1. Wir werden gegen 22:00 Uhr die Forum Software auf die neue Version aktualiseren. Das Forum wird für kurze Zeit geschlossen bleiben.

    Vielen Dank
    Macuser.de Community! Team

Filterfunktionen in Safari?

Dieses Thema im Forum "Mac OS Software" wurde erstellt von vitry, 08.01.2005.

  1. vitry

    vitry Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.07.2004
    Hallo,

    beim Internet Explorer gibt es eine Funktion, Seiten mit bestimmten Inhalten (Sex, Gewalt etc.) zu filtern. Dies ist insbesondere dann nötig, wenn Kinder im internet surfen.

    Der IE bedient sich offensichtlich eines Dienstes namens RSAC. Zwar weiss ich nicht, was sich dahinmter verbirgt, immerhin scheint die Filterung einigermaßen zu funktionieren.

    Kann mir jemand sagen, ob man das auch mit Safari machen kann? Oder wie kann man den Zugriff auf diesen Typus von Seiten verhindern.

    Besten Dank

    vitry
     
  2. dylan

    dylan Mitglied

    Beiträge:
    6.183
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.12.2002
  3. vitry

    vitry Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.07.2004
    Danke für den Hinweis.
    Ich habe mir das Programm mal zu Testzwecken geladen.

    Soweit ich es sehe, kontroliert das Programm immer die URL Adressen. Zwar weiss ich nicht, wie man da seine eigenen Regeln schreibt (kennt sich da jemand aus?), aber es könnte darüberhinaus auch nicht ganz reichen: viele Seiten, die nicht kindertauglich sind, kann man nicht an der Adresse erkennen.

    vitry
     
  4. Al Terego

    Al Terego Mitglied

    Beiträge:
    4.855
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    *schiebhochdenthread*

    erste maßnahme sollte immer noch sein, den kindern den vernünftigen umgang mit dem web und seinen inhalten beizubringen und zuzutrauen. das thema brauchen wir hier nicht nochmal aufzuwärmen, glaube ich.

    aber dennoch gibt es ungewollte querverweise auf sex-sites etc, die die kinder nicht gewollt ansurfen.
    und hierzu habe ich in safari auch noch keinen weg gefunden. wenn es ihn gäbe, würde ich ihn mir zumindest mal genauer anschauen.
    das in diesem thread beschriebene progrämmchen ist nur bedingt zur abwehr geeignet.
    würde mich freuen, wenn einer einen weiteren weg aufzeigen kann.
    dank und gruß, al
     
Die Seite wird geladen...