Firewire Chipsatz: Prolific PL3507 - Erfahrungen?

?

Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Prolific PL3507 Chipsatz?

  1. Tadellos, habe noch nie Probleme gehabt!

    5 Stimme(n)
    55,6%
  2. Soweit ganz i.O. - macht aber hin und wieder Probleme (s.Beschreibung im Thread).

    1 Stimme(n)
    11,1%
  3. Nie wieder! Hatte einen und er war definitiv nicht zu gebrauchen!

    3 Stimme(n)
    33,3%
  1. eddi

    eddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Hallo, hab schon mal die Suche bzgl. des Prolific PL3507 - Chips bemüht.
    Da liest man im Allgemeinen, dass ein Oxford besser ist und der Prolific PL3507 manchmal Ärger macht und sogar Probleme mit "corrupted data" auftreten können/sollen.
    Oder auch einfach langsam sind wie HIER.
    Da geht der Transfer bei mir allerdings schon schneller:

    Ich habe mir jetzt erst das externes Icy-Box Gehäuse "IB-360UE-BL" mit USB/Firewire Combo-Schnittstelle gekauft. Eigtl. mitunter deswegen, weil ich schon ein 2,5" Combo Icy-Box Gehäuse erfolgreich am iMac und iBook betreibe (der Chipsatz taucht im Systemprofiler und Disc Utility leider nciht auf..) und andererseits, weil in der FAQ vom Hersteller Raidsonic explizit der Oxford Chip genannt wird:
    Quelle
    Gerade fällt mir auf, dass 480Mb/s ja auch bisl verkehrt sind.. ;)

    Ich würde gerne wissen, wer hat alles ein Icy-Box Combo Gehäuse (und alle anderen natürlich auch) mit dem Prolific PL3507 Chipsatz, und wie sind Eure Erfahrungen? Abbrüche bei der Übertragung großer Datenmengen, Übertragungsraten etc..

    Ich fang dann mal an:
    (externe Platte ist die 300GB Samsung HD300LD)
    - 6GB Datei
    - Von iMac (Maxtor 350GB) auf Icy-Box --> max 29MB/s
    - Von Icy-Box auf iMac --> max 38Mb/s
    Bei der durchschnittlichen Übertragungsrate sind das fast 10MB/s Unterschied. Ist das normal, und wenn ja wie kommt das?
    Hatte ja mit zwei 3,5" Platten und FW400 schon so auf knappe 40MB/s in beide Richtungen gehofft.

    Wie sind denn da (auch gerne andere Chipsätze, v.a. Oxford) die Praxiswerte bei Euch?

    So, jetzt bin ich mal gespannt, ob ich evtl. doch lieber das Gehäuse gegen eins mit Oxford-Chip tauschen sollte.

    Gruß, eddi

    P.S.: Ach ja, und wie kriegt man die externe Platte dazu, dass sie mal nach längerem Nicht-Benutzen (10min wären im System eingestellt) runterdreht? Macht meine hier leider auch nicht.. (hatte mal ein 2,5" FW/USB Gehäuse von conrad, da ging das von alleine..?!)
     
    eddi, 25.03.2006
  2. nicolas-eric

    nicolas-ericMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.721
    Zustimmungen:
    10
    einige gehäue unterstützen die stromsparfunktionen von osx nicht. dann fahren die bei nicht-nutzung auch nicht runter. ich habe mehrere gehäuse mit oxford 911 und 912 bridge und die machen das ohne probleme. nervig ist dann nur dass bei jedem speichern/öffnen dialog die platten erst wieder hochgefahren werden.
     
    nicolas-eric, 25.03.2006
  3. eddi

    eddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Ok, wäre das dann auch schon mal geklärt.. ;)
    Ich wart jetzt nochmal das Wochenende ab, was hier an User-Erfahrungen noch kommt.. aber am Besten sollte ich viell. wirklichd das Gehäuse zurückgehen lassen und mir ein anderes holen. Dann geht die Sucherrei wieder los :/ und der Versand ist auch futsch.
    Wollte ja eigtl. ein Mapower Gehäuse, aber die sind irgendwie recht schwer zu bekommen.. und die ganz neuen, die so richtig schön klein und natürlich mit Oxfordchip sind erst recht.
    Wäre im Verlauf dieses Threads sowieso immer sehr interessiert an konkreten anderen Modell-vorschlägen und vernünftigen Bezugsquellen :)

    Gruß, eddi
     
    eddi, 25.03.2006
  4. eddi

    eddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    EDIT geht grad irgendwie nicht? (weniger als 6 Zeichen eingegeben?)
    Na ja.. dann so:

    Welche diversen Gehäuse hast Du denn im Einsatz nicolas-eric? Und wie sieht's da mit den Transferraten aus?
     
    eddi, 25.03.2006
  5. nicolas-eric

    nicolas-ericMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.721
    Zustimmungen:
    10
    ich habe zwei vulcantech dual drive mit je 2x 300gb platten im raid0 drin. die überetragungsrate liegt bei ca. 75 mb/s, was ungefähr das praktisch erreichbare maximum mit fw800 ist.

    dann habe ich ein pleiades gehäuse mit einer älteren 120er platte (backup vom powerbook). die transferrate liegt bei etwas über 20 mb/s. ein freund hat das selbe gehäuse mit einer aktuellen 300gb platte von maxtor und er erreicht etwas über 30 mb/s, was wohl auch annähernd das praktisch erreichbare maximum von fw400 ist.

    dann habe ich noch ein sarotech cutie dx oder hier mit ner 60er platte drin um mal eben daten zu transportieren. die transferrate liegt wegen der kleinen 2.5er platte aber unter 20 MB/s.

    als händler kann ich ganz allgemein dsp memory empfehlen. deren produkte laufen alle 100%ig am mac. du kannst aber natürlich die von denen angebotenen produkte auch woanders kaufen, dann laufen de auch...
     
    nicolas-eric, 25.03.2006
  6. eddi

    eddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Danke schon mal für die schnellen Antworten! *thumbsup*
    DAS ist ja immerhin mal interessant.. Wie verhält es sich denn bei Dir/Freund mit dem Unterschied zwischen den Transferraten wenn man einmal auf die interne von der externen und dann andersrum überträgt? (bei dem "normalen" FW400 Gehäuse)

    Bin mir noch nicht ganz im Klaren darüber, warum da bei mir an die 10MB/s Unterschied sind.. aber gut 27MB/s (schreibend auf die externe) und gut 35MB/s (lesend von der externen) sind ja dann mal gar nicht soo schlechte Werte, verglichen mit Deinen.. (bin gespannt, was andere da zu berichten haben.

    DSP kenn ich natürlich ;) Hab da schon zweimal RAM gekauft.
    Das Pleiades-Gehäuse würde mir auch noch am ehesten zusagen, allerdings ist das momentan sowieso nicht verfügbar..

    Gruß, eddi
     
    eddi, 25.03.2006
  7. Mathew

    MathewMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2003
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    habe hier einige ICY-Boxen (IB 350UE bzw. 351UE) und bin damit sehr zufrieden. Die haben alle den Profilic PL-3507 drin.
    Das mit dem Stromsparmodus am Mac stimmt - finde ich aber nicht so schlimm (klappt komischerwiese bei Windows).
    Habe mir die gekauft, da diese damals in einem c't Test recht gut abgeschnitten haben. Da war bei Firewire nur der Oxford 911Plus minimal schneller. Dafür waren die Oxfords bei USB sehr langsam.
    Es waren bei dem Test übrigens alle Chipsätze im Schreiben langsamer als beim Lesen. Der Unterschied war bei FW400 immer so 10 MB/s (außer bei den ganz miesen Chipsätze, welche insgesamt langsam waren).
    Bei USB2.0 war der Unterschied kleiner, dafür waren die beim Lesen auch immer etwas langsamer.


    Gruß,
    Mathew
     
    Mathew, 25.03.2006
  8. eddi

    eddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Danke für Deine Erfahrungswerte!
    Dann kann's ja sooo schlimm nicht sein ;)
    Wär super, wenn Du noch kurz Deine Übertragungsraten posten könntest.

    Gruß, eddi
     
    eddi, 25.03.2006
  9. Mathew

    MathewMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.10.2003
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    8
    Hi,

    messe ich gerne, mit welchem Programm denn ?
    Ich sichere meistens meine itunes Datenbak darauf - das braucht für knapp über 100 GB etwas über eine Stunde.


    Gruß,
    Mathew
     
    Mathew, 25.03.2006
  10. eddi

    eddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Ich mach das für den Zweck einfach über die Aktivitäts-Anzeige. Unter "Festplatten-Aktivität" kann man die aktuellen Schreib- und Lesewerte sehen, und der Graph zeigt die Maximalwerte an.
    (Also einfach mal einen Transfer laufen lassen und schaun, was sich da so tut.. ;) )
    Denke, das sollte für diesen Test genügen..

    Gruß, eddi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Firewire Chipsatz Prolific
  1. jjot
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    492
  2. peterpan56us
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    529
    peterpan56us
    05.08.2016
  3. bosk
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    823
    Macschrauber
    19.07.2016
  4. Biotin
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    969
  5. gravvdigger
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    387
    performa
    15.11.2006