Festplattentausch: Mit TimeMachine Multi-User-System wiederherstellen?

Diskutiere das Thema Festplattentausch: Mit TimeMachine Multi-User-System wiederherstellen? im Forum Mac OS Apps.

  1. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Verstehe ich es richtig, dass TM per Default die gesamte interne Festplatte sichert, inklusive aller Ordner für die spezifischen Nutzer - solange man nicht manuell Ordner von der Sicherung ausschließt?

    Danke.
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    22.747
    Zustimmungen:
    5.688
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Ja.
     
  3. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.761
    Zustimmungen:
    3.699
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Japp, Time Machine hat ausnahmslos Alles*


    * = Fast alles.


    Also alles Ausser die eingetragenen Ausnahmen...
    ...und weitere von Apple exkludierte Ordner.
     
  4. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Danke für eure Antworten :)

    Gibt es noch etwas zu beachten hinsichtlich der Übertragung aller im Schlüsselbund gespeicherten Passwörter? Geht das nur bei einem verschlüsselten Backup?
     
  5. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Werden bei einem unverschlüsselten TM-Backup auch die Schlüsselbünde übertragen?
     
  6. DoroS

    DoroS Mitglied

    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    759
    Mitglied seit:
    24.11.2008
    Ja!
     
  7. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    So, morgen schraube ich endlich. Musste noch diese exotischen Torx mit Loch besorgen.

    Eine Frage bitte noch zum „Klonieren“ via TM-Backup auf einer nackten SSD:

    Benötigt das Boot-Verfahren „Internet-Recovery“ einen bootfähigen Stick?

    Denn auf der nackten neuen Platte ist ja kein Recoverysystem.

    Und die TM-Platte hat vermutlich auch „kein Recovery-System welches das Internet-Recovery starten kann“ integriert? Oder?
     
  8. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.945
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.340
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Wenn das ne Sata SSD ist: Besorg Dir für ein paar Euro einen sata-USB Adapter und spiel das Ganze Extern auf.

    Wenns perfekt ist dann einbauen.
     
  9. somos

    somos Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    12.07.2019
    Doch hat sie, heute noch gesehen. Einen Bootstick brauchst du wenn du noch formatieren musst.

    Edit: also wenn du über cmd-r gehst ist es wie üblich.
     
  10. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    einen sata adapter habe ich. aber an das klonieren von der 1tb hdd auf die 250gb ssd traue ich mich nicht ran. auch hier im thread war ja der tenor: per tm-backup ist es sicherer.

    zum booten nach dem einbau der nackten ssd:
    verstehe ich es richtig, dass das tm-backup zwar ein recoverysystem enthält, also bootfähig ist, dieses recoverysystem jedoch nicht formatieren kann?
     
  11. somos

    somos Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    12.07.2019
    Doch, kann es.
     
  12. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.945
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.340
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    CCC kann zum Beispiel einzelne dicke Datenpakete auslassen.

    Da gibts kaum was wo man sich nicht trauen sollte :)

    Und von USB booten kannst Du zum Test. Ich nehm mir ungern den Boden weg wenn ich was aufsetze.

    Internet Recovery, Time Machine alles schön und gut, aber bei manchen Schritten muss man stundenlang warten.
     
  13. shorafix

    shorafix Mitglied

    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    261
    Mitglied seit:
    24.03.2008
    Aber was spricht dagegen, das System zunächst auf die externe SSD aufzuspielen und dann von TimeMachine auf die externe SSD zurücksichern. Wenn alles wie erwartet funktioniert, dann die SSD intern verbauen. Eine Frage noch: Sind 250GB aktuell nicht etwas wenig? Preisunterschied bei Alternate etwa 20 - 50 Euro.
     
  14. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @somos
    Gut zu wissen, dann brauche ich also nix weiter vorzubereiten. Super.

    @shorafix
    Du schreibst: "das System auf die externe SSD aufzuspielen": meines Wissens ist genau das bei einem laufenden System nicht mit Bordmitteln möglich. Und insgesamt möchte ich auch ungern "probieren", sondern vorher genau wissen, ob ein Verfahren zuverlässig funktioniert.
    Zur Größe: Die Besitzer des Rechners verwenden 70GB und haben ein externes NAS. Mehr als 250GB wäre also überflüssig.

    Apple hat sich im Mini wirklich allergrößte Mühe gegeben, den Festplattentausch maximal kompliziert zu machen. Was für eine miserable Konstruktion!
     
  15. somos

    somos Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    12.07.2019
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...