1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Finder mit sudo starten

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von Thorkel, 01.06.2005.

  1. Thorkel

    Thorkel Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    8
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.780
    Zustimmungen:
    881
    Apple raet den root account freizuschalten wenn du home Verzeichnisse von anderen Benutzern sichern moechtest und ihn anschl. wieder zu deaktivieren. Dagegen ist nichts zu sagen.

    Wenn du nur home Verzeichnisse kopieren moechtest kannst du das auch uebers Terminal machen. Dazu wird aber nicht der Finder gestartet sondern das entsprechende copy command mit sudo Rechten ausgefuehrt.
     
  3. Thorkel

    Thorkel Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    8
    Schade, ich dachte es geht bequemer.
     
  4. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    6.685
    Zustimmungen:
    588
    Jein, der Finder läßt sich zwar mit „sudo open -a /System/Library/CoreServices/Finder.app“ über das Terminal starten, aber er übernimmt scheinbar grundsätzlich die Rechte des momentan „graphisch“ angemeldeten Benutzers.