Benutzerdefinierte Suche

Firewire Kette vs SCSI Kette

  1. Graundsiro

    Graundsiro Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Wenn man mehrere Geräte in eine Fiwi Kette hat, muss man alle vorhergehenden Geräte eingeschaltet haben damit die hinteren gemountet werden.
    Im gegensatz zur SCSI Kette wo jedes Gerät unabhängig vom Zustand anderer, gemountet wird. Ein Nachteil der mich ab und zu ein wenig nervt.
     
    Graundsiro, 24.02.2005
    #1
  2. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    63
    ... aber ich finde, Hot-Plugging und keine Sorgen mit Terminierung machen das mehr als wett.
    Mich hat eigentlich immer mehr genervt, dass zum Abziehen und Anstöpseln eines SCSI-Geräts alle aus sein mussten.
    Grüße,
    Matthias

    P.S.: Wenn du abzuschaltende Geräte hast, die angesteckt bleiben sollen, wäre da nicht ein Firewire-Hub das Richtige?
     
    mattmiksys, 24.02.2005
    #2
  3. umberto

    umberto MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Das löst das Problem leider nicht immer. Wenn ich an meinem Quicksilver die beiden FW-Ports gleichzeitig betreibe und am ersten eine HD starte, dann anschliessend am zweiten einen digitalen Video-Walkman, dann muß der Walkman so lange mit weiterlaufen bis ich die HD ordnungsgemäß herunterfahre. Schalte ich den Walkman vorher aus, KANN dies die am anderen Port laufende HD zum erzwungenen Dismount bringen. Ist mir schon mehrmals passiert (unter MacOS 10.1.5); bislang hat es jedoch der HD glücklicherweise nicht geschadet. Dennoch war mir die Erfahrung eine Lehre. Die beiden internen FW-Ports am Quicksilver laufen halt am selben FW-Bus. Da gibt es offensichtlich Querbeziehungen zwischen den Ports.

    Also, so ganz unberechtigt finde ich die Kritik von lohki da nicht.

    Allerdings gibt es bei SCSI ja noch diverse andere Wehwehchen zu beklagen ("SCSI-Terminierungen-Voodoo-Hölle"). FW ist da doch etwas einfacher zu handhaben.

    Gruß
     
    umberto, 24.02.2005
    #3
  4. Otiss

    Otiss MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    150
     
    Otiss, 24.02.2005
    #4
  5. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    36
    Dein Problem liegt meines Erachtens weniger bei Firewire (als Hardware), sondern Vielmehr bei MacOS 10.1.5 (Sind die Quicksilver nicht schon mit 10.2 ausgeliefert worden?). Nach einem Update auf MacOS X 10.3.8 läuft Firewire bei dir mit Sicherheit wie die Hölle.
     
    zwischensinn, 24.02.2005
    #5
  6. Otiss

    Otiss MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    150
    Moin,
    die QS wurden mit 10.1 ausgeliefert bin ein OS X User der ersten Stunde.
    Schon mit 10.1. hatte ich kein Problem, aber ich kaufe grundsätzlich externe FW nur mit den Oxford Chip.
     
    Otiss, 24.02.2005
    #6
  7. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    63
    @otiss:
    Ich denke, zwischensinn hat sich auf umberto bezogen:
    Ich bin erst mit dem Jaguar auf OS X umgestiegen und hatte bislang nie derlei Probleme.
    Grüße,
    Matthias
     
    mattmiksys, 24.02.2005
    #7
  8. umberto

    umberto MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    @mattmiksys

    die Anmerkung von zwischensinn habe ich auch so verstanden. Also, mein QS ist ein DP 800, Bj. Ende 2001, das Originalsystem war 10.1.3. Kann wohl sein, daß dieses FW-Synchron-Problem am OS 10.1.5 liegt. Allerdings tauch(t)en unter Panther (10.3.5) durchaus gelegentlich andere FW-Probleme auf. Eine meiner externen FW-Platten (Maxtor 400 GB Oxford 911 Ice Cube) hat/te zeitweise grundsätzliche Probleme korrekt gebootet zu werden. Das Problem ist bekannt, etliche Threads im Apple Forum sind hierzu nachzulesen. Die Lösung des Problems ist es die HD erst anzukabeln wenn der Mac bereits läuft. Was aber auch nicht so ganz im Sinne des Erfinders ist. Dann die externe HD einschalten. Im Augenblick läuft die Platte seit einem Update auf 10.3.7 wieder ok.

    Gruß
     
    umberto, 24.02.2005
    #8
  9. Graundsiro

    Graundsiro Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Das ist schon richtig, das Problem ist nur, meine dreht dann trotzdem weiter.
     
    Graundsiro, 24.02.2005
    #9
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Firewire Kette SCSI
  1. jjot
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    536
    robby3115
    19.07.2017
  2. peterpan56us
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    537
    peterpan56us
    05.08.2016
  3. bosk
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    827
    Macschrauber
    19.07.2016
  4. Macfan2602
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.404
    schnupfen
    07.02.2010
  5. apple][c
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    506
    MrFX
    25.04.2005