festplatten getauscht, mac-pc-mac, nun droht Datenverlust

quentro

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hallo,

habe einem Kollegen meine ext.HD ausgeliehen (war glaube ich MacJournaled formatiert). Er hat einen Windowsrechner, sagt, er habe die HD nicht neu formatiert, sondern der HD nur einen Laufwerkbuchstaben zugeteilt. Er konnte die Daten auf alle Fälle nicht auf seinen PC kopieren. Ich habe nun das Problem, dass das Festplattendienstprogramm sagt, die HD sei FAT16 formatiert.

Wie kann ich meine HD wieder für meinen Mac herstellen, damit die Daten nicht verloren gehen, also nicht neu formatieren.


Bin für jede Hilfe dankbar

Quentro
 
Wenn die HD vorher ein Mac-Format hatte und jetzt ein FAT16-Format - was ist da wohl passiert?
Dein Kumpel HAT sie formatiert. Und wenn er das getan hat, dann hast Du ein Problem...
Hast Du einen Dosen-Rechner, an den Du die Platte mal hän gen kannst? So kannst Du wenigstens nachschauen, was jetzt "drauf" ist.
Für Deine Daten sehe ich aber eher ziemlich schwarz, jedenfalls was "Bordmittel" angeht. Eine professionelle Firma kann da vielleicht noch etwas machen, aber das kostet garantiert Tausende. Du solltest auf jeden Fall die Finger davon lassen mit eigenen Reparaturversuchen.
 
er hat die platte sicher nicht formatiert, schon gar nicht in fat16, das ja nur 2gb kann. ich denke, er hat einen fehler in der partitionstabelle erzeugt mit dem zuweisen eines laufwerksbuchstabens. ich meine mich zu erinnern, dass da nur ein byte geändert werden muss, um ein anderes filesystem angezeigt zu bekommen. du kannst ja mal versuchen, die platte manuell zu mounten (im terminal mal "man mount" eingeben) und dabei hfs+ als dateisystem angeben.
 
Zurück
Oben