Formalien rund um den Einstieg in Webdesign

  1. bin_ichs?

    bin_ichs? Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    53
    Ich hätt da mal ein Problem...

    ...ich bin Freiberufler (hat aber rein gar nix mit Webdesign & Co zu tun).

    Nun möchte ich nebenher Gestaltung und Pflege von Websites anbieten. Sicher bin ich Quereinsteiger ohne Ausbildung, habe mir das ganze Wissen weitgehend selbst angeeignet und kann das eigentlich auch ganz gut. Bislang hatte ich nur für ein paar Bekannte und nie gegen Geld das Eine oder Andere gemacht, aber nun gab es schon mehrere Anfragen von ausserhalb dieses Bekanntenkreises. Ich stehe also vor der Entscheidung, das Ganze auf etwas professionellere Füsse zu stellen (oder es eben gar nicht weiter zu verfolgen).

    Frage 1: Ich bin nach meiner Lesart in diesem Bereich wohl als Freiberufler tätig? Immerhin verkaufe ich ausser meiner eigenen Leistung nichts Anderes (Software, Computerteile oder wasauchimmer). Oder muss ich als Quereinsteiger doch ein Gewerbe anmelden? Ganz klar ist mir das nicht geworden.

    Frage 2: Als was bezeichne ich mich, v.a. gegenüber dem Finanzamt (und ggfs. auch dem Gewerbeamt)? "Mediendesigner" ist zwar keine geschützte Berufsbezeichnung, aber wohl doch ein Ausbildungsberuf und ich möchte keinem auf die Füsse treten. "Webdesigner" gefällt mir irgendwie nicht, ich bin kein Designer.

    Zur Eingrenzung: Ich hab nicht vor, ein Büro für Mediengestaltung & Co zu etablieren, mir geht es nur darum ein Hobby, das ich ganz gut beherrsche, zu professionalisieren und v.a. auch gegenüber dem Finanzamt/Gewerbeamt zu legalisieren. Ich will das auch nur begrenzt ausbauen, das wird über drei, vier Projekte im Jahr nicht hinaus gehen.

    Vielleicht kann mir da der Eine oder Andere Hinweise geben

    bin_ichs?
     
    bin_ichs?, 06.09.2006
  2. annie548

    annie548MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Ich verstehe nicht, warum immer wieder Leute, die nichts mit dieser Branche zu tun haben, denken, sie müssten unbedingt Webdesigner werden. Nur, weil es günstig Programme dafür gibt und man es so schön von zuhause aus machen kann???
    Diesen Leuten ist, glaube ich, nicht klar, dass sie anderen (die dafür studiert oder eine Ausbildung gemacht haben!!!) die Branche kaputtmachen.

    Was soll das? Bleibt in Eurem Berufsfeld!!! Und wenn ihr unbedingt etwas "basteln" wollt, versucht es doch mit Serviettentechnik!
     
    annie548, 06.09.2006
  3. admartinator

    admartinatorMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    :rotfl:
     
    admartinator, 06.09.2006
  4. Konrad Zuse

    Konrad ZuseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    248
    Ich verfolge aufmerksam sämtliche Doktor-Soaps im TV. Nun ist mir der Gedanke gekommen, ich könnte ja die Leute in meinem Umfeld operieren, ich mache es günstiger als die Kliniken! Reicht dazu `ne Gartenliege und `ne Stehlampe? Welches Garn brauche ich zum Zunähen?;)
     
    Konrad Zuse, 06.09.2006
  5. annie548

    annie548MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    :clap: *jubel* :clap:
     
    annie548, 06.09.2006
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.295
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    1.224
    Kommt Leute – auch wenn es insich amüsant ist, sind auch ernstgemeinte
    Antworten willkommen.

    Gerade was den Begriff "Pflege von Websites" angeht, reagieren die
    Finanzämtern und auch die KSK sehr unterschiedlich.
    Ich räume Autodidakten einen typbedingten Wissenstand gern ein,
    nur sollte immer im Hinterkopf auch vorhanden sein, dass Projekte,
    wenn sie mal "nach hinten losgehen", auf einen zurückfallen können.
    Sprich: es kann durchaus auftragsschädigend ausfallen...

    Ich persönlich finde es eher beruhigend, dass solche websites auch von
    deren Erstellern gepflegt werden.
     
    Difool, 06.09.2006
  7. bin_ichs?

    bin_ichs? Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    53
    es ist eigentlich schade, dass eine durchaus mit Respekt geschrieben Frage derart unsachlich und am Thema vorbei abgearbeitet wird. Leider hatte ich das irgendwie befürchtet.

    Lassen wir´s also (und machen uns ohne Aufklärung auf den Weg...)

    :(

    bin_ichs?
     
    bin_ichs?, 06.09.2006
  8. annie548

    annie548MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    @bin_ichs:
    Mir geht es nur darum, dass die Leute "Webdesign" als das begreifen, was es ist: Ein ernstzunehmender Berufszweig, keine Kompromisslösung oder ein geldbringendes Hobby. Ich nenne mich ja auch nicht "Möbeldesigner", weil ich ein paar Leisten zusammenspaxen kann und man vielleicht sogar 5 Minuten drauf sitzen kann.

    Ist ja nicht böse gemeint, aber es gibt leider viel zu viele Leute, die sich überlegen, weil sie "so'n Programm" haben, das Ganze gegen Geld auszuüben. Und es ist wie es ist: Den ausgebildeten Designern, die ihre Dienste meist etwas teurer als die Autodidakten anbieten, gehen die Jobs flöten. Und das kann nicht richtig sein.
     
    annie548, 06.09.2006
  9. MacErik

    MacErikMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    12
    Sowas kann ich nicht verstehen. Wenn jemand sein Hobby gut beherrscht und damit nebenbei im kleinen Rahmen und rechtlich korrekt etwas Geld verdienen möchte, kann ich daran nichts schlechtes finden. Wenn sich die gelernten und studierten Kräfte in diesem Bereich so sicher sind, dass sie immer die Nase vorn haben, dann sollen sie es dauerhaft durch gute und schnelle Arbeit beweisen. Ein wirklich guter Designer wird nie in die Verlegenheit kommen mit einen mittelmäßigen Hobbydesigner in Konkurrenz zu stehen!

    Erik

    P.S.: Wenn ich mir deinen Thread zu OS 7 und Flash so anschaue, dann scheint es mit der Professionalität nicht weit her zu sein. Das erklärt vielleicht die Dünnhäutigkeit durch den Konkurrenzdruck.
     
    MacErik, 06.09.2006
  10. sanserai

    sanseraiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    ich finde es auch schade. diejenigen, die hier derartig antworteten, benutzen auch dieses forum, um ihre probleme, die sie mit dem mac und rund um den mac haben, zu lösen. sie gehen nicht etwa zum nächsten apple-serviceleister, der dies für geld und sachkundig leisten kann.
     
    sanserai, 06.09.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Formalien rund den
  1. 7zeichen
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    4.009
    Chaostheorie
    23.09.2012
  2. DrHook
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    5.729
  3. Fotostudio
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    4.739
    WirbelFCM
    30.11.2011
  4. motorherz
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.118
    motorherz
    21.11.2011