Finder macht Probleme unter SL 10.6

carstene

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.08.2010
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
8
Morgen zusammen,

ich habe da ein mittelprächtiges Problem mit meinem OSX in Verbindung mit NAS im LAN.

System MBP 13", 8G-RAM, 750GB FP mit 300 GB freiem Speicher, 2 Nutzerkonten (meine Frau und icke)

Vor einigen Tagen konnte meine Frau Iphoto nicht mehr richtig öffnen- die Anwendung blieb stehen. Nach Abbruch und Neustart von Iphoto kam eine Meldung das die Iphoto-DB nicht geöffnet werden konnte ( ich meine da hätte was von Rechte oder ähnliche gestanden)
Nach einem Neustart des MB ging wieder alles.

So dachte ich....

Jetzt ist mir aufgefallen dass die Datensicherung per TM seit Tagen nicht mehr funktioniert. ( Die Sicherungsdaten liegen auf dem NAS (Iomega Home Server). Die Einrichtung vor 1,5 Jahren etwa war nicht einfach... aber seit dem funktioniert es einwandfrei- Ich kann etwas über 1 Jahr Datenrettung betreiben...

Mein Problem ist das der Finder keine vollständige AFP-Verbindung auf das NAS mehr machen kann. Auf dem NAS liegen etwa 10 Ordner wovon 2 passwortgeschützt sind ( Auf einem der gesch. Ordner liegt die Datensicherung und auf dem anderen gekaufte Software für den MAC).

Jetzt kann ich per AFP auf alle ungeschützten Ordner zugreifen ( Ich gehe über "Verbinden mit ", wähle alle Ordner, bis auf die gesch. aus und die Verbindung steht). Wähle ich auch nur einen der gesch. Ordner ( Ob einzeln oder in Verbindung mit den ungesch. Ordnern) wird dieses Auswahlfenster grau hinterlegt und nichts passiert.

Breche ich nun den Finder mit Killall Finder per Terminal ab oder über Neustart bei Programm beenden kann ich nicht mehr den Finder öffnen. Es kommt eine Fehlermeldung mit -10810 (?)- Programm konnte nicht gestartet werden.... :confused::confused::confused:
Der Rechner funktioniert dann zumindest so das Programme ohne Zugriff auf das Dateisystem soweit gehen- sprich Opera, Mail, etc. ( Ich darf nur nichts speichern wollen- dann dauert es ewig bis das Fenster zum Abspeichern kommt)

Auf das NAS habe ich z.B. über das Handy Zugriff (auch auf die gesch. Ordner) - dafür hat der HomeServer ja diese (Web?)oberfläche für den Browser. Auch wenn zugegebenermassen der Zugriff hin und wieder recht lange dauert....


Jetzt vermute ich mehrere Möglichkeiten:

1. Das NAS hat einen Knacks... wobei ich dann nicht verstehe wieso es mit anderen Geräten klappt (heute Abend teste ich mal per Windoof)
2. Mein MBP hat einen. Die Updates sind immer alle gemacht worden. Somit ist es auf einem aktuellen Stand

Sollte zweites sein... ich kann das MB neu aufsetzen... nur was ist dann mit meinen Daten auf dem NAS? Wenn ich dann immer noch nicht darauf zugreifen kann ist auch meine Datenrückspielung für die Katz...

Thema Datenrückspielung:
Ich setze per CD/DVD den Rechner neu auf. Ich werde dabei gefragt ob ich neu, sprich von der CD/DVD, oder einer bestehenden Sicherung aufsetzen will-

übernehme ich dann nicht auch die dazugehörigen Probleme mit? Ich weiss ja nicht wann die "Saat des Problems " ausgebreitet wurde...
watt isn wenn ich zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr auf das NAS zugreifen kann- Dann wäre ggf das Problem zumindest dort lokalisiert.... und der Rechner grundlos gelöscht :eek::eek:

Fragen über Fragen ....


Gemacht habe ich neben zig Neustarts (das ging nur per EinSchalter Festhalten)

Das Laufwerk überprüft und rep. lassen.
Die Rechte neusortiert
und den Rechner "im abges. Modus" gestartet (Beim Einschalten die Shift-Taste festgehalten)


Grüsse
Carsten
 

carstene

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.08.2010
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
8
Alle noch nicht

Auf PRAM und so hatte ich gestern keine Musse mehr.. heute abend geh ich dran

und danke für die Anleitung- die hatte ich gestern nicht gefunden


Edit


Mir fällt gerade auf das Kollege Finder grundsätzlich verzögert reagiert. Insbesondere oben in den Menüs merkt man das

UND... die Festplatte klickert auffällig...

Nicht dass das Biest kaputt geht..
 
Zuletzt bearbeitet:

carstene

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.08.2010
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
8
Aaalso,

PRAM resetten brachte mal gar nichts....

Das Problem entsteht offenbar wenn die (scheinbar egal welche) Netzwerkverbindung. Das quittiert Finder mit "reagiert nciht"

grmpffff...
muss mal das andere ausprobieren

Auch eine per USB angeschlossene Festplatte wird dann nicht mehr erkannt- erst nach einem Neustart ging es.

Jetzt mache ich eine zusätzliche Sicherung auf die USB Platte

Danach probiere ich nochmal ob es an den Netzwerkverbindungen liegt




Zwischenzeitlich habe ich den Zugriff auf das NAS über Windoofrechner getestet- funktioniert übrigens problemlos
Auch die Datensicherung per USB auf eine externe Festplatte läuft problemfrei (muss jetzt noch 300 GB abwarten)
Dann teste ich erneut die Verbindung auf ein Laufwerk im Netzwerk

Kann es denn sein das der Finder die Grätsche gemacht hat?
Würde es reichen wenn ich die Finder.app von der Datensicherung rüber kopiere oder muss ich das System dann neu aufsetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

carstene

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.08.2010
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
8
Stand der Dinge:

Das Problem bezieht sich offensichtlich nur auf Verbindungen des Typs AFP :confused::confused::confused:

Mit Verbindungen per SMB funktioniert alles tadellos.

NUR jetzt habe ich das Problem das in den passwortgeschützten Unterordnern der Zugriff verweigert wird. Die erste Ordnerebene kann ich einsehen. Die dort liegenden Unterordner sind mit einem "Einbahnstrassenschild" (weisser Balken im runden Roten) versehen.. Ein Zugriff dort ist nicht möglich


Ich versuche gerade ob ich per SMB auch auf die TM-Datei zugreifen kann... Ich glaube deshalb habe ich damals die Verbindungen per AFP gewählt

Grüsse
Carsten


EDIT: bekomme gerade die Meldung das auf die TM-Datei nicht zugegriffen werden kann
 
Oben