Firmware Passwort vergessen

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.077
Punkte Reaktionen
1.794
.Ich kuck mal, was ich rausfinde! Bezahl doch keine ?? Euro für irgendwelche, die meinen, mit dem Produkt Apple auf biegen und brechen was zu erreichen. wenn ich was hab, stell ich es rein
Ich verstehe nicht, was das soll. Du hast einen Fehler gemacht, dir deine Passwörter nicht gemerkt und meckerst jetzt, dass du nicht weiterkommst. Wenn man seinen Mac auf diese Weise sichert, wird extra darauf hingewiesen, dass man ohne Passwort nichts mehr machen kann. Apple liefert ein sicheres System und kann nichts für deine Fehler.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.830
Punkte Reaktionen
9.454
Wichtig ist ja die Information, das das Entsperren bei Apple kostenfrei möglich sein sollte, wenn man da mit allen passenden Unterlagen aufschlägt.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.02.2008
Beiträge
3.262
Punkte Reaktionen
2.479
Na ja.. Einerseits kann man das ja auch Nachvollziehen, ein iMac aus 13.. genau die rechnung wird nicht mehr vorhanden sein.
 

mac-dummy

Neues Mitglied
Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wer will auf Biegen und Brechen "was" erreichen? Wovon redest Du?
Ich rede davon, dass es beim MAC (OS) nur auf Gewinne aufkommt. (MS ist auch nicht anders), aber beim mac ist es übertrieben.......nach dem Motto, wer sich so ein Teil leistet, kann auch löhnen:sleep:
 

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.077
Punkte Reaktionen
1.794
Ich rede davon, dass es beim MAC (OS) nur auf Gewinne aufkommt. (MS ist auch nicht anders), aber beim mac ist es übertrieben.......nach dem Motto, wer sich so ein Teil leistet, kann auch löhnen:sleep:
Ich halte das für Unsinn.
 

Oldy62

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
3.393
Punkte Reaktionen
1.007
Wichtig ist ja die Information, das das Entsperren bei Apple kostenfrei möglich sein sollte, wenn man da mit allen passenden Unterlagen aufschlägt.
Nun muss man sich fragen, warum er so gar nicht auf dieses Argument reagiert?
Es ist einfach und es kostet nichts, wenn man die passenden Unterlagen hat. So what?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
5.981
Punkte Reaktionen
6.385
Nun muss man sich fragen, warum er so gar nicht auf dieses Argument reagiert?
Es ist einfach und es kostet nichts, wenn man die passenden Unterlagen hat. So what?

... vielleicht fehlen ja einfach eben diese passenden Unterlagen.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
2.791
Punkte Reaktionen
3.543
Dachte ich mir auch. Und bevor man sich vor Ärger über sich selbst in den Allerwertesten beißt, ist natürlich das böse geldgierige Apple schuld …
 

Mihahn

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
916
Dass du bei Apple selbst keine 100€ zahlen musst, hat sich ja bereits geklärt.

Nochmal zur Sache und zur Vorgehensweise: Wenn jemand ein Firmware Passwort einrichtet, dann sind ihm die Daten und das Gerät – wie hier schon mehrfach angemerkt – scheinbar sehr wichtig; er möchte nicht, dass von anderen Quellen gestartet wird oder sonst irgendwie an dem Mac "gepfuscht" wird. Bei der Einrichtung hat Apple auch ganz klar gesagt, dass du dir das Firmware Passwort unbedingt merken sollst.
Jetzt versetze dich mal in unsere Lage bzw. die von Apple: Da kommt jemand an und möchte, dass einfach so ein Weg aufgezeigt wird, wie man diese Sicherheitsvorkehrung umgehen kann – ohne dass wir (oder zunächst auch Apple) wissen können, ob du überhaupt Eigentümer des Macs bist bzw. du das Passwort gesetzt hast.

Ergo: Wir können dir nicht helfen, es gibt da so einfach keinen Weg dran vorbei. Und Apple wird dir nur helfen, wenn du ganz klar (anhand der Rechnung mit Seriennummer) nachweisen kannst, dass es dein Mac ist. Sonst könnte ja jeder mit einem geklauten Mac ankommen und darum bitten, dass er entsperrt wird.

Damit will ich dir nicht unterstellen, dass es nicht dein Mac ist. Und es tut mir auch wirklich Leid, falls du den Mac bspw. gebraucht ohne Rechnung erworben haben solltest – manchmal klickt man schneller, als man bei der Einrichtung liest. Aber vielleicht kannst du Apple so etwas besser verstehen – wäre ja auch schlechte PR, wenn es hieße "Apple löscht kostenlos Firmware Passwörter von geklauten Macs".
 

toidi

Neues Mitglied
Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Da ich exakt vor dem gleichen Problem stand, wie der Starter dieses Threads und ich rein zufällig keinen Apple Store unten in meinem Haus habe, bin ich ein wenig auf die Suche gegangen Und siehe da…

https://www.qxm.de/digitalewelt/3084/mac-firmware-passwort-vergessen-kein-problem?allekommentare=1

Ich habe damit mein MacBook Pro Late 2019 wieder zugänglich machen können. Man muss die Terminalbefehle allerdings als Root-Benutzer eingeben. Was das ist und wie man den Administrator aktiviert, darf der Thread- Ersteller selbst herausfinden. Dazu fehlt mir jetzt die Muße.

Ansonsten empfinde ich die oberlehrerhafte Art, die hier einige an den Tag legen, als maximal unerträglich, aber das nur nebenbei. Wenn man nichts zur Lösung eines Problems beizutragen habe, kann man auch einfach mal nichts schreiben.

Herzlichst

toidi
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
1.780
Punkte Reaktionen
603
Mit Sicherheit die eleganteste Lösung! Danke für diesen Beitrag.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
5.981
Punkte Reaktionen
6.385
Da ich exakt vor dem gleichen Problem stand, wie der Starter dieses Threads und ich rein zufällig keinen Apple Store unten in meinem Haus habe, bin ich ein wenig auf die Suche gegangen Und siehe da…

https://www.qxm.de/digitalewelt/3084/mac-firmware-passwort-vergessen-kein-problem?allekommentare=1

Ich habe damit mein MacBook Pro Late 2019 wieder zugänglich machen können. Man muss die Terminalbefehle allerdings als Root-Benutzer eingeben. Was das ist und wie man den Administrator aktiviert, darf der Thread- Ersteller selbst herausfinden. Dazu fehlt mir jetzt die Muße.

Ansonsten empfinde ich die oberlehrerhafte Art, die hier einige an den Tag legen, als maximal unerträglich, aber das nur nebenbei. Wenn man nichts zur Lösung eines Problems beizutragen habe, kann man auch einfach mal nichts schreiben.

Herzlichst

toidi

Und wie kommt man mit gesetztem Firmware-Passwort in Terminal.app?

Ich dachte, das gerade das Firmware-Passwort, das vor dem Starten des Macs / der Recovery abgefragt wird:
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.695
Punkte Reaktionen
2.015
Da ich exakt vor dem gleichen Problem stand, wie der Starter dieses Threads und ich rein zufällig keinen Apple Store unten in meinem Haus habe, bin ich ein wenig auf die Suche gegangen Und siehe da…

https://www.qxm.de/digitalewelt/3084/mac-firmware-passwort-vergessen-kein-problem?allekommentare=1

Ich habe damit mein MacBook Pro Late 2019 wieder zugänglich machen können. Man muss die Terminalbefehle allerdings als Root-Benutzer eingeben. Was das ist und wie man den Administrator aktiviert, darf der Thread- Ersteller selbst herausfinden. Dazu fehlt mir jetzt die Muße.

Ansonsten empfinde ich die oberlehrerhafte Art, die hier einige an den Tag legen, als maximal unerträglich, aber das nur nebenbei. Wenn man nichts zur Lösung eines Problems beizutragen habe, kann man auch einfach mal nichts schreiben.

Herzlichst

toidi
Das geht aber ja nicht, wenn der Rechner runtergefahren ist. Dann musst du das FW-PW ja eingeben bevor du überhaupt ins Terminal kommen kannst. Evtl. geht es per Targetmode ... aber da bin ich mir auch nicht so sicher. Oder ist das FW-Passwort nicht ähnlich wie FileVault, was vor dem Starten abgefragt wird?
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
8.695
Punkte Reaktionen
2.015
Okay, dann ist das ja klar und man kann mit dem User-PW das FW-PW einfach wieder löschen. Deswegen sind alle meine mobilen Rechner mit FileVault verschlüsselt. Das Gerät ist nach einem Diebstahl eh weg ... wichtig sind meine Daten und die sind dann ja sicher.

Danke für die Aufklärung @ruerueka
 

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.077
Punkte Reaktionen
1.794
Zitat aus der Support-Seite:

https://support.apple.com/de-de/HT204455
Das ist also deutlich anders, als wir das von anderen Systemen kennen.
Dort steht aber auch:

Vorgehensweise bei vergessenem Firmware-Passwort​

Wenn du dich nicht an dein Firmware-Passwort erinnern kannst, vereinbare einen persönlichen Servicetermin mit einem Apple Store oder autorisierten Apple Service Provider. Bringe deinen Mac und die Originalquittung oder -rechnung als Kaufbeleg zum Termin mit.
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
2.082
Punkte Reaktionen
209
Dort steht aber auch:

Vorgehensweise bei vergessenem Firmware-Passwort​

Wenn du dich nicht an dein Firmware-Passwort erinnern kannst, vereinbare einen persönlichen Servicetermin mit einem Apple Store oder autorisierten Apple Service Provider. Bringe deinen Mac und die Originalquittung oder -rechnung als Kaufbeleg zum Termin mit.
Ja, warum aber der Aufwand? Wenn ...
Okay, ... man kann mit dem User-PW das FW-PW einfach wieder löschen. ...
...
?!
 
Oben Unten