Festplattendienstpr. Fehler

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von steve80, 23.12.2006.

  1. steve80

    steve80 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    15.05.2005
    Ich wollte vorhin mit bootcamp partitionieren. BC meldete einen Fehler beim partitionieren.
    Also, Festplattendienstpr. gestarted, volume überprüfen. Bricht dann mit folgender Meldung ab:

    Volume-Informationen werden überprüft.
    Volume-Header muss geringfügig repariert werden
    d.",1)
    Macintosh HD
    Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden.

    Reparieren geht auch nicht, wenn ich von DVD starte und das Diensprogramm starte passiert das gleiche.


    :confused: Hat irgendjemand ne idee, mir fällt nix mehr ein:confused:

    gruß
    steve
     
  2. PabloGS

    PabloGS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.03.2007
    Ganz einfach:

    Apple im single user mode starten das geht mit "Apfel + S" bei dem doofen grässlichen Apfelgekreischton beim Neustart und dann mit "fsck_hfs" deine platte reparieren.

    Für benutzungshinweise einfach mal "man fsck_hfs" eingeben.

    Einfacher kannst du es auch haben:

    Gibt ein Tool das schimpft sich AppleJack: http://applejack.sourceforge.net/

    Das da installieren und dann mac im singleuser mode neustarten, dann in der Konsole den Befehl "applejack" eingeben und dann option 1 wählen.
    Warten, neustarten und hoffen, dass es geklappt hat.
     
  3. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    285
    Mitglied seit:
    26.04.2005
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?p=2511726
     
  4. PabloGS

    PabloGS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.03.2007
    Jepp... Da hast du deinen Befehl für fsck...

    Und warum das geht ist auch ganz einfach zu erklären:

    Wenn OSX läuft und man eh nur die eine Platte hat, dann ist das die aktive Boot Partition, und die kann man halt nicht einfach so im laufenden betrieb flicken.
     
  5. dsawn

    dsawn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    07.03.2006
    Naja, aber er schreibt, es geht auch nicht, wenn er von DVD bootet...
     
  6. öpfeli

    öpfeli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.12.2004
    kennt jemand den terminal-befehl für Terminal Befehl: fsck ßfy auf der schweizer tastatur? wir haben kein "szett" :confused:
     
  7. doger

    doger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    171
    Mitglied seit:
    11.11.2004
    Leider nein.
    Aber was ist so schwer daran es auszutesten wo der Bindestrich ist?
     
  8. Drück mal die Taste rechts von der Null oben in der Zahlenreihe (nicht auf dem Ziffernblock)
     
  9. öpfeli

    öpfeli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.12.2004
    bin momentan an einem win-pc, werde den - aber bestimmt finden. besten dank
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.760
    Zustimmungen:
    881
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    seit 10.4 ist der single user mode nicht mehr noetig. Man kann den Rechner mit shift im safe mode booten. Auch dabei wird ein Reparieren der Filestruktur erzwungen (fsck -fy) ohne das man nach Bindestrichen suchen muss :)

    Wenn allerdings auch beim Starten des FPDP von DVD diese Meldung kommt wuerde ich auf einen Fehler tippen, der vom FPDP nicht repariert werden kann. In dem Fall wuerde ich zu Disk Warrior greifen. Das Programm kann deutlich mehr als das FPDP.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen