Filme zukunftssicher umwandeln.

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von 38102, 02.03.2007.

  1. 38102

    38102 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    14.10.2005
    Hallo, ich möchte ein paar aufgenommene Film zukunftssicher umwandeln. Meine Frage ist nun, welches Format ist am besten (h.264 oder mpeg4) ?
    Apple TV unterstützt ja beide Formate.
     
  2. mronck

    mronck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    06.10.2006
    mpeg4 da kannst du deine Filme auch mit Covers tagen.
     
  3. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    24.02.2004
    h.264 ist mpeg4
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.965
    Zustimmungen:
    331
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    miniDV. Ich persönlich denke, dass Kassetten diverse Codecs überleben werden - sofern es noch Abspielgeräte gibt. ;)

    ww
     
  5. 38102

    38102 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    14.10.2005
    Warum kann man dann aber bei Toast oder Visusal Hub beiden Codec auswählen???
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2007
  6. Luetti

    Luetti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    02.06.2006
  7. Guru74

    Guru74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    18.04.2006
    H.264

    DV ist ein miserables Format :rolleyes:
     
  8. Aristoteles

    Aristoteles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    07.08.2006
    Mit was hast du die Filme aufgenommen, und in welchem Format liegen die jetzt vor?

    DV wurde ende der 80er, anfangs der 90er von Sony entwickelt. Das Format ist für Röhrenmonitore optimiert, beschreibt Halbbilder und rechteckige Bildpunkte, also "Gift" für heutige LCD-Monitore und Fernseher! Benutze nur das DV-Format wenn das Quellmaterial ebenfalls im DV-Format vorliegt, in Form von MiniDV-Kassetten zum Beispiel.

    Das beste Verhältnis zwischen Bitrate und Bildqualität bei höheren Bitraten hat H.264, aber auch die höchsten Hardwareanforderungen. Sehr gut ist auch der 3ivx-Codec, schnell und effizient auf dem Mac. Ein guter Codec zum capturen ist Foto-JPEG bei 75% Qualität, ideal um zum Beispiel von einer TV-Karte aufzunehmen, oder als "Zwischencodec" um das Bild zu bearbeiten und oder filtern.

    Ich würde aber das Quellmaterial immer so belassen wie es ist, und so auch archivieren. Einzige Ausnahme, das Quellmaterial liegt in einem exotischen Format vor, was in absehbarer Zeit nicht mehr unterstützt wird. Dann kannst du es zu H.264 oder Foto-JPEG 75% wandeln. Eine 500GB Platte kostet Heuer nicht mehr die Welt. Jede Codec-Umwandlung bringt in der Regel auch eine Qualitätseinbusse mit sich.

    Auf dieser Webseite gibt es einen der besten Codec-Vergleiche überhaupt, sehr gut bebildert und sehr umfangreich.....

    http://codecs.onerivermedia.com/

    Nachtrag: Die Seite wurde schon lange nicht mehr aktualisiert, ist aber nach wie vor empfehlenswert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2007
  9. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    24.02.2004
    Weil bei den Entwicklern anscheinend irgend jemand etwas falsch verstanden hat. Vermutlich ist mit "mpeg4" MPEG-4 ASP und mit "H.264" MPEG-4 AVC gemeint.

    Zukunfts(un)sicher sind sie beide sicherlich gleich, ob der besseren Qualität bei gleicher Bitrate würde ich H.264 bevorzugen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2007
  10. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    16.03.2004
    H.264 (alias AVC). Allerdings würde ich nicht den Ecnoder nehmen, der von Apple ist. Der ist Mist. x264 for the win. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen