Firewire HD AM PC und Mac

Sanity

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2002
Beiträge
261
Moin,

ich arbeite zZ noch mit einem Wintel Notebook, an diesem ist eine externe Firewire 80 Gig HD angeschlossen und mit XP formatiert. Da ich die Tage mein iBook erwarte, würde ich gerne beide Welten nutzbar machen. Meine Frage, kann ich die Platte gleichzeitig am iBook als auch mit dem Wintel Notebook nutzen? Wenn ja, muss ich etwas verändern (zB die Platte neu formatieren) ??
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Beide Welten gleichzeitig wird wohl nicht gehen da Windows mit Mac Volumes nix anfangen kann und Mac bei Windows Volumes auch mit Würgereiz reagiert.

Für die PC-Schiene gibt es zwar eine Software aber in wie fern die so gut mitspielt kann ich nicht beantworten.

Um die Daten vom Wintel auf den Mac zu bekommen würde sich aber auch ein Netzwerkkabel anbieten. Wenn die Dose dann ausgedient hat kann man die Platte ja unter Mac neu initialisieren und dann nur noch am Mac damit arbeiten.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Die Firewire-Platte dürfte ohne Probleme am Mac erkannt werden, wenn sie in FAT (16 oder 32) formatiert ist. NTFS-formatierte Volumes werden am Mac nicht erkannt.
 

Sanity

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2002
Beiträge
261
Moin,

danke für die schnelle Antwort. Habe es allerdings schon befürchtet, daß es nicht gehen wird. Die Dose wird alsbald nicht ausgedient haben, da ich mit ihr DVDs und AVIs in SVCD umwandele. Das iBook brauche ich dagegen zum produktiven Arbeiten. Hatte mir nur vorgestellt mit beiden Rechnern auf die gleiche Platte zugreifen zu können. Schade *snief*
 

Sanity

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2002
Beiträge
261
Original geschrieben von ._ut
Die Firewire-Platte dürfte ohne Probleme am Mac erkannt werden, wenn sie in FAT (16 oder 32) formatiert ist. NTFS-formatierte Volumes werden am Mac nicht erkannt.
 

Ah, also doch, super !! Danke für dieses Posting.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Die Firewire-Platte dürfte ohne Probleme am Mac erkannt werden, wenn sie in FAT (16 oder 32) formatiert ist. NTFS-formatierte Volumes werden am Mac nicht erkannt.

Wenn Du die Platte nur (oder zumindesten mehr) am Mac benutzen willst, solltest Du sie aber HFS+ formatieren. Dann kann Windows die Platte aber nicht lesen, es sei denn, Du hast z.B. macdrive (http://www.mediafour.com/products/macdrive) installiert. Da gibt es auch eine Trial-Version von.



P.S. Hmm, das unvollständige Post war wohl doch schon unterwegs gewesen:)
 

Sanity

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.06.2002
Beiträge
261
Um ehrlich zu sein ist mein Budget mit dem iBook so sehr erschöpft, daß ich mir den Kauf von neuer Software abschminken kann. Werde den Link aber auf jeden Fall Bookmarken, es kommen ja auch bessere Tage ;)

So reicht es mir aus, wenn ich die Platte in Fat formatiere und beide Rechner auf die gleiche Platte zugreifen können.
 

Quicksilver1976

Mitglied
Registriert
12.07.2002
Beiträge
437
Gut, nachdem ich nur W2K oder XP einsetze ist bei mir IMMER ntfs als FS drauf.

._ut, hast Du Erfahrungen mit der Software? Nur rein interessehalber. Die PC's fliegen bei mir gerade reihenweise komplett raus oder werden Linux-Boxen... Eben weil ich nicht mehr mit externen Platten arbeiten will... :)
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von Sanity
So reicht es mir aus, wenn ich die Platte in Fat formatiere und beide Rechner auf die gleiche Platte zugreifen können.
Für Deine Aufgabe (DVDs und AVIs in SVCD umwandeln) ist das auch absolut OK so.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von Quicksilver1976
._ut, hast Du Erfahrungen mit der Software? Nur rein interessehalber.
Nicht wirklich, ich habe sie zwar mal auf einem PC installiert, weil der die Firewire-Platte in FAT-formatiert (am Mac in DOS-Format formatiert) irgendwie nicht wollte. Aber das lag offensichtlich gar nicht am Format, sondern daran, WindowsXP die Firewire-Karte nicht erkannt hat (oder so ähnlich, beim Anschließen der Platte machte es leise Ping, aber keine Platte da, auch keine Fehlermeldung. Im Gerätemanager erschien die Platte, aber eben nicht im Explorer. Dann haben wir die Platte halt, bevor wir uns noch weiter mit Windows rumprügeln müssen, an den iMac angeschlossen (über USB, weil iMac RevA) und die Daten über SMB-Netzwerk drauf kopiert.)
 

Maafagga

Mitglied
Registriert
15.03.2003
Beiträge
88
wenn man die hd auf fat formatiert,
beeinträchtigt das denn auch die geschwindigkeit,
sprich wenn man ein DVD oder ein Lied von dort aufmachen will,
gibt es da eine längere verzögerung?
grüsse
 
Oben