Benutzerdefinierte Suche

Festplattentreiber für Toshiba und Quantum

  1. munich90

    munich90 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.08.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich habe ein Problem mit meinen Festplattentreibern und hoffe, das mir von euch einer weiterhelfen kann. Ich habe einen Power PC G3 Blau/weiß und ein iBook Blueberry. Auf beiden ist noch das 9.0 er System. Nun möchte ich das 9.2 er haben und muß dazu anscheinend zuerst das 9.1. installieren. Die Installation friert aber schnell ein, ich muß wohl zuerst die Firmware und die Festplattentreiber aktualisieren. Die Firmware habe ich bei Apple gefunden, ich hoffe die Richtige. Was passiert, wenn ich die falsche Firmware aktualisiere?
    Die Festplattentreiber habe ich nicht gefunden. Das iBook hat eine von Toshiba MK3211MAT, Treiber 3.2.6. Auf deren Homepage habe ich nichts für Macintosh gefunden, außerdem ist mein Englisch miserabel.
    Der G3 hat eine Quantum Fireball Platte, Treiber 3.2.8 . Quantum gehört mittlerweile zu Maxtor. Auf deren Homepage steht, das sie keine Treiber haben und man auch gar keine Treiber braucht.?:confused:
    Technisch bin ich nicht so bewandert und weiß nun nicht weiter.
    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.:)
     
    munich90, 20.10.2006
  2. mannmitibook

    mannmitibookMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    7
    Das man für Festplatten nen Treiber braucht ist mir neu, aber ich habe mich mit OS 9 auch nie viel auseinandergesetzt. Beim Firmwareupdate brauchst du dir aber keine Sorgen machen, eigentlich testet der Updater nämlich vorher, ob der Rechner mit der Firmware kompatibel ist. Lies dir aber vorher die Readme durch
     
    mannmitibook, 20.10.2006
  3. martin68k

    martin68kMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    keine sorge beim firmwareupdate, lediglich ein stromausfall währenddessen wäre ein ernstes problem. festplattentreiber brauchst du nicht.
     
    martin68k, 20.10.2006
  4. SirSalomon

    SirSalomonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    4.790
    Zustimmungen:
    116
    Festplattentreiber sind beim Mac i.d.R. nicht notwendig. Wenn sich in dem Mac jedoch ein zusätzlicher Platten-Controller befindet, vielleicht, aber auch dann hat MacOS den passenden Treiber in der Regel dabei.

    Soweit ich mich an meinen B/W noch erinnern kann, sind IDE-Platten verbaut worden.

    Die Aktualisierung der Firmeware machst Du am besten so, wie es im Readme-File beschrieben ist (Ist lange her bei mir :)). An sich ist das aber in der Tat keine große Sache.
     
    SirSalomon, 20.10.2006
  5. chrischiwitt

    chrischiwittMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    10.494
    Zustimmungen:
    200
    Wenn Du von OS 9.0 updaten willst, schau auf die Website von Apple, dort findest Du die Updates bis OS 9.2.2.
    Du darfst allerdings nicht vom Startlaufwerk updaten, sondern solltest die Updates entweder auf eine Zweit-HD kopieren oder eine CD brennen, dann von dort aus das Update starten. Sonst geht das Ding schief. Kann ich ein Liedchen von singen!

    Festplattentreiber sind eine andere Sache, aber auch kein grundsätzliches Problem. In einen alten Mac kann man fast jede Platte einbauen, die nicht größer als 128 GB ist. Dazu ist auch kein externer Treiber nötig.
    Läuft die HD bereits, bootet sie auch - freu Dich.

    Eine frische HD fasst man so an, daß, ist kein OS auf dem Rechner, man von CD startet, "Laufwerke konfigurieren" anwirft und von dort aus die HD initialisiert, ggfs. partitioniert.
    Nach der Initialisierung jedoch unbedingt den Punkt "Treiber aktualisieren" beachten und ausführen. Sonst ist die Platte nicht bootfähig, wird u.U. nicht einmal erkannt.

    Über Firmware denk nur nach, wenn Du OSX installieren willst.
    Das ist ne Angelegenheit für sich.
     
    chrischiwitt, 20.10.2006
  6. martin68k

    martin68kMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    jag niemandem angst ein, das ist beim blauweisskumpel kein problem im gegensatz zum beigen g3. :)
     
    martin68k, 20.10.2006
  7. Gerundium

    GerundiumMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    Im Gegensatz zu chrischiwitt hatte auch ich nie Probleme, das Update von der Startplatte aus zu starten. Allerdings habe ich meinen Macs immer gleich zu Anfang zu verstehen gegeben, dass ich im Falle persönlichen Unmuts über unwillige Mikroelektronik durchaus zur Fußtritt-Administration überwechseln würde.

    Ein Versuch mit deaktivierten Erweiterungen könnte u. U. helfen.
     
    Gerundium, 20.10.2006
  8. martin68k

    martin68kMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    *lach*
     
    martin68k, 20.10.2006
  9. chrischiwitt

    chrischiwittMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    10.494
    Zustimmungen:
    200
    Moment:
    Ich hab die Updates auf der Start-Platte gehabt, bis zu einem gewissen Grad flutschten sie. Einige liefen auch komplett durch.

    Hab aber festgestellt, daß es besser ist, die von einer CD oder so zu starten, da anscheinend Dinge kollidierten bzw. sich ins Gehege kamen.
    Und wenn ich mich recht erinnere, hat selbst Apple mal dn entsprechenden Rat gegeben.

    Will endlich meinen b/w 400 haben.......
     
    chrischiwitt, 20.10.2006
  10. martin68k

    martin68kMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    hab einen auf arbeit, sehr spektakulär isser nicht.
     
    martin68k, 21.10.2006