1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Foto und Recht

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von derJo, 16.07.2004.

  1. derJo

    derJo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liste!

    Bin Fotograf und kriege verstärkt Anfragen, Ausstellungen von meinen Aktaufnahmen zu machen. Dazu gibt es aber ein Problem: Wie sieht es rechtlich in dem Bereich aus? Hat jemand damit Erfahrung, kennt Seiten dazu o.ä.? Mich interessiert folgendes besonders: Ausstellungserlaubnis, Recht am Bild (von Model, mir), Altersbeschränkungen (auch: darf das jeder anschauen oder muß ich härtere Bilder für Jugendliche Sperren?), Verkauf von Bildern, Nutzungsrechte, etc.

    Nur nochmal zur Deutlichkeit: Ich rede von Akt nicht Porno!!!

    Vielen Dank für die kommende Hilfe

    Jo
     
  2. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    6.182
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    diese Seite dürfte ganz interessant für dich sein:

    http://www.fotorecht.de/

    Zum Recht am Bild mal in die §§ 22 ff KUG gucken.


    Hoffe, das hilft dir schonmal ein wenig,

    Dylan
     
  3. derJo

    derJo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Guter Link!

    Danke! Aber leider klärt dies nicht alle Fragen.
    Die Seite ist ehr an Fallbeispiele gehalten.

    jo
     
  4. Rootbeer

    Rootbeer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    ich weiß ja nicht, ob es dir hilft, aber ich würde mich ins solchen sachen einen anwalt, der sich mit auskennt, ranziehen. dann gehst du total sicher, und wenn du es geschickt anstellst sind anwaltskosten bei einer konsultation zunächst recht gering, den aufwand müsste es dir wert sein, schließlich wirst du ja uach geld verdienen...
     
  5. Es gibt diverse Fotografen-Vertretungen (ähnlich wie Gewerkschaften), die für solche Fälle zahlreiche Tipps parat haben. Aber Vorsicht: da gibts auch wie überall schwarze Schafe, die nur abzocken wollen. Wenn du einen Profifotografen in der Nähe hast (z. B. von Zeitung), frag den mal, der weiß bestimmt Bescheid!
     
  6. derJo

    derJo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe schon einige Gesetzbücher und Leute die sich mit sowas auskennen bemüht - leider ohne Erfolg!!! Habe sogar die Frage an unseren Staat gestellt - gleiches Ergebnis: Das kann man generell nicht sagen... muß man sehen wenn was passiert... liegt dann am Richter wie der das auslegt...

    Jo
     
  7. Nee, nee, da kann man schon weitgehend Rechtssicherheit erreichen. Ich mache solche Empfehlungen eigentlich nicht, aber Du scheinst ja nicht weiter zu kommen: Wenn es Dir das wert ist, nimm Kontakt mit der Kanzlei http://www.unverzagtvonhave.com/ auf.
    Die wissen da Bescheid...
     
  8. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    7
    was ist denn das für ein unsinn???

    wie du als fotograf ja sicher weißt, hast die urheberrechte an den bildern du. du kannst exklusive, eingeschränkte oder einfache nutzungsrechte vergeben - im bereich internet gestaltet sich das allerdings schwieriger. das urheberrecht lässt sich auch nicht abtreten - selbst wenn du nicht nur abzüge/digitalbilder samt exklusiven veröffentlichungsrechten abtrittst, das urheberrecht bleibt bei dir. copyright gibt es nu im anglikanischen sprachbereich und bezieht sich NUR auf verfielfältigen, das urheberrecht ist erheblich umfangreicher und gibt dir wesentlich mehr schutz.

    deine modelle haben ein recht am eigenen bild - das können sie abtreten bzw. ihr einverständnis erklären, dass (bzw. wo) die bilder veröffentlicht werden. generell regelt das jeder fotograf/foto-designer beim erstellen der bilder (wie du erst jetzt darauf kommst, begreife ich nicht ganz).

    das einzige, was rechtlich nicht ganz einwandfrei geklärt ist, wie genau ein zugangsschutz für jugendliche auszusehen hat. DAS kann tatsächlich auslegungssache eines richters sein. ob porno oder akt/kunst, ist in den gesetzestexten relativ (!) eindeutig geklärt - naja, ob es nur um die darstellung des geschlechtstriebes/-aktes bzw. der geschlechtsteile geht oder um "künstlerisches", und letzteres ist eben auch wieder auslegungssache.

    noch ein tipp am rande: da du die einfachsten rechtlichen gegebenheiten im zusammenhang mit fotos nicht zu kennen scheinst, bist du vermutlich kein fotograf - so darf sich nur derjenige nennen, der auch eine lehre als fotograf mindestens mit dem gesellenbrief abgeschlossen hat. wenn du seiten ins netz stellst und dort behauptest, fotograf zu sein, wird dir sehr sicher die bg und die innung aufs dach steigen. dann darfst du erstens mal nicht mehr weiter tätig sein und zweitens wirst du trotzdem (!) der bg die beiträge für lange zeit rückwirkend entrichten müssen. wenn du also keine lehre abgeschlossen hast, nenn dich foto-designer, fotojournalist, foto-künstler oder wie auch immer, diese begriffe sind nicht geschützt und können von jedem verwendet werden! ;)
     
  9. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    4.576
    Zustimmungen:
    60
    Jupp, so isses.
    Allerdings können die "Motive" ihr Einverständnis auch jederzeit wieder zurückziehen. Also ist es im Prinzip doch nicht so unkompliziert.

    Edit: Aber AFAIK gilt das Recht am eigenen Bild nur für deutlich erkennbare Personen. Ist jemand nicht zu erkennen oder auf dem Bild Teil einer Gruppe (>3Personen), gilt das Recht am eigenen Bild nicht.

    Deshalb bin ich mir jetzt nicht sicher, ob man für z.B. einen "Arsch" ohne erkennbaren Besitzer überhaupt ein Einverständnis braucht :D.
     
  10. derJo

    derJo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0

    Erst mal schönen Dank für die Hilfen!!!

    Um das am Rande klar zu stellen: Ich bin gelernter Fotograf und Kenne mich mit den (für Portrait, Werbung, etc. ) gebräuchlichen Fotorechten auch aus!!!

    Mein Problem ist der Bereich des Künstlerichen - in den ich nun automatisch falle, da ich derzeit nur aus Ausstellungen verkaufe!


    Schöne Grüße

    Jo