Finalcut vs. Resolve

Diskutiere das Thema Finalcut vs. Resolve im Forum Video.

Schlagworte:
  1. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Hallo liebe Gemeinde,
    bin gerade am überlegen, FCPX oder lieber Resolve zuzulegen.

    Möchte Audio-Surround-Spuren einarbeiten. Mit FCPX soll das ja funktionieren.

    Gibt es Argumente, die mehr für Resolve sprechen oder sollte ich die Resolve alternative lieber gleich verwerfen ?
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.514
    Zustimmungen:
    2.380
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Von beiden Programmen gibt es eine Trial. Teste selbst und entscheide dich dann. Die Render-Geschwindigkeit spricht für FCPX
     
  3. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.813
    Zustimmungen:
    6.969
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Resolve find ich gut ... jedoch: FCPX ist für mich der einzige Grund, warum ich überhaupt noch auf Apple bin. Das Ding ist perfekt hingetrimmt auf die Apple Devices.

    Resolve setz ich auf Windows ein. Meiner Meinung nach ne schöne Code-Base, die nutzen wirklich die vorhandenen Ressourcen - nicht so wie Adobe.

    Werd bspw. nie kapieren warum es Leute gibt die sich für Videobearbeitung nen Mac holen - und dann Premiere drauf laufen lassen.

    Auf Mac: FCPX > Resolve > Premiere
    Auf Win: Resolve > Premiere
     
  4. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Habe seit gestern die FCP-Trial drauf, muss mich erst einfinden.

    Also, direkt spricht wohl nichts Konkretes für Resolve.

    Wollte gern von erfahrenen Anwendern die Meinung hören, eh ich selbst experimentiere.
     
  5. Samson76

    Samson76 Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    84
    Mitglied seit:
    25.10.2012
    FCPX läuft sowas von flüssig, kann ich nur weiterempfehlen :)
     
  6. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    747
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Resolve gibt es als gratis Version, wenn es nicht die Studio-Version sein muss.
     
  7. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.514
    Zustimmungen:
    2.380
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Eigene Erfahrungen sind immer mehr Wert als die Meinung anderer ;)
     
  8. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.226
    Medien:
    24
    Zustimmungen:
    2.290
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Kann ich noodyn nur zustimmen! Um das beurteilen zu können muss man
    - wissen was bisher verwendet wurde (an Soft- und Hardware), damit man einschätzen kann wie es laufen könnte…
    - wissen wie die Erwartungshaltung ist (Hard- / Software, Einarbeitungszeit)
    - wissen welches das Anspruchsszenario bezüglich der Ergebnisse ist (Rendern mit ProRes? Youtube-Clips?…)
     
  9. R S K

    R S K Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    15.12.2017
    Frage ist: wer bist und was machst du und was hast du bisher auf dem Gebiet gemacht? Wobei ich mich in so einem Fall auch immer wieder eine sehr ähnliche Frage wie Dextera frage. Nämlich „Wenn man schon ein Mac hat, warum sollte man was anderes nehmen als Final Cut Pro X?” Ja, wegen der mit Abstand besten Perfromance, aber erst recht, wenn man weniger statt mehr Erfahrung hat, weil FCP eine deutlich flachere Lernkurve hat als alle andere.

    Wobei ich schon die Frage nach welchem Schnittprogramm man für eine Audiobearbeitung nehmen sollte, naja, sagen wir mal interessant finde.

    - RK
     
  10. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.813
    Zustimmungen:
    6.969
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Steht ja nicht da dass es ausschließlich um Audio geht ...
     
  11. R S K

    R S K Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    15.12.2017
    Was noch? Scheine wohl etwas zu übersehen.
     
  12. medeman

    medeman Mitglied

    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    600
    Mitglied seit:
    29.04.2010
    Das soll das Programm unter anderem können, Surround-Spuren einarbeiten.
     
  13. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Soweit mir bekannt, gibts eine Abteilung Ton, zumindest in Resolve.
    Finalcuttrial habe ich erst seit gestern laufen.

    Dass man beide Trials ansehen kann, konnte ich mir denken.

    Ja, es geht auch ein wenig um Videoschnitt, aber nichts berufliches.

    Wenn ich überlege, wo ich schon überall war und hab keine Videos gemacht.
     
  14. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    RSK,

    wenn die Audiospuren eingefügt werden sollen, sind sie eigentlich soweit fertig.

    Von Audiobearbeitung habe ich nichts geschrieben. Einarbeitung ist irgendwie anders als Bearbeitung - oder hab ich da gerade gefehlt, als erklärt wurde, dass das im Deutschen das selbe ist ?
    Man könnte auch andere Worte verwenden - integrieren, implementieren, einfügen. Sicher gibt es auch einen in Finalcut verwendeten üblichen Begriff.

    Meinetwegen kann man den Thread schließen.
     
  15. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.052
    Zustimmungen:
    3.486
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wenn du kein 4K schneiden willst und auf gewisse Filter verzichten kannst, würde sich Resolve anbieten. Was mir persönlich wichtig wäre: mehrere Plattformen, bzw macOS und Windows.
     
  16. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Ich dachte, Resolve ist auch so umfangreich, wie Finalcut - zumindest die Webpräsentation ist sehr ansprechend.

    Vielleicht meinst Du die Freeversion, die es von Resolve gibt.

    Ich hab nicht vor, zu überstürzen, werd mir das in Ruhe antesten.

    Und@RSK:
    Die Tonspurfertigung klappt mit Logic, das ich seit etwa 11 Jahren verwende.

    Hast Du jetzt den Unterschied zwischen „Einarbeitung“ und „Bearbeitung“ erkannt ?

    Wenn man nicht Muttersprachler ist, kann sowas schon mal leicht vorkommen.
     
  17. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.052
    Zustimmungen:
    3.486
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Die freie Version hat diese Einschränkungen, testen würde ich es mal.
     
  18. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Mach ich. Andere Mütter haben auch hübsche Töchter.

    Übrigens sah ich gerade, dass es in FCP ein sehr umfangreiches Repertoire von Logictonbearbeitung gibt - sich also keiner unbedingt Logic gleich zulegen muss, ausser, man möchte selbst etwas erstellen.

    Spricht also auch schon sehr für die Appleversion.
     
  19. R S K

    R S K Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    15.12.2017
    Allerdings. Vor allem auch in Verbindung mit FCP per XML Austausch.

    - RK
     
  20. xoorx

    xoorx Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    13.04.2019
    Hi, Resolve ist nicht zu verachten die Möglichkeiten sind unbegrenzt du kanst damit auch Sound bearbeiten und sogar 3D Objekte importieren

    Ich arbeite mit beiden
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...