Fotoarchiv in Icloud sinnvoll und zukunftssicher?

Diskutiere das Thema Fotoarchiv in Icloud sinnvoll und zukunftssicher? im Forum iCloud.

  1. sedaXR

    sedaXR Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    23.01.2019
    Liebe community,

    ich bin gerade dabei meine komplette Fotosammlung in Fotos zu sortieren und zu taggn.
    Dabei stellt sich mir die Frage ob es überhaupt sinnvoll und vorallem zukunftssicher ist sich auf die Icloud zu konzentrieren.
    Ich habe aktuell ca 4000 Fotos und werde irgendwann sicherlich den Speicher erweitern müssen was natürlich mit kosten verbunden ist.

    Wie und wo archiviert ihr eure Fotos?
     
  2. Samson76

    Samson76 Mitglied

    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    107
    Mitglied seit:
    25.10.2012
    4‘000 Fotos ist doch nix. Das passt locker auf eine externe Festplatte.

    Icloud ist sicher OK um Platz zu sparen, aber vorsicht: Momentan liegen diese alle unverschlüsselt in der Cloud und kann von Apple eingesehen werden. Ob man das will oder nicht muss jeder selbst entscheiden.

    Hier kannst du übrigens deine Daten anforden und einsehen, welche Fotos von dir schon bei Apple liegen:
    https://support.apple.com/de-de/HT208502
     
  3. sedaXR

    sedaXR Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    23.01.2019
    Ich werde die Bilder definitiv parallel auf einer externen Festplatten speichern.
    Ich möchte aber jederzeit mit jedem Gerät (IPhone/IPad) auf meine Bilder zugreifen können ohne dafür Speicherplatz auf einem der Geräte opfern zu müssen.
    Aktuell sind 4000 Fotos wirklich wenig, aber ich möchte halt die nächsten 30 Jahre die Sammlung fortführen.
     
  4. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Glaskugel anwerf..... was in 30 Jahren passiert, weiß doch niemand. Vielleicht gibt es Apple da gar nicht mehr...wie damals Nokia... vielleicht läuft alles in der iCloud....
     
  5. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    2.493
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Archivierung in iCloud solltest du ganz schnell wieder vergessen. Kauf dir eine externe Festplatte und denke dir eine 2+n Sicherungsstrategie (z.B. externe Festplatte, Klon auf weitere Platte und Onlinesicherung mit crashplan) aus. Das ist dann ein Archiv.
    Die komplette Abhängigkeit von Apple bzw. iCloud ist nicht zielführend.
    Und ja, 4000 Fotos sind nix, ich mache 2500 in einem Urlaub ;)

    Das wäre dann mit Google Photos möglich. Die Bilder können auch auf deine lokale Festplatte synchronisiert werden, von wo aus du sie dann entsprechend (siehe oben) archivieren kannst.
     
  6. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.869
    Zustimmungen:
    1.471
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Der Vorteil jeglicher Cloud-Lösung ist auch, daß man sich keine, oder zumindest weniger, Hardware kaufen muß.

    Darüber, was es wo und wie lange geben wird, kann ich keine Aussage machen. Was im Moment gehypt wird, ist morgen kalter Kaffee.
     
  7. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    5.090
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    8.101
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Und wann schaust du die dir alle an?
     
  8. sedaXR

    sedaXR Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    23.01.2019
    Kannst du das begründen? Abgesehen davon natürlich das Apple theoretisch irgendwann pleite geht. Aber dafür werden die Bilder ja parallel auf einer Festplatte gespeichert.

    Ich bin was das Thema angeht leider nicht der vollpro.
     
  9. sedaXR

    sedaXR Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    23.01.2019
  10. natmar

    natmar Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    25.01.2019
    Ich hatte auch lange überlegt und nach einer Lösung für meine Fotosammlung gesucht, und bin dann auf Mylio gestossen.
    Das Programm verteilt die Bilder offline auf alle Endgeräte. Man kann für jedes Gerät die Qualität der Bilder auswählen - Original, Preview und Thumbnail.

    Ich habe auf dem iMac die komplette Fotosammlung (ca 4200 Bilder) in der Originalgrösse, auf dem iPad habe ich die Preview-Qualität und auf dem iPhone mit dem 4,7" Screen reicht die Thumbnail-Qualität zum anschauen völlig aus.
    Vorteil von Preview/Thumbnail ist, das die Bild-Bibliothek nur noch einen Bruchteil von der Originalgrösse ausmacht, und man auch mit wenig Speicherplatz gut hinkommt (ein bisschen Speicher muss man hierbei halt opfern)

    Zweiter Vorteil ist (kann natürlich auch ein Nachteil sein), die Bilder werden wirklich nur Offline auf den Geräten verteilt, da ist nichts mit einer Cloud.

    Dritter Vorteil, es ist eine Lösung ausserhalb des Apple-Universums, das Programm gibt es auch für Windows - falls man doch mal wechseln sollte, oder ein Nicht-Apple-Gerät kommt dazu, kann man die Bilder auch dahin verteilen.
     
  11. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.869
    Zustimmungen:
    1.471
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Ich habe mein Fotoarchiv lokal auf dem Rechner. Aktiviert habe ich Fotostream und die Freigabe. Ich möchte aber auch nicht immer alle Fotos überall zur Verfügung haben. Alben von Events habe ich zusammengestellt und an die Beteiligten freigegeben.
     
  12. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    418
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Ein Archiv in der Apple cloud aufzubauen, wäre mir zu unsicher. Apple hat schon zu oft alles über den Haufen geworfen und die berühmten alten Zöpfe abgeschnitten. Ich würde auch, wie oben beschrieben, ein Archiv auf lokalen Datenträgern aufbauen, im Idealfall kombiniert mit einer guten Software wie Lightroom um eine gescheite Ordnung und Wiederauffindbarkeit zu gewährleisten. Ich persönlich verwalte meinen gesamten Bestand (noch) mit Aperture in einer referenzierten Bibliothek (dh. alles wird in entsprechenden Ordnern abgelegt) und exportiere die entwickelten RAWs in Apple Fotos. Somit habe ich immer ein "Best of" auf allen Geräten parat. Mit dieser Lösung bin ich recht zufrieden.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...