Font-Familien gruppieren

skilliard

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.10.2003
Beiträge
207
Hallo,
ich habe seit Monaten schon das Problem, dass mein Fontmenü sehr lang und ziemlich durcheinander ist. Das liegt daran, dass einige Schriftenhersteller aus irgendwelchen Gründen ihre Schriften so anlegen, dass jede Schrift einer Familie einzeln im Fontmenü erscheint. Ich habe dafür ehrlich gesagt überhaupt kein Verständnis, aber ich muss die Schriften leider trotzdem benutzen. Der FontExplorer kann da aus rechtlichen Gründen anscheinend keine Abhilfe schaffen; jedenfalls habe ich sinngemäß so eine Aussage gefunden, als ich im Internet zu diesem Thema recherchiert habe.
Am liebsten hätte ich ein Hilfsprogramm wie das selige TypeReunion, aber so etwas scheint es Anno Domini 2012 nicht zu geben. Es wird zwar alles bunter, aber leider nicht immer sinnvoller programmiert.

Weiß jemand Rat wie man die Schriften z.B. von Hand in Familien gruppieren kann?
 

seite7

Mitglied
Registriert
19.12.2010
Beiträge
143
Die Hintergründe werden hier erklärt:
http://www.typografie.info/2/content.php/229-Tipps-zu-Schriftnamen

Machen kann man dagegen nichts. Wer zu viele Schriften aktiviert hat, sollte lieber über einen Fontmanager nachdenken, als die Schriten selbst ändern zu wollen.
An den alten PostScript-Type1-Fonts konnte man noch leicht einige non-destruktive Änderungen vornehmen. Bei TrueType/OpenType ist das nicht mehr der Fall. Man würde bei jeder Änderung nur andere Dinge kaputt machen. Fonts sind als kompilierte Binärdaten »Endformate«, die nicht wie Textdateien oder ähnliches einfachs so angepasst werden könnten.
 

skilliard

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.10.2003
Beiträge
207
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mir den Artikel durchgelesen; jetzt weiß ich ein bisschen besser Bescheid. Irgendwie kann ich aber trotzdem nicht verstehen, dass es da immer noch solches Durcheinander gibt. Das Thema ist doch für praktisch jeden Designer ein Ärgernis, aber Abhilfe ist nicht in Sicht. Als Font-Manager nutze ich FontExplorer X Pro, aber bedingt durch die Art meiner Arbeit habe ich immer wahnsinnig viele Fonts offen. Neben der Länge des Fontmenüs stört mich auch das Durcheinander: der eine Font ist in Schriftfamilien kodiert, der nächste wieder nicht. Auch beim Arbeiten nervt das immer wieder: wenn ich beim gestalten Schriften durchprobiere um herauszufinden, was besser aussieht, kann ich in der einen Schrift innerhalb der Familie verschiedene Optionen ausprobieren (was schnell geht), bei der anderen Schrift muss ich eine Ebene höher gehen und mich durch 27 einzelne Schnitte mit ellenlangen Namen im Fontmenü durcharbeiten.
Aber jedenfalls vielen Dank nochmals für Deine Antwort!
 

seite7

Mitglied
Registriert
19.12.2010
Beiträge
143
Welche Schriften hast du denn zum Beispiel, die »27 einzelne Schnitte im Menü« haben? Soooo üblich ist das eigentlich nicht. Praktisch alle professionellen Schriftfamilien kommen mit dem im Artikel genannten doppelten Namenssystem, sodass in Design-Anwendungen alles ordentlich gruppiert erscheint. Anbieter wie Linotype bieten sogar oft Wahl, ob man die Single- oder Family-Variante installiert.
 
Oben