Filemaker-Server und Backup...???...

Dieses Thema im Forum "Datenbanken und Archiv Software" wurde erstellt von commander01, 23.01.2006.

  1. commander01

    commander01 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.01.2006
    :cool: Hallo,
    wir möchten einen FM-Server der auf einem MAC G5 läuft und für den gleichzeitigen Zugriff von fünf Usern freigeschaltet wurde, gerne durch ein tägliches Backup absichern.
    Frage: Welche Software sollten wir verwenden? Gibt es geeignete Bordmittel oder doch lieber auf Veritas, etc. gehen?
    Als Backup-Server könnten wir einen externen G5 mit fünf HDDs á 100 GB nehmen und anschliessend auf einem Autoloader mit AIT verteilen. Projektbezogene Daten werden DVD gebrannt.

    Habt Ihr einen Vorschlag...?
    Danke, einen schönen Tag
    commander01
     
  2. ThoRo

    ThoRo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    58
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Hallo commander01,

    an "Bordmitteln" bringt der FileMaker Server seine Zeitpläne mit. Damit kann man die für den Netzwerkzugriff geöffneten Datenbankdateien schließen und dann in einen Ordner eigener Wahl (kann auch auf einem gemounteten Server sein) kopieren.

    Das wäre dann auch meine Empfehlung: Per Zeitplan nachts (wenn garantiert keiner mehr mit den Daten arbeitet) die Datenbankdateien schließen, auf Euren externen G5 rüberkopieren und danach die Datenbankdateien wieder öffnen. Das eigentliche Backup dann auf dem externen G5 auf das AIT-Laufwerk (da kann man dann Retrospect oder ähnliche Software nehmen).

    Gib dem Zeitplan genügend "Spiel" und teste es stichprobenartig durch, ob die Dateien korrekt geschlossen und kopiert werden (ältere FileMaker Server - speziell der 5.0er - waren da mitunter etwas zickig).

    Hoffe das der Hinweis weiterhilft.

    Mit freundlichen Grüßen,

    ThoRo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen