem beeindruckend. Und hey, wer mag schon unbearbeitete Bilder? ;-)
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.326
So, hier mal ein Panorama aus 5 Bildern mit dem Iphone 12 Pro Max (Wide Camera) im ProRAW Modus.
Wer jetzt gleich kritisiert das das Bild ja bearbeitet ist - Ja ist es, und ich zeige hier auch nur bearbeitete RAW Bilder. Wer außerdem meinen Stil nicht mag, kann das gerne Kundtun, tut aber nix zur Sache.
Für MICH zählt beim Iphone nicht die Stock Camera Leistung sondern nur die RAW (ProRAW) Leistungsfähigkeit.
https://flic.kr/p/2k8SkE9
du likst einen Beitrag, in dem es darum geht, das 95% mit der ooc Funktion zufrieden sind und kommst dann mit Beispielen, die so absolut gar nichts damit zu tun haben?
Bei 5 RAW Bildern, die durch Lightroom und vermutlich Photoshop verarbeitet wurden kannst du auch RAWs einer Kompakten aus den Anfängen der Digitalfotografie nehmen und bekommst vermutlich noch was vergleichbares hin.

Hier geht es darum, dass der von dir so gelobte Apple Algorithmus je nach Situation ziemlichen Murks produziert, dabei noch flankiert von einer UWW Linse, die je nach Situation ziemliche Probleme im Randbereich hat.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
@maba_de
Nein, es geht hier um "Fotoqualität Iphone 12/Pro"
Längst nicht mehr um die Bildqualität OOC, den Moment hast du leider längst verpasst.
Wenn dir mein Post nicht zusagt, werden dir auch meine Zukünftigen Posts nicht zusagen. Dann kannst du mich gerne ignorieren.
Für mich spielt die OOC Bildqualität der Bilder keine Rolle.

@Verdeboreale
Ich hab leider noch nicht rausgefunden wie ich bei DenoiseAI nur Rauschen reduzieren kann ohne das irgendeine Art von Schärfung stattfindet. Ich arbeite dran.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: helloimamac

helloimamac

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.11.2020
Beiträge
20
Danke für die Erklärung, aber hast du mal ein richtiges RAW gesehen? Ohne Kameraprofil? Also das was Capture One zum Beispiel mit Linear Response anbietet?
Und das was Apple abliefert (andere auch) ist eine sichtbar falsche Schärfeebene.
Tja, ich bin auch kein Smartphone-Fotografie-Fan, ich habe auch alles lieber selbst unter Kontrolle und mag richtige Kameras. Aber man muss halt zugeben, dass das auf vielleicht 1% der Nutzer zutrifft.
Wenn man sich ansieht, was Photoshop mit den neuronalen Filtern jetzt bietet (und bieten wird), dann wird es in Zukunft immer weniger "echt" geben. Computational Photography wird die Zukunft der Fotografie stark beeinflussen, ob wir das jetzt gut finden, oder nicht. Und was da innerhalb von Sekundenbruchteilen auf Smartphones abläuft, ist in dieser Hinsicht einfach beeindruckend. Dass es nicht für dich gemacht ist, ist ok (ich zoome bei Portrait-Modus-Bildern auch immer hinein und versuche, Fehler zu finden, aber das ist halt Foto-Nerd-Verhalten, und nicht das, was 99% machen). Aber es wird ständig besser, und ist eben für die Zielgruppe (und auch allgemein) in vielen Situationen und für viele Anwendungsfälle einfach nicht schlecht. Ob es physikalisch richtig berechnet ist, interessiert die Zielgruppe ja gar nicht. Es muss auf Instagram, am Smartphone und vielleicht noch auf Webseiten gut rüberkommen.

Ein "richtiges RAW" zu sehen ist mMn gar nicht möglich. Die Software muss die Daten ja interpretieren, und dafür gibt es keinen Standard. Da muss also ein Kamera-Profil drüber, denn sonst weiß die Software ja nicht, wie sie die Daten interpretieren soll. Dass man das Ergebnis dann neutral oder stärker bearbeitet darstellen kann, ist klar.

Ohne Google Dienste (nicht Apps, die sind nicht so wichtig) ist so ein Android maximal ein halbes Smartphone!
Das ist wie wenn man versucht bei iOS Apple raus zu streichen...
Ich habe übrigens noch ein Huawei mit google-Diensten (mate 20 pro), und habe die iPhones eine Weile belächelt, weil die eigentlich erst mit dem 11er fototechnisch mithalten konnten. Mittlerweile nervt mich die fehlende Integration mit MBP und iPad aber gehörig, das beeinträchtigt einfach meinen Workflow. Und da die Foto- und Videoqualität jetzt auch bei den iPhones passt, möchte ich wieder zurück. Das absolute Top-Niveau erwarte ich bei Smartphones gar nicht, dafür habe ich meine Kameraausrüstung. Smartphone-Bilder entstehen dann, wenn sonst nichts zur Hand ist, und man froh ist, was brauchbares zu erhalten. Ich denke, die Werbe-Versprechen haben bei vielen da die Erwartungshaltung in Richtung unrealistisch verbogen.

So, hier mal ein Panorama aus 5 Bildern mit dem Iphone 12 Pro Max (Wide Camera) im ProRAW Modus.
(y)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: greenflo

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
@maba_de
Keine Sorge, tu ich nicht. Ich hab kein Photoshop benutzt, und auch keinerlei HDR Funktionen von Lightroom, einfach nur ein Apple Pro RAW Bild so bearbeitet wie ICH eben ein RAW Bild bearbeite (Tiefen, Lichter, Weißpunkt, Schwarzpunkt, Gradationskurven, Teiltonung und Entrauschung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: peterge, rs254 und jteschner

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Tja, ich bin auch kein Smartphone-Fotografie-Fan, ich habe auch alles lieber selbst unter Kontrolle und mag richtige Kameras. Aber man muss halt zugeben, dass das auf vielleicht 1% der Nutzer zutrifft.
Wenn man sich ansieht, was Photoshop mit den neuronalen Filtern jetzt bietet (und bieten wird), dann wird es in Zukunft immer weniger "echt" geben. Computational Photography wird die Zukunft der Fotografie stark beeinflussen, ob wir das jetzt gut finden, oder nicht. Und was da innerhalb von Sekundenbruchteilen auf Smartphones abläuft, ist in dieser Hinsicht einfach beeindruckend. Dass es nicht für dich gemacht ist, ist ok (ich zoome bei Portrait-Modus-Bildern auch immer hinein und versuche, Fehler zu finden, aber das ist halt Foto-Nerd-Verhalten, und nicht das, was 99% machen). Aber es wird ständig besser, und ist eben für die Zielgruppe (und auch allgemein) in vielen Situationen und für viele Anwendungsfälle einfach nicht schlecht. Ob es physikalisch richtig berechnet ist, interessiert die Zielgruppe ja gar nicht. Es muss auf Instagram, am Smartphone und vielleicht noch auf Webseiten gut rüberkommen.

Ein "richtiges RAW" zu sehen ist mMn gar nicht möglich. Die Software muss die Daten ja interpretieren, und dafür gibt es keinen Standard. Da muss also ein Kamera-Profil drüber, denn sonst weiß die Software ja nicht, wie sie die Daten interpretieren soll. Dass man das Ergebnis dann neutral oder stärker bearbeitet darstellen kann, ist klar.
Die neurolanen Filter brauchen noch etwas. Für Internetbilder nutze ich aktuell den Himmel ersetzen, das funktioniert bei mir recht gut. Die Beautyretusche.. naja, ein Weichzeichner eben, da lege ich selbst Hand an.
Doch, das geht, Capture One kann alle Anpassungen, Kameraprofile und Farbkorrekturen verwerfen. Das ist sogar die Ausgangsbasis um die Kamera zu kalibrieren, bzw. ein Farbprofil eigens für die Kamera zu erstellen.
Hier bestreitet ja keiner, dass man mit dem Smartphone nicht fotografieren kann, aber die Fehler sieht man nunmal. Dass die meisten sowas nicht sehen, ist klar, aber wenn man den Leuten zeigt, worauf man achten muss, fällt das auch denen auf. So wie der Schweißer jede Naht anschaut, der Grafiker jede Broschüre, der Schreiner jede Verbindung, so ist es beim Fotografen auch. Aber mir ist es egal, ich muss keine Bedenken haben, dass ein Smartphone meinen Job erledigt ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: greenflo

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.326
@maba_de
Keine Sorge, tu ich nicht. Ich hab kein Photoshop benutzt, und auch keinerlei HDR Funktionen von Lightroom, einfach nur ein Apple Pro RAW Bild so bearbeitet wie ICH eben ein RAW Bild bearbeite (Tiefen, Lichter, Weißpunkt, Schwarzpunkt, Gradationskurven, Teiltonung und Entrauschung.
Machen wir einen Haken dran.
Für mich haben deine Ergebnisse nichts mehr mit dem Aufnahmegerät zu tun.
Du siehst das anders also werden wir uns da nicht einig.

Btw, ich kenne Photoshop Enthusiasten, die bauen dir solche (und praktisch alle anderen) Bilder komplett ohne Fotovorlagen aus der Kamera. Deshalb sind solche Bilder wie deine halt meiner Meinung nach nicht geeignet, die Qualität der Kamera bzw. des Smartphones zu zeigen.
 

Crimson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.249
Du hast mich missverstanden. Man darf das durchaus cool finden (peinlich ist es nicht, aber halt doch ein wenig spleenig), und die Kameras und Gläser sind natürlich nicht schlecht.
Aber es ist völlig absurd, gerade diese Firma als in Sachen Software überlegen darzustellen. Dafür gibt es einfach null Indizien (aber eben viele dagegen).
Manuelles Fokussieren würde ich auch nicht als Spleen bezeichnen, wieso auch... Mich hat es sogar in meiner Fotografie extrem weiter gebracht. Okay, vielleicht im Vergleich zu Leuten, für die eine Kamera nur mittel zum Zweck für einen Schnappschuss ist, mag das zustimmen, aber solche Leute kaufen sich ja auch keine Kamera, die nur komplett manuell betrieben werden kann (außer man ist ein scheiss Influencer, der eine Leica eher als Accessoire verwendet :D).

Zur Software: in Sachen Computational Photography sicherlich nicht, aber jeder der Kamerahersteller kocht sein eigenes Süppchen was die Farben angeht (gerade bei JPEGs) und ich glaube darauf bezog ich @Veritas auch ein wenig.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.542
Danke für die Tests :) Bestätigt mich aber auch in meiner Aussage.... Das eine ist extrem verrauschter Matsch, das andere einfach nur glattgebügelter Matsch. Ja, gewisse Details (das Profil der Reifen) werden rausgeholt, aber es ist und bleibt Matsch für mich :D
Es ging ja auch nicht darum, ein schönes Bild zu machen, sondern zu zeigen was mit einem aktuellen iPhone im absoluten Grenzbereich möglich ist. Mal zum Vergleich, damit man auch sieht wie dunkel es in dem Bild war (und ggf. die Ansprüche mal wieder neu kalibriert werden :hehehe: ), habe ich dieselbe Szene mit identischer Beleuchtung mal mit einem 2016er SE aufgenommen.
Wenn das Resultat vom 12er iPhone dagegen nicht absolut beeindruckend ist weiß ich aus auch nicht. :i:):

Dass die D800 die hier im Schrank liegt das nochmal deutlich besser hinbekommt steht außer Frage. Tut aber auch nix zur Sache.
SE2016.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: greenflo
Oben