Grafik Font "ERAS"

wee3.de

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
200
Hallo! Kann mir jemand sagen, ob und wo ich die Schriftart eras umsonst bekommen kann? oder gibts die nur zum Kaufen

Viele Grüße,
wee3
 
H

HAL

wenn du sie nur als kauffont gefunden hast, wird es sie wohl kaum umsonst geben. ;)
 

Tastentipper

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2004
Beiträge
543
Kursiv- oder Gerade-Variante?

Letztens habe ich auch die Eras verwendet. Dabei hatte ich ein seltsames Phänomen: In OSX-Programmen war die Schrift gerade gestellt, und in 9er-System-Programmen kursiv. Bei allen Programmen kamen beim Ausdrucken auch nur die kursiv-Variante.

Ich brauchte aber die Gerade-Version!!!

Als ich die Schrift im Fontographer öffnete, bot er mir auch beide Varianten an. Nur hießen sie hier LOW- und HIGH-Variante. Die Low-Variante war die Gerade-Version. Wenigstens konnte ich über ein neues Absichern der Schrift die Gerade herstellen.

Hatte von euch auch schon mal jemand so ein Phänomen?

MfG Der Tastentipper
 

marshallgrobi

Mitglied
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
301
Hi
suche mal nach einem Truetype-Freeware-Font namens »Erie« oder »Erie Black«, der ist eine Kopie der Eras.
Vielleicht bei 1001fonts.com
Grüße,
mg
 

stamper

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2004
Beiträge
166
jo ich rate dir auch nach einer kopie zu suchen....wenn du die version zum kaufen gefunden hast wird es die garantiert nicht anderswo gratis geben ;) also such nach einer Kopie...

mfg
 

Der_Soso

Mitglied
Mitglied seit
25.12.2004
Beiträge
159
kaputt

Tastentipper schrieb:
Letztens habe ich auch die Eras verwendet. Dabei hatte ich ein seltsames Phänomen: In OSX-Programmen war die Schrift gerade gestellt, und in 9er-System-Programmen kursiv. Bei allen Programmen kamen beim Ausdrucken auch nur die kursiv-Variante.
Klingt so als wäre dein Schnitt kaputt. Lustig ist, dass ich schonmal die Eras von ITC benutzt habe.... DA gibt es gar keinen kursiven Schnitt

Erie ist ein guter Tipp, wenn man es dem dem Zuschnitt und dem Kerning nicht so genau nimmt.

So
 

microboy

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.216
einzelschnitte der ERAS kosten um die 20 euro!
für nen fuenfer mehr bekommst du die ERAS sogar
als OTF! also bitte nicht so kleinlich und kaufen...

;)
 

ratti

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
1.521
Tastentipper schrieb:
Als ich die Schrift im Fontographer öffnete, bot er mir auch beide Varianten an. Nur hießen sie hier LOW- und HIGH-Variante. Die Low-Variante war die Gerade-Version. Wenigstens konnte ich über ein neues Absichern der Schrift die Gerade herstellen.

Hatte von euch auch schon mal jemand so ein Phänomen?
Ja, hatte ich auch schon. Das ist normal und richtig, nur eben nicht mehr üblich.

Das ganze stammt aus Zeiten, als es noch Drucker mit zweistelliger dpi-Zahl gab. Die Idee ist einfach die, daß man Auflösungsabhängige Ausgabe macht: Ist der Drucker "gut", kann man eine kursive drucken. Ist der Drucker schlecht, ist die Kursive schlecht zu lesen, daher wird sie als "Regular" ausgegeben.

Die Unterscheidung wird über die Druckerauflösung vorgenommen.

Typischerweise kommt es dann zu Problemen, wenn irgendwo die Auflösung des Druckers im Druckdialog eingegeben werden kann/muss, man das aber nie tut, weil man eine Toolchain hat, die sowieso mit festen Werten arbeitet - weswegen man eben nie einen dpi-Wert eingibt. Ich bin früher immer mit 200dpi auf das RIP gegangen, weil alle beteiligten Komponenten den vorgegebenen Wert sowieso völlig ignoriert haben und 2540dpi verwendeten... und "200" war halt der voreingestellte Wert... und dann bin ich auch über so einen Font gestolpert. Aber auch nur einmal, bei verdammt vielen Jobs.

Fonts, wie von dir beschrieben, verwenden solche Vorgaben aber in ihrem internen PS-Code und verhalten sich auflösungsabhängig. Wenn man genug dpi vorgibt, wird die Regular plötzlich zur Italic.

Gruß,
Ratti