Formatproblem mit DV-Material

NitroxQuirl

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.07.2007
Beiträge
36
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: Am Wochenende habe ich eine Party mit meinen - zugegebenermaßen - schon etwas älteren Sony PC 100 E DV-Kameras gefilmt. Als Vorbereitung auf die Party hatte ich bei beiden Kameras 16:9 als Videoformat und 16-bit Audio-Format eingestellt. Die verwendeten Bänder habe ich vor dem Filmen jeweils einmal komplett durchlaufen lassen, d.h. ich habe jedes Band einmal komplett "aufnehmen" lassen.

Als ich gestern die Bänder auf mein MacBookPro (15" - neueste Version) mit Hilfe von Adobe Premiere Elements 9 überspielt habe, fiel mir auf, dass einige Szenen "gestaucht" übernommen wurden. Bei der Überprüfung der einzelnen Clips über Datei / Eigenschaften abrufen für / Datei mußte ich dann feststellen, dass einige Clips 1280 x 576 Pixel aufweisen, andere jedoch nur 1048 x 576 (diese werden dann auch gestaucht dargestellt).

Die entsprechenden Clips kommen alle von einem Band, welches mit einer Kamera aufgezeichnet wurde. Die gestauchten Clips sind rein zufällig über das ganze Band verteilt.

Dieses "Phänomen" habe ich allerdings bei beiden Kameras - auf einem Band zwei verschiedene Auflösungen.

Ich kann sicher ausschließen, dass an den Formateinstellungen "rumgespielt" wurde.

Heute habe ich bei einem Bekannten einige Clips mit einer älteren Version von Final-Cut Express HD (3.5.1) noch einmal untersucht (Anzeige Objekteinstellungen). Dabei habe ich festgestellt, dass bei den gestauchten Clips unter Pixelformat immer "quadratisch" steht, bei den "normalen" Clips jedoch "PAL-CCIR 601".

Auf den Kameras selber und auch bei betrachten des Materials auf einem Flachbildfernseher sehe jedoch die ganzen Bänder total "normal" aus, d.h. 16:9 Format ohne irgendwelche Stauchungen oder Formatumstellungen.

Meine Fragen:

Hat irgend jemand eine Rat oder eine Idee, wie ich mein Rohmaterial "richtig" auf mein MacBook bekomme?

Ist die Importfunktion von Elements fehlerhaft? Gibt es irgendwelche Einstellungen zu beachten, die ich evtl. übersehen habe?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus, der NitroxQuirl
 

Wahnsinniger

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
617
PAL wird digital mit 720x576 pixeln aufgezeichnet, aber eben nicht mit quadratischen, sondern rechteckigen pixeln.
-> daher zeigt dir fcp auch richtigerweise NICHT quadratische pixel bei pal an sonder halt den jeweiligen "standard"

so wie ich das verstehe hast du einmal ganz normal 4:3 und einmal 16:9 anamorph aufgezeichnet...
deine kamera wird das 16:9 flag warsch. richtig interpretieren/weitergeben und daher, soweit du eben von der cam direkt kommst, am fernseher es richtig darstellen.

habe grade premiere aufgemacht, und da gibts doch eh ein setting für normal und eins für widescreen, lassen wir das pixel aspect und co bei den erweiterten settings mal weg ...
-> also, einfach laden und in die timeline damit .... oder funktioniert eben das nicht ? -
 
Zuletzt bearbeitet:

Pebowski

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
489
Ich hab das gleiche Problem bei Premiere CS5 - genau mit deinen Einstellungen - auch völlig wahllos und ohne erkennbares System waren dann die gecapturten Clips mal so, mal so. Mein Workaround: ich capture mit iMovie (mit höchster Qualität) und importiere die Files dann in Premiere. Geht bei mir völlig problemlos. Probier das einmal.

LG, Peter
 

NitroxQuirl

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.07.2007
Beiträge
36
Hallo.

Zuerst einmal vielen Dank für Eure Ratschläge und Tipps. Da ich im Moment eine Fortbildung mache, komme ich leider erst heute Abend dazu alles auszuprobieren - aber ich wollte mich auf jeden Fall schon mal bei Euch bedanken :)

Ein paar Anmerkungen habe ich jedoch noch.

so wie ich das verstehe hast du einmal ganz normal 4:3 und einmal 16:9 anamorph aufgezeichnet...
Nein - ich habe die Kamera auf 16:9 eingestellt und die leeren Bänder einmal komplett in dieser Einstellung "durchlaufen" lassen. Mit "durchlaufen" meine ich, dass ich die Bänder einmal komplett aufnehme, um einen durchgängigen Timecode zu haben.

habe grade premiere aufgemacht, und da gibts doch eh ein setting für normal und eins für widescreen, lassen wir das pixel aspect und co bei den erweiterten settings mal weg ...
-> also, einfach laden und in die timeline damit .... oder funktioniert eben das nicht ?
Genau so ist es :(

Natürlich habe ich das Setting für Widescreen benutzt. Beim Capture passierte dann der Fehler.

Ich hab das gleiche Problem bei Premiere CS5 - genau mit deinen Einstellungen - auch völlig wahllos und ohne erkennbares System waren dann die gecapturten Clips mal so, mal so.
Genau das war es auch, was mich total verunsichert hat. Die Einstellungen an der Kamera waren die ganze Zeit o.k. - kein Wechsel der Formate o.ä. und beim Capture ging es dann wahllos - ohne System - komplett durcheinander. Hätte ich nicht zwei identische Kameras im Einsatz gehabt, wäre ich fast von einem Kamerafehler ausgegangen.

Oder mit Vidi capturen. -> Gibt es hier.

ww
Danke für den Tipp - liegt schon im Download-Ordner :)

Nochmal vielen Dank für Eure Hilfe. Werde weiter berichten.

Viele Grüße, der NitroxQuirl
 

Wahnsinniger

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
617
...
Natürlich habe ich das Setting für Widescreen benutzt. Beim Capture passierte dann der Fehler....
Was du noch testen könntest wäre, normal dvpal zu laden (non-widescreen) -> dann sollte es auf jeden fall 720x576 sein
anschließend dann den/die clip(s) um-interpretieren auf 16:9 (bzw "widescreen")
-> was macht das premiere dann

(habe hier bei mir testweise was auf minidv aufgenommen mit ner alten sony, einmal 4:3 und einmal echtes anamorphes 16:9 - premiere cs4 machts bei mir richtig...
aber ich glaub dir schon, dass es bei dir nicht geht :) )
 

Pebowski

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
489
Ich habe das auch mit einer Sony gemacht - unter CS3 am PC war das nie ein Problem, mit CS5 auf dem Mac will es einfach nicht richtig - mit sonst identischen Einstellungen und der gleichen Kamera. Wie gesagt, ich bin jetzt auf iMovie ausgewichen und bin mal auf Final Cut Pro X gespannt.
 

Wahnsinniger

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
617
cs MIT den letzten updates oder OHNE ;) ?

- und ja, ich würde fcp oder alles andere auch bevorzugen ;)
 

Pebowski

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
489
Die letzten Updates sind zwar drauf - aber ich habe es mit ihnen nicht mehr probiert.
Aber abgesehen davon finde ich das Arbeiten mit Premiere recht angenehm - natürlich auch, weil ich es schon gewohnt bin. ;-)
 

shorafix

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.257
Von hinten durch die Brust ins Auge?

Ich hab das gleiche Problem bei Premiere CS5 - genau mit deinen Einstellungen - auch völlig wahllos und ohne erkennbares System waren dann die gecapturten Clips mal so, mal so. Mein Workaround: ich capture mit iMovie (mit höchster Qualität) und importiere die Files dann in Premiere. Geht bei mir völlig problemlos. Probier das einmal.

LG, Peter
Also ehrlich Leute, diese Probleme kann ich mit Premiere Pro CS5 nicht nachvollziehen. Erst vor wenigen Tagen habe ich von einer Leihweise übereigneten, alten und betagten Hi8-Digicam (ja, so etwas gab es auch einmal) insgesamt eine Stunde PAL-DV Material in 4:3 übertragen. Da gab es genau so wenig Probleme wie z.B. zuvor mit HDV von einer anderen "Legacy" Quelle. Die verschiedenen Quellen können auch in Premiere Pro CS5 ebenso wie in FCP mit anderen HD-Formaten gemeinsam bearbeitet werden. Entscheidend ist halt, welches Format man in der Zielsequenz auswählt. Meine Vermutung: da war etwas oberfaul in den Voreinstellungen. Premiere erschließt sich genauso wenig von selbst, wie FinalCut Pro.
 

Pebowski

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
489
Mit 4:3 habe ich genauso wenig Probleme wie mit HDV - gehen beide problemlos, da will ich dir gar nicht widersprechen - und mir sind die Voreinstellungen schon bewusst - und bin mir da recht sicher, das richtige ausgewählt zu haben.
Die Probleme betreffen nur DV Material in 16:9: sagen wir ich überspiele 15 Minuten eines Bandes mit Szenenerkennung in einem Rutsch. Mal angenommen, das wären jetzt 30 Clips. Davon sind 20 in Ordnung und 10 nicht. Die 10 haben dann in der Timeline auch den roten Renderbalken und sind gestaucht. Das ist aber ganz willkürlich, vielleicht Nr. 2, 3, 5, 9, 11
 
Oben