Firewire Hardisc für Audio: besser 2 oder 8MB Cache?

  1. peppermint

    peppermint Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2003
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    85
    hallo

    ich würde am liebsten Garageband und meine ganzen samples alle auf eine externe Platte "auslagern" und von dort aus damit arbeiten, wenn das geht?
    desweiteren würde ich das später auch mal mit Logic XPress machen, wenn ich mal umsteige....

    da ich mittlerweile inkl. samples so um die 40-60 GB zusammenkriege, würde ich am liebsten eine LaCie Porsche 160Gb 7200rpm, 2MB Cache nehmen, da ich eh schon eine hab von der Sorte, wobei ich diese Platte, die ich dann kaufe, ausschliesslich für GB & Samples hernehmen würde (wenn das von vorteil ist für die performance)

    meine Fragen:

    1. was ist für Garageband, mp3, Peak, audio-operations usw. besser: 2MB oder 8MB Cache? die lacie mit 8MB Cache kostet ca. 50-100EUR mehr.

    2. nehme an, dass ein extrem kurzes FW Kabel wichtig ist, ca. 10-20cm, stimmt das? (würde ungern Performance einbussen haben, im Vergleich dazu wenn ich GB auf der internen imac g4 disc nutze.

    3. geht das überhaupt so, wie ich mir das vorstelle?
    meine Platte platzt aus allen Nähten, 8GB von 80 sind noch frei (schon die samples belegen 30-40GB)

    4. wie soll ich stecken um keine latenzprobleme zu bekommen? die disc mit den sampels & Garageband drauf in den imac FW stecken und die externe audiokarte in die disc? oder lieber beides in den imac? oder ganz anders? (externe audiokarte ist eine M-Audio Audiophile Firewire)

    danke!
     
    peppermint, 23.02.2005
  2. cava

    cavaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    1
    1. Bei Audiobearbeitung spielt der Cache normalerweise keine Rolle. Der Cache kann sein Leistung nur dann ausspielen, wenn die Daten bereits darin enthalten sind. Bei Audiobearbeitung werden immer neue Daten geladen, die deutlich größer als jeder Chache sind, von daher sollte er hier keine Wirkung zeigen.

    2. Firewire 400 ist für eine maximale Kabellänge von 4,5 m zwischen den einzelnen Geräten spezifiziert. Der gesamte Bus darf 72 m lang sein. Innerhalb dieser Spezifikation funktioniert Firewire (wenn die Komponenten nicht gerade defekt sind) mit voller Geschwindigkeit. Das mit den 10-20 cm ist Unsinn.

    3. Wenn die Software das unterstützt ist das kein Problem.

    4. Wenn nur ein Controller mit mehreren Anschlüssen im Rechner verbaut ist, ist es egal, da alle Geräte dann an einem Bus hängen. Sind zwei Controller vorhanden macht es wahrscheinlich Sinn, die Geräte nicht am gleichen Bus zu betreiben.
     
    cava, 24.02.2005
  3. peppermint

    peppermint Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2003
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    85
    ok
    verstehe
     
    peppermint, 24.02.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Firewire Hardisc Audio
  1. Roman78
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    187
    Bert H.
    26.06.2017
  2. diegrossefraun
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    828
    diegrossefraun
    16.11.2013
  3. JoeHot
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.103
    SzudemN
    17.06.2015
  4. Bullzeye09
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.492
    Bullzeye09
    05.01.2012
  5. Boogieman
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    3.219
    doerfler
    12.08.2011