Festplatten vom Quicksilver für iBook G4 verwenden

McLorenz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.12.2005
Beiträge
75
Hallo,

Ich habe meinen alten PMG4(Quicksilver) zerstört :o . Ich hab auf eigene Faust versucht den Netzteillüfter leiser zu bekommen. Naja.
Aber jetzt meine Frage. Ist es möglich die Festplatte dort auszubauen, und als externe Festplatte für mein iBook zu verwenden?
Muss ich da auf irgendwas achten?
Welches Gehäuse kann/darf/sollte ich verwenden?

Vielen Dank schon mal für Eure Tips.

Gruß Lorenz
 

walter_f

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2006
Beiträge
3.171
McLorenz schrieb:
Hallo,

Ich habe meinen alten PMG4(Quicksilver) zerstört :o . Ich hab auf eigene Faust versucht den Netzteillüfter leiser zu bekommen. Naja.
Aber jetzt meine Frage. Ist es möglich die Festplatte dort auszubauen, und als externe Festplatte für mein iBook zu verwenden?
Muss ich da auf irgendwas achten?
Welches Gehäuse kann/darf/sollte ich verwenden?

Vielen Dank schon mal für Eure Tips.

Gruß Lorenz

1. Aufpassen, daß beim Ausbau der Platte nichts passiert ;-)
2. USB 2.0 (nominell 480 Mb/s) ist in der Praxis wesentlich langsamer als Firewire 400.
3. Ein Gehäuse aus Aluminium ist u.a. wegen der Wärmeableitung empfehlenswert, z.B. von MacPower (dsp-memory.de) oder Onnto (digitalnoma.de, arktis.de). Gute Firewire-Chipsätze sind die von Oxford, Prolific, Initio. Weniger gut sind die Chips von Genesys. Brauchbare USB-Chipsätze sind die von Cypress.
4. Gegen ein Firewire/USB-Combo-Gehäuse ist natürlich nichts zu sagen, aber eben nach Möglichkeit Firewire verwenden. Die meisten G3- und G4-Macs kann man von einer externen FW-Platte mit passendem System booten. Ob das auch über USB so problemlos möglich ist, weiß ich nicht.

Grüße,

Walter.
 
Oben