1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatten-Schaden?

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von ricoldads, 19.03.2005.

  1. ricoldads

    ricoldads Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    G4 466 Mhz: Festplatten-Schaden?

    he,

    meine interne festplatte macht seltsame geraeusche, als ob sie sich ausschalten oder sich in den ruhezustand versetzen lassen wollte.
    dies geschieht unregelmaessig, taeglich jedoch mehrere male...
    es handelt sich um einen G4 graphite, 466 Mhz; 30 gb festplatte in 3 partitionen unterteilt, OS 10.3.7
    hat jemand eine idee, was das sein koennte? koennte die festplatte defekt sein und bald ganz crashen?

    vielen dank.
     
  2. hugo_hugo

    hugo_hugo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    1
    Heidenei, das klingt wie meine neulich, blos ging da garnix mehr. Hat plötzlich nur noch klack klack gemacht. Der Schreib/Lesekopf hat sich verabschiedet. Mach ganz schnell ne Sicherung, nämlich wenn es der S/L-Kopf ist hast Du bald nix mehr von Deiner Platte...
     
  3. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.182
    Zustimmungen:
    214
    Ich würde auch au jeden fall alles sichern.

    Es könnte auch ein Problem mit den partitionen sein möchte ja nicht schon wider einen Glaubenskrieg in dieser Richtung anfangen aber ich würde davon immer abraten.

    Du solltest die HD mal Löschen neu Formatieren und dann mit nur einer partitionen neu installieren.
     
  4. nicketter

    nicketter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.01.2004
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    4
    bei meinem ibook machte es plötzlich auch komische geräusche so als ob der lesekopf an das gehäuse stossen würde. kurz darauf konnte die hd nur noch lesen und absolut nichts mehr schreiben. so konnte ich noch eine sicherungskopie auf meinen ipod anfertigen. doch auschalten konnte ich das ibook nicht mehr ordnungsgemäss da es die einstellungen nicht mehr speichern konnte. neustarten brachte auch keine besserungen. doch 2 tage später als ich das book testen wollte war alles wieder wie normal und bis jetzt ist es nicht wieder vorgekommen.

    trotzdem habe ich nun ein powerbook gekauft...

    gruss nicketter
     
  5. Mal Hardware Test CD und Festplattendienstprogramm laufen lassen. Oder auch Tech Tool Pro.
     
  6. ricoldads

    ricoldads Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    danke fuer die tips,
    hab natuerlich alles auf ner externen hd gesichert. das mit dem lesekopf der festplatte klingt nach der richtigen spur...
    werde nun mal hardwaretests von cd machen.

    spaeter mehr, danke nochmal.
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.780
    Zustimmungen:
    881
    Hier gibt es eine freeware, die Fehler der Festplatte frueh erkennt in dem sie die S.M.A.R.T. (Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology) Informationen der Festplatte ausliesst. Setzt allerdings 10.3.x voraus

    http://homepage.mac.com/julianmayer/

    Cheers,
    Lunde
     
  8. Blaupunkt

    Blaupunkt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    32
    Hallo,
    schau mal im Systemprofiler ob das ne IBM DTLA 307030 "Deathstar" ist. Mit dieser Serie, ich glaube sie hieß GXP 60, hat sich IBM vor Jahren den Ruf versaut. Die Dinger starben innerhalb kürzerster Zeit mit einem Klackern dahin. Apple hat ein Firmwareupdate heraus gebracht, was den Tod etwas hinausgezögert hat. Doch letztendlich ist mir meine auch dahingeschieden. Kurz und gut, mein Tipp: Hau das Ding in die Tonne, spart langfristig Ärger.

    Blaupunkt
     
  9. In meinem Profil steht bei der Festplatte nur "ST380013AS". Wie weiß ich nun, was für eine Platte das ist?
     
  10. Sorry, aber dass es ein Partitionsproblem sein könnte ist absoluter Quatsch! Deswegen macht eine Festplatte keine Geräusche!

    Nur so am Rande:

    Partitionen funktionieren schon seit Mac OS 7 einwandfrei. Und wer sein portables Gerät mit nur einer Bootpartition anlegt und keine externe Boot-Platte oder Boot-CDs dabei hat, ist selbst schuld wenn sich der Mac dann nicht booten lässt und mit einem Ordner mit Fragezeichen meldet. Wie oft hat mir eine 2. Partition viel Zeit und Mühe erspart! Zudem muss man OSX im Serverbetrieb partitionieren, sonst läuft man Gefahr, dass das Root-Volume mit Temporary-Files und Userdaten zugemüllt wird! Das hat sich ja auch schon seit Jahren unter Linux bewährt.