Fotoqualität iPhone 12/Pro

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Ich brauch dafür keine 100% und für das Fake-Bokeh auch nicht.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
Das ist auch völlig OK - wenn das für dich so ist - aber warum verschwendest du deine Zeit dann mit solchen Diskussionen?
Fakt ist: Du erwartest scheinbar Dinge von Smartphone Kameras die aktuell halt nicht leistbar sind. Da wirds auf absehbare Zeit auch keine Verbesserung geben denn die Physik ist nicht zu überlisten.
Ich hatte in den letzten Jahren auch von der Konkurrenz die Smartphone-Flaggschiffe, und ich kann nicht sagen das andere Hersteller da besser sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: peterge

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Ich dachte es sei ein Diskussionsforum in dem es um die Qualität geht. Und wenn man es manuell besser hinbekommt, ist Apples KI wohl doch nicht so gut.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
Es ist ein Diskussionsforum - aber hier dreht man sich im Kreis.
Und das du es manuell besser hinbekommst als Apple ist gar nicht möglich, weil du keinen Eingriff ins Betriebssystem hast, und die "JPEG Rezepte" ja überhaupt nicht beeinflussen kannst.
Aber falls doch, kannst du mir gern den Gegenbeweis liefern.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Du meinst also, man kann kein RAW ohne Aquarell Effekt entwickeln? Die Grundlage von Apples JPEGs sind Rohdaten und die kann ich beeinflussen.

Dann bleiben wir dabei, Apple ist spitze. Aquarell gibt es nicht, Lensflares auch nicht... usw.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
Man kann aus RAW Daten natürlich selbst entwickeln. Meine bisherigen Erfahrungen damit sind jedoch ernüchternd, denn bis Heute (ohne Einführung von ProRAW) konnte man schlicht nicht die Bildqualität erreichen die Apple durch SmartHDR, Rauschunterdrückung (welche ja nicht einfach durch Glattbügeln passiert, sondern durch Stacking alla Median Stack) und anderen "smarten" Funktionen in die JPEGs gepackt hat.

Mit ProRAW wird sich das ändern. Damit dürften auch anspruchsvolle Fotonerds glücklich werden, denn genau dein Kritikpunkt fällt dann weg. Es geht aber gerade aktuell in der Diskussion um eine alltagstaugliche Kamera für 99,9% der Anwender da draußen. Da will niemand mit einem RAW spielen. Und genau dafür braucht es gleichbleibende Ergebnisse und die liefert jeder Kamerahersteller eben so wie sie es tun.

P.s Lensflairs hast du noch viel Krasser bei Huawei.....und selbst einige meiner Objektive welche im 4stelligen Preisbereich angesiedelt sind, haben hier Probleme. Deine Ansprüche sind tatsächlich VIEL zu hoch. Es IST und BLEIBT ein Smartphone mit kleinen, mini Linsen.
Wenn du 1000 Euro mehr bezahlst, kannst du vielleicht auch entsprechend korrigierte Linsen haben die keine Lensflairs erzeugen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rs254, helloimamac, herberthuber und eine weitere Person

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Dann kann man sich jegliche Diskussion sparen. Apple ist einfach toll. Oder?
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
Du bist ja ein Clown, tut mir Leid. Wo hab ich das geschrieben? Ich hab doch sogar explizit den Bezug zu anderen Herstellern gemacht und klar gestellt das hier keiner besser oder schlechter ist.
Anderen Leuten Dinge in den Mund zu legen entspricht nicht meiner Diskussionskultur, da bin ich raus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rs254, helloimamac, herberthuber und 4 andere

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Clown... ist klar. Kommst mit deinen Verkäufen an, deinem kalibrierten Monitor, Leinwanddrucke und dann wieder, was 99.9% der Anwender reicht.

Apple wirbt mit "Davon träumen andere Smartphones nachts", "Schärfe von Rand zu Rand", "Größere Pixel in der Weitwinkelkamera helfen komplexe Muster, feine Strukturen und unglaubliche Details auf deinem ganzen Foto darzustellen – auch wenn du deine Aufnahmen ohne zusätzliches Licht machst."

Und wenn RAW keinen interessiert, warum wirbt man damit?

Apple ProRAW. Kontrolle ist gut. Mehr Kontrolle ist besser.
Neben den Apple Pipelinedaten zum Bild enthält ProRAW alle RAW Standardinformationen. Du kannst gleich mit dem Bearbeiten loslegen, weil du dich nicht mehr um Rauschunterdrückung und Anpassungen der Belichtungsreihe kümmern musst – und hast mehr Zeit, um dich auf die Farben und den Weißabgleich zu konzentrieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Arcane

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425
Wenn dich Werbeslogans und Versprechen von Hersteller so in Rage bringen, solltest du vielleicht Abstand von unserer Konsumgesellschaft nehmen. Welcher Hersteller wirbt und verspricht denn nicht die heile Welt? Durch die Bank - egal welche Branche, welches Produkt.

99% der Leute interessiert kein RAW, auch wenn Apple damit wirbt. In meinem Umfeld hat fast jeder ein Iphone , und kein einziger ne Ahnung was RAW überhaupt ist. Apple ziehlt da auf den 1% der Fotonerds an, die halt einfach auch mit ihrem Smartphone gerne rumspielen wenn sie ihre große Kamera mal nicht dabei haben.
Zu dieser Kategorie zähle ich mich auch. Nicht mehr und nicht weniger.

Von mir wirst du zu diesem Thema jetzt nix mehr lesen, ich hab besseres zu tun.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rs254 und electricdawn

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.542
Kurze Frage: Ist die maximale Belichtungszeit beim iPhone eigentlich auf eine Sekunde begrenzt, oder liegt das an meinem 12 Mini bzw. der verwendeten Software (ProCamera / Lightroom)?
 

Crimson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.249
Ich glaub auch nicht das jemand anders mit der verbauten Apple Kamerahardware durch andere Software bessere Bilder rauskitzeln kann.
Und das du es manuell besser hinbekommst als Apple ist gar nicht möglich, weil du keinen Eingriff ins Betriebssystem hast, und die "JPEG Rezepte" ja überhaupt nicht beeinflussen kannst.
Aber falls doch, kannst du mir gern den Gegenbeweis liefern.
Genau das geht ja eben... Die Kamera App von Apple selbst knallt halt diese ganzen Software Panschereien drauf. Ich persönlich würde zum Beispiel immer mehr Rauschen bevorzugen als dieses aquarellartige...
Aquarell sehe ich auf meinen Bildern nicht. Außer ich zoome auf 200% rein, aber das ist so Praxisfern das ich dieses Verhalten abgelegt habe.
Vielleicht haben wir da einfach andere Maßstäbe... ich muss nämlich auch nicht so weit rein zoomen um es zu erkennen bzw. sehr oft sieht man es sogar am ganzen Bild.

Für mich fing das beim iPhone 7 an... das erste Bild gemacht und ich hab gedacht ich fall vom Stuhl :D

Aber noch mal, ich würde mich schon freuen, wenn man all diese Software Spielereien einfach abstellen könnte...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Arcane, maba_de, acstylor und eine weitere Person

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.753
Genau das geht ja eben... Die Kamera App von Apple selbst knallt halt diese ganzen Software Panschereien drauf. Ich persönlich würde zum Beispiel immer mehr Rauschen bevorzugen als dieses aquarellartige...
Die Jungs und Mädels bei Phase One oder Leica würden das sicher schaffen ;)
 

acstylor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.217
Genau das geht ja eben... Die Kamera App von Apple selbst knallt halt diese ganzen Software Panschereien drauf. Ich persönlich würde zum Beispiel immer mehr Rauschen bevorzugen als dieses aquarellartige...

Vielleicht haben wir da einfach andere Maßstäbe... ich muss nämlich auch nicht so weit rein zoomen um es zu erkennen bzw. sehr oft sieht man es sogar am ganzen Bild.

Für mich fing das beim iPhone 7 an... das erste Bild gemacht und ich hab gedacht ich fall vom Stuhl :D

Aber noch mal, ich würde mich schon freuen, wenn man all diese Software Spielereien einfach abstellen könnte...
Eben. Da die Hardware an ihre Grenze kommt, wird es softwareseitig ausgeglichen. Und für mich ist in dem Bezug das iPhone 11 schon nicht mehr brauchbar, da selbst Fotos bei Tageslicht aussehen, als ob da 1000 Filter rübergegangen wären. Keiner erwartet Wunder aus den Smartphone-Kameras, aber ich habe einfach keine Lust, alle Fotos erstmal "entkünstlichen" zu müssen. Für Leinwand mag das ja möglicherweise ausreichen, wenn man sich sonst Baumarktkunst an die Wand gehangen hätte.

Es ist einfach ärgerlich, dass Apple eine gute/sehr gute Hardware durch die Software kaputt macht.
 

greenflo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.425

Find ich ganz sehenswert, da werden auch einige ProRAW Bilder gezeigt (wenn auch nur verkleinert)

Und auch dieses Video über ProRAW sieht vielversprechend aus.

 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.542
Naja, aus einem dunklen Haufen Matsch wird halt ein heller Haufen Matsch gemacht :D Klar ist es erstaunlich, was man mit Software alles machen kann, aber für mich sind die Ergebnisse halt noch nicht so weit :)
Also ich habe gerade mal ein bisschen gespielt. Der Flur im Bild ist stockdunkel, lediglich aus dem Raum rechts kommt durch die halb geöffnete Tür ein bisschen Licht von einer kleinen Lampe.
Habe zwei Bilder gemacht, beide aus der Hand geschossen. Einmal Nightmode, EXIF-Daten sagen Belichtungszeit der zugrundeliegenden Aufnahme/Aufnahmen ist 1/2s, also habe ich mit ProCamera ein zweites gemacht mit derselben Belichtungszeit.

Für mich bringt die "Apple-Magic" da eine klare Verbesserung, deutlich weniger Rauschen und trotzdem mehr Detail.

Originaldaten (Nightroom-JPG und konventionelles DNG) gibt's hier.

Nightmode.jpeg
Raw.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EasyChris und peterge
Oben