Film mit iDVD oder Toast - Unterschiede!

Dieses Thema im Forum "Mac OS Software" wurde erstellt von msg, 21.04.2006.

  1. msg

    msg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    31.07.2005
    Hallo allerseits!

    Ich habe mehrere Reportagen á 45min Länge und habe festgestellt, dass iDVD keine 2 sondern nur 1 Film aus Platzmangel zuläßt (bei Einstellung "beste Qualität" entstehen bei 2 Dokus etwa 5,2GB Daten, also für nur 1,5 Std. Film). Und beim Abspielen im richtigen DVD-PLayer geht das Menü volkommen unter und der Film startet sofort, obwohl eingestellt (jaja, auch nur bei einem einzigen Titel).
    Wenn ich das Ganze in Toast versuche, haben mindestens 3-4 Filme Platz, habe allerdings das Codierverfahren nicht abgewartet, da ich meine, hier im Forum gelesen zu haben, dass Toast schlechtere Qualität bietet.
    Bevor ich also Zeit damit verschwende, beim falschen Codieren Zeit abzusitzen, frage ich lieber hier nach, was ihr so tun würdet. iDVD oder Toast?

    lg,
    msg
     
  2. Big L

    Big L MacUser Mitglied

    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    29.03.2005
    Wenn die Reportagen im Mpeg2 Format vorliegen, ist nur Toast zu gebrauchen. iDVD will in DV konvertieren. Wenn Toast auch den Mpeg2 Stream kodieren will, stimmt was mit dem Stream nicht. Nach dem Multiplexen sollte Toast direkt anfangen zu brennen.

    Leider sind die schönen Menüs bei Toast nicht verfügbar :-(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen