finder gibt ordnergrössen unterschiedlich an

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von face, 24.04.2006.

  1. face

    face Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2005
    hallo da draussen

    ich habe heute morgen einen ordner übers netzwerk auf einen anderen rechner kopiert, und zur sicherheit die ordnergrösse kontrolliert, ob auch alles drin ist. nun zeigt mir der finder an, dass der ordner auf dem anderen rechner (also die kopierte version) um einiges grösser ist als das original. ich spreche hier von 20+ MB....
    kann mir einer erklären, was da abging?
     
  2. Gremlin

    Gremlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Enthält der Ordner sehr viele kleine Dateien? Dann kann es an einer größeren Blockgrösse auf der Platte des Zielrechners liegen. Eine Datei kann auf der Platte nicht weniger Platz belegen als einen Block (typisch 4KB), auch wenn sie nur 1 Byte gross ist. Wenn der Zielrechner eine grösserer Blcokgrösse hat, geht bei kleinen Dateien mehr Platz dadurch verloren.
    Welches Dateisystem hat die Platte denn?

    Gremlin
     
  3. face

    face Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2005
    hm, ich weiss nicht, welches dateisystem die platte hat, aber die daten sind von 300 KB bis ca. 1.8 MB durchschnittlich, das meiste bilder.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen