Final Cut Pro X - Systemvoraussetzungen

Steven1602

Registriert
Thread Starter
Registriert
05.05.2021
Beiträge
3
Hallo Leute,
mal wieder ein Neuer, der nicht soviel Ahnung von der Materie hat aber trotzdem Spaß daran findet ;)
Es geht um Videoschnitt. Den betreibe ich eigentlich schon, mal mehr mal weniger, seitdem damals die Video8 Technik aufkam. Natürlich anfangs nur rein
analog. Ging ja auch schlecht anders, digital gab's noch nicht in dem Sinn.
Zum Glück hat sich das ja geändert und jeder kann, sogar einigermaßen preiswert, seine Videos auf dem PC/Mac etc. schneiden.
Ok ich will nicht zu weit ausholen, mir geht es hier einzig und alleine darum ob mir jemand sagen/schreiben kann ob mein iMac 27 von der Systemvorraussetzung, wenigstens so einigermaßen mit Final Cut Pro X zurechtkommen würde oder ob sich das so rein garnicht lohnt, unter meinen vorhandenen Voraussetzungen.
Vor ein paar Jahren hatte ich bereits Final Cut Pro Trial, also die 30 tägige Testversion, auf dem Mac und das funktionierte eigentlich ganz gut. Sicherlich hatte ich nicht alle Möglichkeiten ausgereizt aber das was ich zum damaligen Zeitpunkt für meine Videos brauchte, hat der Mac hergegeben.
Bei einem Preis von knapp 330€ für das Programm wollte ich mir aber schon einigermaßen sicher sein, ob es sich lohnt oder besser nicht. Einen neueren Mac wollte ich mir aber auch nicht, nur für FCPX, zulegen.
Ich schneide sonst meine Videos auf dem iPad mit Luma Fusion aber bei größeren Projekten stößt man relativ schnell an die Speichergrenzen.
Die Konfiguration meines iMac 27 lautet wie folgt:

macOS Catalina
iMac (27 Zoll, Ende 2012)
Prozessor 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i7
Speicher 16 GB 1600 MHz DDR3
Startvolumen Macintosh HD
Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 675MX 1 GB

Festplatten:
Macintosh HD 3,12 TB
SanDisk Extreme Pro SSD 1,0 TB (externe USB-Festplatte)

Arbeitsspeicher:
16 GB installiert (je 8GB Speichersteckplatz 1600 MHz DDR3-Speichermodul)

So und jetzt könnt ihr mich entweder zerpflücken und schreiben, "wie kann man nur so blöd sein, zu denken, dass man mit dem alten Mac noch was mit FCPX anstellen könnte" oder ich bekomme tatsächlich super Tipps von euch, bestenfalls sogar solche, dass ich u.U. sogar mit FCPX was anfangen könnte auf meinem Mac.:)
Vielleicht kommt auch gar keine Reaktion, alles möglich.
Ich bleibe trotzdem gespannt und sage erstmal Danke fürs bis hierher lesen (y)

LG Stefan
 

win2mac

Aktives Mitglied
Registriert
07.09.2004
Beiträge
3.606
Normal stehen doch im App Store die Systemvoraussetzungen
 

Steven1602

Registriert
Thread Starter
Registriert
05.05.2021
Beiträge
3
Ja das stimmt natürlich aber ich ging bisher davon aus, dass dort die Vorraussetzungen beschrieben sind, die ein 100%iges arbeiten mit dem Programm ermöglichen. Ich wäre ja auch mit vielleicht 80% zufrieden oder meinen Mac entsprechend aufrüsten?......externe Grafikkarte evt.?......oder mehr Arbeitsspeicher?
 

R S K

Mitglied
Registriert
15.12.2017
Beiträge
112
Die Systemvorraussetzungen sind das Minimum. Also das 100%. Alles darüber macht eben 100+%. Erfüllt man irgendein Kriterium nicht, dann kann man FCP gar nicht erst kaufen, von starten ganz zu schweigen.

Wenn die Testversion läuft, dann läuft auch die Kaufversion. Wie gut mit dem was du machst oder vorhast kannst nur du sagen ob es reicht. Dafür ist die Testversion aber auch da.
 

Steven1602

Registriert
Thread Starter
Registriert
05.05.2021
Beiträge
3
Danke für deine Antwort RSK,
also die Testversion läuft, zumindest für mein Empfinden, recht gut. Ok ich habe mir mittlerweile auch angewöhnt, nur mit Proxy Dateien zu arbeiten und am Ende des Schnitts erst wieder die Original Dateien zu rändern. Für mich ist das völlig ausreichend. Was ich nun wegen mangelnden Systemvorrausetzungen in FCP verpasse, vermag ich noch garnicht zu beurteilen. Es fehlt mir bisher aber an nichts. Ich denke mal, dass ich nach Ablauf der Testversion mir das Programm auch kaufen werde.
 

R S K

Mitglied
Registriert
15.12.2017
Beiträge
112
es wird halt nur nicht ganz so performant laufen

Genau. Das was am meisten bzw. als erstes betroffen sein wird sind 4K Schnitt, 3D Titel und 360° Video. Aber wenn nichts davon für dich sonderlich relevant ist, dann ist ja alles bestens. Ich glaube noch nicht mal, dass Proxies zwingend nötig sein sollten, aber wenn's für dich besser läuft…
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.618
Aus der Praxis: FCPX läuft auch auf meinem alten iMac von 2011 ist aber überhaupt kein Vergleich zu meinen 2019er gut ausgestattetem (64GB, 1TB SSD, große Grafikkarte))
Standardaufgaben wird die Kombination natürlich schaffen, allerdings erfordern einige der Aufgaben in FCPX erhebliche Ressourcen > es läuft aber man braucht Geduld. Insbesondere das Rendern größerer FiImdateien oder Filme mit größerer Auflösung (4K) kann den Rechner "in die Knie zwingen", sprich er braucht lange und oder er bekommt ein Hitzeproblem. Mein Tipp: Wenn man weiß das man den Rechner "quälen" wird, kann es insbesondere im Sommer helfen, die Lüfter schon vorab voll hochdrehen zu lassen (MacsFanControl), macht Lärm, der Rechner läuft aber viell länger ohne herunter zu takten…
 

R S K

Mitglied
Registriert
15.12.2017
Beiträge
112
Aus der Praxis: FCPX läuft auch auf meinem alten iMac von 2011 ist aber überhaupt kein Vergleich zu meinen 2019er gut ausgestattetem…
Wäre schon sehr seltsam, wenn es nicht so wäre, oder? 😄

Und ja, GPU (bzw. VRAM) ist mit Abstand die wichtigste Komponente im Kontext von FCP/Motion. Danach RAM und ganz zum Schluss CPU. Wenn man sich also für FCP einen neuen Rechner anschafft, dann sollte man auch in genau der Reihenfolge evtl. Upgrades durchführen. Wobei ich noch nie die CPU upgegradet (schönes Wort) habe. Die beschleunigt bestenfalls 5% des eigentlichen Arbeitens in FCP und Dinge wie 3D (ausserhalb von Motion, wo wieder die GPU greift) mache ich nicht genug, das es sich rechnen könnte.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.618
@R S K,
war das wirklich nicht als Ironie zu verstehen? (solche Geräte würden bei jedem Hersteller im Lager liegen bleiben)
 

highpaule

Mitglied
Registriert
01.09.2016
Beiträge
61
Also nur mal so! Ich habe zig Videos mit einem iMac Ende 2012 geschnitten! Wichtig war sicher die Nachrüstung auf 32 GB RAM. Aber dann hat es funktioniert. Ich muss allerdings sagen, dass es sich maximal um Full HD Videos gehandelt hat. Mehr kann nämlich meine verwendete Kamera nicht:) Dafür war es aber ausreichend und ich konnte auch nicht über die Renderzeiten meckern! Verglichen mit fast sämtlichen Windows Programmen waren die Renderzeiten am Mac immer deutlich besser!
Aber sicherlich, je besser die Hardware, desto besser die Möglichkeiteno_O
 
Oben Unten