Fotobuch - Wie und wo qualitativ hochwertig drucken lassen?

Diskutiere das Thema Fotobuch - Wie und wo qualitativ hochwertig drucken lassen? im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung.

  1. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    So, seit heute halte ich das Ergebnis in Händen. Ich hatte 5 Fotobücher bei Flyeralarm a 104 Seiten bestellt für "zusammen" 131,09 €. Anschließend Fotos davon und ein kleines Review...
    DSC_0013_DxO.jpg DSC_0016_DxO.jpg DSC_0017_DxO.jpg DSC_0019_DxO.jpg DSC_0020_DxO.jpg DSC_0021_DxO.jpg
     
  2. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Am 12. Tag nach Bestellung erhielt ich per UPS die 5 Fotobücher. Man braucht also etwas Geduld. Sie sind einzeln eingeschweisst, allerdings etwas arg knapp im Karton verpackt, was dazu führte das 2 Bücher eine leicht eingeknickte Ecke im Hardcover haben. Ist jetzt nicht sooo tragisch... Zum Glück wurden den Büchern noch schöne Vorsatzseiten spendiert. Die Bindung sieht bombenfest aus und macht eine äußerst robusten Eindruck. Allerdings sollte wirklich nichts bildwichtiges in der Buchmitte stehen, da sich die Seiten nicht besonders weit aufknicken lassen. Das habe ich bei der Gestaltung aber bereits so einkalkuliert (wird auch alles millimetergenau im Datenblatt von Flyeralarm erklärt). Gedruckt wurde im Digitaldruck auf schönem, minimal glänzendem seidenmatten Fotopapier. Die Farben kommen sehr gut zur Geltung und sehen 1:1 genau so aus, wie ich sie haben wollte. Auch die Schatten laufen nicht zu, sondern zeigen ausreichend Zeichnung. Das Papier ist zum Glück bei normalem Handschweiss ziemlich immun gegen Fettflecken. Die Seiten mussten mit einem Rundum-Beschnitt von 3mm angelegt werden. Beschnitten wurde sehr exakt. Das Hardcover ist sehr fest und stabil. Der Buchrücken wurde exakt platziert.

    Ja, ich habe tatsächlich gar nichts auszusetzen an der Arbeit von Flyeralarm. Lediglich die Verpackung hätte ein wenig sicherer sein können.
    Sofern man sein Buch selbst gestalten kann (ohne die übliche Online-Software der "normalen" Fotobuch-Anbieter) ist das Fotobuch von Flyeralarm meiner Ansicht nach eine echte Empfehlung und ein Preisbrecher ohnehin.
     
  3. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.374
    Zustimmungen:
    2.018
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    Danke für den detaillierten Bericht. :)
     
  4. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    267
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Ich empfehle hier die Fuji Pro Services. Vorlagen für InDesign und Photoshop, durchgängiges Farbmanagement (inklusive Druckvorschau im Bestellmodul) und sehr gute Qualität.
     
  5. Fritzfoto

    Fritzfoto Mitglied

    Beiträge:
    600
    Medien:
    22
    Zustimmungen:
    967
    Mitglied seit:
    30.10.2016
    Also wenn du schlau bist, ja, schickste denen das hier. Bekommste die anderen auch umsonst, möglicherweise.

    Ich tät das machen.:noplan:













    :crack: Spass, niemals.:cool:
     
  6. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Ist jetzt aber nicht direkt vergleichbar, weil es wohl in einer völlig anderen Preisliga spielt. Zur Erinnerung: pro Fotobuch (104 Seiten!) habe ich (bei 5er Auflage) gerade mal 26 € gezahlt.
     
  7. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    416
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Hm, die Preisgestaltung bei Fuji Pro ist auch mißverständlich. Der Basispreis bei Fotobuch brillant Glanz, A4 oder A4 Panorama, scheint für 24 bis 72 Seiten einheitlich bei 39,95 EUR zu liegen und je weitere (Doppel?)seite mit + 1,95 EUR bepreist zu werden. Allerdings ist die Preisübersicht da nicht eindeutig und sehr interpretationsfähig … (http://www.fujifilm-fotoservicepro..../11/fujifilm-fotobuch-brillant-glanz-2017.pdf)

    Putzig: Bei Fotobuch matt liegt der Preis 10 EUR höher und die Preisangaben sind in französisch.
     
  8. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Fuji ist auch für mich interessant, weil ich demnächst noch ein Fotobuch machen möchte, wo der Fokus mehr auf absolute Qualität steht. Außerdem sollen die Bilder nicht gedruckt, sondern belichtet werden. Das Angebot und die Preise sind allerdings auf der Fuji-Website vollkommen unübersichtlich.
     
  9. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Stimmt so leider nicht. Habe mir gerade mal die Software geladen und Fotobücher testweise in den Warenkorb gelegt. Fotobuch A4 brilliant 24 Seiten = 39,95 € / 72 Seiten (Maximum) = 85,56 €
     
  10. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Werde mein nächstes Fotobuch, das qualitativ sehr viel hochwertiger werden soll, nun vermutlich bei WhiteWall drucken. Echfoto Belichtung und falzlose Layflat-Bindung wie bei Fuji, nur sehr viel günstiger. Auch hier ist man nicht gezwungen deren Software zu verwenden, sondern kann PDFs uploaden.
    Hat jemand schon Erfahrung mit WhiteWall?
     
  11. iPrank

    iPrank Mitglied

    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    25.03.2018
    CEWE kann ich absolut empfehlen. Haben dort ein Fotobuch zur Eisernen Hochzeit der Großeltern machen lassen. Haben das hochwertigste Cover genommen mit Silberveredelung und das hochwertigste Photopapier. Hat knapp 100 Euro gekostet, brauchten paar Seiten extra. Aber die Qualität absolut Top! Aber wie gesagt, wir haben den hochwertigsten Druck, das hochwertigste Papier etc. gewählt ohne Abstriche beim Preis zu machen.

    Designen musst du es aber selbst! Dafür gibt es jedoch die Software. Klappt richtig gut!
     
  12. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Bei CEWE erschlägt mich momentan noch etwas die Produktvielfalt.

    Muss aber meinen vorherigen Post revidieren. FUJI PRO ist tatsächlich nicht teurer als WhiteWall. Der Preisunterschied ist gerade mal 1 € bei knapp 55 € für 40 A4 Seiten. Mit der Qualitäts- und Farbechtheitsgarantie von Fuji scheint mir das dann doch das bessere Angebot, zumal die Software wirklich sehr gut ist.
     
  13. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    249
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Ich habe zwar noch kein Fotobuch von whitewall, aber ich habe dort schon öfters Fine-Art-prints und Großformate in 120x80 auf Alu-Dibond/Acryl fertigen lassen und bin von der Qualität voll überzeugt. whitewall fertigt auch alle Galerie-Prints für die Lumas-Galerien und die dortigen Künstler.

    Eine weitere Alternative zu whitewall, auch hinsichtlich der Qualität, bei denen ich z.Zt. all meine Prints machen lasse ist https://www.digiphotopro.de. Ich finde dort die Auswahl an Fine-Art-Papieren richtig gut. (Mein Liebling ist Ilford Baryt Galerie Mono Silk. Ein geniales Papier für SW und mit toller Haptik). Insofern denke ich, sollten sie auch qualitativ hochwertige Fotobücher hinkriegen.
     
  14. minimann

    minimann Mitglied

    Beiträge:
    2.610
    Zustimmungen:
    637
    Mitglied seit:
    06.10.2006
    Echtfotobuch gibt es auch bei saaldigital.de

    Lasse seit einiger Zeit dort meine Bücher drucken. Selbst die Software ist prima zu handhaben.
     
  15. GustavoF

    GustavoF Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    25.06.2017
    Ich habe zwei Fotobücher direkt bei Apple über Fotos bzw. iPhoto erstellen lassen. Würde ich jederzeit wieder machen.
     
  16. Fritzfoto

    Fritzfoto Mitglied

    Beiträge:
    600
    Medien:
    22
    Zustimmungen:
    967
    Mitglied seit:
    30.10.2016
    ..ist einfach die beste Lösung.:cake:
     
  17. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    ...ist vielleicht die eher die "einfachste" Lösung. Ich möchte eben die totale Gestaltungsfreiheit + sehr gute Qualität.

    Wie ihr hier auf Seite 3 dieses Threads nachlesen könnt, bin ich mit meinem ersten Fotobuchprojekt über Flyeralarm überaus zufrieden. Ich konnte mein Buch in InDesign anlegen und als PDF uploaden und habe ein sehr gutes Endergebnis für Digitaldruck erhalten, noch dazu zu einem sehr fairen Preis.
    Jetzt möchte ich ein etwas weniger seitenstarkes Buch, wo meine schönsten Fotos in bestmöglicher Farbqualität strahlen können. Dabei denke ich, dass ich hier mit Fuji Pro Services nichts falsch machen kann. Wenn ich das neue Buch dann in den Händen halte, gebe ich hier wieder ein kurzes Review ab.
     
  18. GustavoF

    GustavoF Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    25.06.2017
     
  19. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    348
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Ich bestelle sehr viel bei Saal-Digital. Die sind echt gut. Blurb habe ich auch getestet, die sind qualitativ auch gut. Tut sich nicht viel zwischen den beiden.
    Cewe habe ich mal getestet, es war ein "teurer" Spass. Habe es danach nochmal bei Saal-Digital drucken lassen, da im Vergleich die Qualität doch schon deutlich schlechter war. Im direkten Vergleich sind die Unterschiede schon enorm, vor allem was die Farben angeht.

    Whitewall habe ich persönlich noch nicht getestet, aber die Berichte dazu sind gut.

    Qualität hat seinen Preis.
    Hier gilt halt auch "You get what you pay for".
     
  20. Bert H.

    Bert H. Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.082
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    Ja, und darum habe ich mich jetzt erst mal für Fuji entschieden. Sind die einzigen die einen kompletten farbtreuen professionellen Workflow anbieten mit guter Software und allen Freiheiten, die ich mir als Gestalter wünsche. Dabei sind sie zwar nicht billig aber keinesfalls nennenswert teurer als andere Anbieter.
    Bei CEWE schreckt mich schon die gesamte konsumerorientierte Aufmachung ab. Und immer wenn ich dort nach den Profi-Lösungen geschaut habe, haben sich diese als wesentlich kostspieliger als bei der Konkurrenz herausgestellt.
    Bei Blurb werden die Fotobücher offensichtlich in den USA gedruckt, was den Versand langwierig und teuer macht. Muss nicht sein.
    Apple kriegt schon auch so genug von mir in den Allerwertesten geschoben.
    WhiteWall und Saaldigital sind wohl ok, dennoch ziehe ich das Angebot von Fuji pro Services vor.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...