FinderPop ist tot – Alternativen!?

Diskutiere das Thema FinderPop ist tot – Alternativen!? im Forum Utilities und Treiber

  1. Blaubeere2

    Blaubeere2 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    06.01.2015
    Hallo Forum,

    ich weiß nicht, wer hier im Forum die nützliche „Pintware“ FinderPop noch nutzt oder genutzt hat. Für alle, die nach Alternativen suchen, eröffne ich diesen Thread.

    Mit FinderPop konnte man über das Kontextmenü der Maus recht bequem und schnell durch die Ordnerhierarchie des Finder navigieren. FinderPop ist tot. Der Entwickler hat bedauerlicherweise Anfang 2018 die Entwicklung komplett eingestellt, wie er hier mitteilt: http://www.finderpop.com/fnarr/fp/. Unter den letzten macOS-Versionen (seit El Capitan) konnte man es eh nur noch mit gewissen Tricks bei aktiviertem SIP zum Laufen bringen (die Anleitung für High Sierra wird in diesem Foren-Beitrag beschrieben http://www.finderpop.com/fnarr/fp/t_368.html). Möglicherweise kann man es auch noch mal unter Mojave zum Laufen bekommen, mir ist es allerdings nicht gelungen (habe mich aber auch nicht mehr groß bemüht).

    Auf der Suche nach Alternativen habe ich mich für die Shareware Default Folder X entschieden (https://www.stclairsoft.com/DefaultFolderX/index.html). Auch sie bietet die komfortable Möglichkeit, auf Mausklick durch Ordner und Unterordner schnell zum Zielordner hindurch zu navigieren - nur dass man nun in die Menüleiste gehen muss statt das Kontextmenü der Maus zu benutzen. Default Folder X ist nicht ganz billig, auf jeden Fall ist es aber sein Geld wert, weil es noch mehr kann.

    Eine andere Alternative soll angeblich FolderGlance sein (http://www.scsc.no/products/folderglance/), aber das läuft anscheinend nur, wenn man SIP deaktiviert - aber das will ich nicht.

    Welche anderen Alternativen könnt ihr nennen?

    Gruß
    Blaubeere
     
  2. Blaubeere2

    Blaubeere2 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    06.01.2015
    Ich schiebe das Thema nochmal nach oben. Kennt keiner weitere Alternativen für FinderPop?
     
  3. Kaito

    Kaito Mitglied

    Beiträge:
    6.184
    Zustimmungen:
    1.171
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Nur eine Randfrage, aber: du hast stationäre Rechner (iMacs). Was denkst du denn, was böses passiert, wenn SIP deaktiviert ist?
     
  4. Blaubeere2

    Blaubeere2 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    06.01.2015
    Um deine Frage zu beantworten: ich weiß nicht, was passiert, wenn SIP deaktiviert ist. Vermutlich das selbe, was passierte, als SIP noch nicht existierte. Weißt du mehr darüber?

    Selbstverständlich ist es sinnvoll, SIP aktiviert zu lassen. Um FinderPop nutzen zu können, musste man SIP nur vorübergehend deaktivieren, um dessen .osax-File von der globalen Library in die System-Library zu verschieben und per Terminal die Rechte einstellen. Danach konnte man SIP wieder aktivieren und FinderPop nutzen. Wo siehst du da ein Problem?

    Default Folder läuft ebenfalls mit SIP.
     
  5. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    2.809
    Zustimmungen:
    669
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Fals es eine Option ist: PathFinder bietet diese Funktion (aktivierbar über Einstellungen -> Funktionen -> Kontextmenü -> Befehle -> Inhalte).
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...