Finger weg von öffentlichen Steckdosen

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Rothlicht, 20.02.2004.

  1. Rothlicht

    Rothlicht Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    5.498
    "Sie haben der Deutschen Bahn Strom entwendet"

    http://www.spiegel.de/unispiegel/geld/0,1518,286921,00.html

    Lustige Geschichte. Starring: Apple iBook.

    "Zum Kopf gegen die Wand schlagen"

    Gruß

    Alex
     
  2. Elenion

    Elenion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    56
    Schaden von <1Cent... das muss hart sein für die Bahn. Da hat sich der BGS Einsatz richtig gelohnt!
     
  3. gaianchild

    gaianchild MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    1.691
    Von der lustig-traurigen Geschichte mal abgesehen:

    Ich würde *wirklich* nicht wahllos irgendwelche Steckdosen zum aufladen nehmen: Wer sagt mir, dass da nicht ein Dimmer davorhängt? So kann man sich ganz einfach mal eben sein i-/PBook frittieren.

    "Steck´s nie irgendwo rein, wenn Du nicht weisst, wem´s gehört" ist zwar ein ekliger Macho-Spruch, aber im Falle Steckdosen stimmt´s und man möge mir diesen Ausrutscher verzeihen... vor allem die Damen hier im Forum ;)

    Gruss,
    GaianChild
     
  4. boeser_Mann

    boeser_Mann MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    1.751
    Mal im Ernst, da fällt mir doch wohl nur eines ein: Powerbook in Hartschalenkoffer, Koffer zumachen, mit Koffer allen drei Beamten die Fresse polieren, Powerbook neu starten.
     
  5. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    1.875
    Nana, so etwas braucht es doch nun wirklich nicht. Wer macht denn schon so etwas?
    Für was gibt es denn den Sleepmode? :D;)
     
  6. Supersonic

    Supersonic MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.07.2003
    Beiträge:
    1.074
    Du machst Deinem Nick jedenfalls alle Ehre.
     
  7. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.051
    Mal davon abgesehen, dass man sowas auch haette einfacher regeln koennen und es eigentlich eine "Kopfschuettelstory" ist: gestohlen ist gestohlen. Selbst, wenn das "Diebesgut" kaum oder gar keinen Wert hat. Insofern haben die Beamten das ganze vielleicht ein bisschen zu eng gesehen, aber sie waren im Recht. ...und wenn da ein Verlaengerungskabel um eine Saeule neben einem Infostand haengt, dann kann man doch auch mal eben schnell fragen, oder nicht? :rolleyes: Wie auch immer, das Verfahren wird eh wegen Geringfuegigkeit eingestellt werden. Dass der Spiegel Online dafuer eine ganze Seite verschwendet, wundert mich.
     
  8. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Beiträge:
    7.697
    ...

    Hi,

    hört mir auf mit der Deutschen Bahn. Wenn mal Jemand die Gelegenheit hat, soll er mal einem Fahrgast, der nicht zahlen will (Bordzuschlag) oder kann (armes Schwein) den Fahrpreis bezahlen.

    Erst ein bisschen warten, wenn die Polizei da ist, den Fahrpreis bezahlen. Bis zu 10€ ist mir der Spaß wert. Die 30 minütige Diskussion, in der dann plötzlich ich der Böse Bube bin, verkürtzt die Fahrzeit ungemein.

    Da zeigt sich dann der wirkliche Charakter der Kundenbetreuer und der Polizei.

    Vorsicht. Immer höflich und sachlich bleiben, sonst geht der Schuß nach hinten los.

    Bei gleichgesinnten Fahrgästen wird das schnell ne tolle Schow zur Allgemeinbelustigung.

    Ist glaub ich besser als die Hartschalenmethode...

    Gruß Andi
     
  9. Jein

    Jein MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    1.804
    nun ja das ganze stand auch schon bei uns in der zeitung da der student aus trier kam...
    ich vermute mal dass das eine reine rechhaber-aktion war... die dachten wohl das ding war gestohlen und als sich das als nicht haltbar erwies haben die dann nen anderen grund gesucht mit dem sie das festhalten des studenten begründen konnten.. die konnten wohl einfach nicht zugegeb dass die sich getäuscht hatten.. selbst wenn der stromklau illegal ist, eine rüge hätte wohl gereicht... deutsche bürokratie eben.
    Jakob
     
  10. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    lol, Strom entwendet. Was es nicht alles (leider) gibt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen